Samstag, 14. April 2018

Eye-Poetry # 14 - Zeigt doch mal her!





Langschläfers Morgenlied

Der Wecker surrt. Das alberne Geknatter
Reißt mir das schönste Stück des Traums entzwei.
Ein fleißig Radio übt schon sein Geschnatter. 
Pitt äußert, dass es Zeit zum Aufstehn sei.

Mir ist vor Frühaufstehern immer bange.
... Das können keine wackern Männer sein:
Ein guter Mensch schläft gern und lange.
... Ich bild mir diesbezüglich etwas ein.

Das mit der goldgeschmückten Morgenstunde
Hat sicher nur das Lesebuch erdacht.
Ich ruhe sanft. - Aus einem kühlen Grunde:
Ich hab mir niemals was aus Gold gemacht.

Der Wecker surrt. Pitt malt in düstern Sätzen
Der Faulheit Wirkung auf den Lebenslauf.
Durchs Fenster hört man schon die Autos hetzen.
- Ein warmes Bett ist nicht zu unterschätzen.
.... Und dennoch steht man alle Morgen auf.

Mascha Kaléko  




Doch, ich muss es zugeben, den Wecker überhöre ich meist und werde dann irgendwann von Mann oder Hund geweckt. 
Ich bin kein Frühaufsteher, aber auch kein Langschläfer. Aber ein Morgenlied muss unbedingt sein, dafür muss ich aber erst ins Bad gelangen und das Radio dort einschalten. 

Hat Euch vielleicht eines Eurer Morgen- oder Aufstehrituale zusätzlich zu diesem Gedicht inspiriert?
Wohin haben Euch die Inspirationen getragen? 
Ich habe schon eine Idee, feile aber noch an einem Teil der Umsetzung. Wie gut, dass die Verlinkung wieder bis zum 30. April geöffnet ist.

(Allerdings wird es morgen keine neue Eye-Poetry Aufgabe geben, da ich meinen Blog im Mai umbauen möchte. Wie lange die Pause der Challenge dauern wird, lasse ich mal offen.)

Nun bin ich sehr gespannt! 


  

Kommentare:

  1. Das ist ein Gedicht, dass hervorragend zu meinem Kerl passt. Was ich daraus machen soll...??? Ich kann ihn ja schlecht als Model unter den Kissenbergen fotografieren. Oder doch?
    jetzt baust du auch um! Ziehst du dann auch um?
    Genieße das schöne Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Oh, kein neues Gedicht...? Schluchz. Verständlich, denn so ein Umzug ist immer viel Arbeit, aber ich trauere jetzt schon! Ob ich mir eine eigene Alternative suche, damit ich ausreichend Flicken im Jahr zusammenbekomme....? Ach, mal schauen. Auf jeden Fall freue ich mich auf neue Seiten von dir :-) Und auf deinen Langschläfer bin ich auch gespannt! Verlinkung kommt gleich.
    LG und genieße das Sonnenwetter!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Die Poesie muss auch bei mir passen... ich überaebeite gerde meinen Datenschutz Blabla. Sehr unpoetisch, aber eben ein Gebot der Stunde. Bäh!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,
    nun, dann müssen wir eben warten, ich habe verlinkt.

    Nun bin ich mal gespannt, was du umbaust und ob du demnächst auch bei Word Press bist. :-)

    Ich habe schon ein wenig umgebaut, aber die Sache mit dem Kreuzchen in der Kommentarfunktion die nervt mich und ich hoffe, dass Blogger das regeln kann.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  5. Hi. Dann drücke ich dir mal die Daumen, dass Dein "Umbau" gut klappt.
    Ich glaube viele machen sich schon Gedanken.
    Ich mag ja das Gedicht sehr! Von Natur her bin ich gar kein Frühaufsteher gewesen. Und kuschelige Betten sind was tolles. Seid einigen Jahren stellt sich aber mein Zyklus um irgendwie und ich werde früh und früher wach.
    Einen schönen Sonntag noch und liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Ein Blog-Umbau, liebe Andrea? Das hört sich spannend an. Genauso spannend wie in der Bloggerwelt zusehen, wie Deine Aufgaben umgesetzt wird.. herrlich! Dir einen lieben Sonntagsgruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. ...ich bin auch noch nicht zur Umsetzung gekommen, liebe Andrea,
    versuche aber,noch was zu machen, wenn es zeitlich klappt...

    komm gut in die neue Woche,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Wo findest du nur immer diese wunderbaren Gedichte?
    Und viel Erfolg beim Blogumbau!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.