Samstag, 20. Januar 2018

Seltsam... {Samstagsplausch, In Heaven}

Seltsam genug
Ein Mensch erlebt den krassen Fall
Es menschelt deutlich - überall
Und trotzdem merkt man, weit und breit
Oft nicht die Spur von Menschlichkeit.

Eugen Roth



GESAMMELT: Wettereindrücke querbeet. Diese Woche war alles drin: Frost, Schnee, Wolken mit und ohne Regen, Sturm, Sonne mit Himmelsblau. Nur vom Sturm habe ich keine Bilder...

GEMOCHT: Habe ich dabei vorallem die eher winterlichen Stimmungen.





GENÄHT: die Quilt-Rückseite. Mit dem eigentlichen Quilten habe ich bereits begonnen. Mal schauen, dass ich am Wochenanfang vielleicht damit fertig werde. Den Binding-Streifen für die Umrandung habe ich schon zugeschnitten, aber das Bindung muss warten, erst muss ich das Muster quilten. (Den fertigen Babyquilt werde ich Euch zeigen, wenn das Baby dann auch auf der Welt ist, denn er soll doch eine Überraschung werden).

GEFRAGT: Welche Erfahrungen habt ihr beim Quilten oder sonstigen Nähen mit den Markierstiften gemacht? Benutzt Ihr Trickmarker, die auswaschbar sind oder von selbst verblassen? Welche bevorzugt Ihr? 

GESCHÄTZT: den Obertransportfuß für meine Bernina, der ist wirklich perfekt fürs Quilten.




GEPLANT: ein paar Frühlingssachen für die Lockenmädchen, aber die rodeln derzeit noch den Driveway hinunter und lernen Langlaufski in der Schule... Also da werde ich erst noch in Ruhe den Babyquilt beenden.

GELESEN: Ich lese parallel zu Azar Nafisi: Reading Lolita in Tehran. A Memoir in Books noch deutsche Literatur. Peter Goldammer: Der Zirkus der Stille konnte mich am Ende nicht ganz überzeugen.
Am Wochenende werde ich wohl J. Ryan Stradal: Die Geheimnisse der Küche des mittleren Westens beenden.




GELACHT: als ich für Astrids aktuelle Linkparty über Spielzeug nachdachte. Hier im Haus liegt ständig Spielzeug herum - das gehört aber sämtlich dem Lockenhund. Enten, Katzen, Hund, Ratten, Hasen, Wiesel etc. (alles was beim Möbelschweden halt so zu bekommen ist.) werden herumgetragen, beschmust, benagt... 
 



GEWOLLT: die Eselfreunde besuchen und ihnen Möhren mitbringen. Die Möhren hatten wir dabei, aber die Esel sind wohl während des Sturms sicherheitshalber im Stall belassen worden.

GEGESSEN: Süßkartoffeln in verschiedenen Varianten (als Suppe mit Kürbis, als Pommes)





GESCHAUT: nach der Farbe des Sees. Während des Sturms war er dunkelgrün, gestern mit ein bisschen Wind tiefdunkelblau.

GEHOFFT: dass Ihr den Sturm alle wohlbehalten und ohne Schäden überstanden habt!



GEFREUT: dass Ursula (ohne Blog) mir ihre schöne Karte geschickt hat, die von der Eye-Poetry #11  vom Ende des vergangenen Jahres inspiriert ist. 

GESCHICKT: eine neue Ausgabe der Eye-Poetry #12 auf den Weg. Vielleicht habt Ihr Lust teilzunehmen?! Die Verlinkung startet am 14.2.



Heute morgen schauen wir mal, wer sich so auf dem Wochenmarkt tummelt und laufen ein wenig durch die Stadt. 
Am Wochenende werde ich wohl vor allem weiter quilten. Mal schauen, was ich lese, während ich auf das neue Buch von Murakami warte. 
Mit Vermont skypen werden wir auch, da muss man immer ein bisschen mit der Zeitverschiebung rechnen...

Habt ein feines Wochenende! 



Kommentare:

  1. Gesammeltes Hundespielzeug kenne ich gut, liebe Andrea, und Katzenspielzeug und Kinderspielzeug und sogar Männerspielzeug ;)) Bevor ich ein Drinnen-Foto mache, muss ich tatsächlich immer etwas zur Seite räumen :) Deine winterlichen Impressionen sind wunderschön! Und die fröhlichen Langohren lassen mich lächeln. Dankeschön dafür. Dir auch ein feines Wochenende. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Zu deinem Gefragt: Ich nutze verschiedene Markierstifte. Zum einen die , die du mit kaltem Wasser wieder rauswäscht. Was mir an denen nicht gefällt ist die Tatsache, dass die enorm schnell eintrocknen und meist so dick sind.
    Im Moment die für mich bessere Variante sind die Frixonstifte. Aber Vorsicht: auf manchen Soffen hinterlassen die nach dem Rausbügeln einen weißen Streifen. Also bitte immer vorher probieren. Du wirst lesen, dass die Linie wieder sichtbar wird, wenn es sehr kalt ist. Aber wer legt seinen Quilt bei Minustemperaturen nach draußen? Bei mir ist noch nie eine Linie sichtbar geworden.
    Und dann gibt es auch noch die dünnen Kreidestifte von Sewline. Die nutze ich gerne, wenn ich z.B. den Dreifachgradstich nähe. Da muss hinterher nichts wegradiert werden, da die dünne Linie völlig überdeckt wird!
    Und wie immer Gratulation zu deinen wunderbaren Foto's!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was ist das erste Bild schön! Den Frost konnte ich leider gar nicht fotgrafieren, und jetzt ist schon wieder alles vorbei und mildes Schmuddelwetter... Und hach, die Esel. Die sind ja so nett. Gut, dass sie bei Sturm lieber drinnnen bleiben!

    AntwortenLöschen
  4. Also da ich deine Quilt immer nur bewundere und selber gar nicht machen kann, habe ich auch keinen Tip für dich. Aber ein grosses Kompliment für die tollen Fotos von dir.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. als freunde von mir noch einen jack russell hatten, sammelte ich immer feinste kuscheltiere auf dem flohmarkt ein. es hat mir spaß gemacht, die merkwürdigsten tierchen zu finden!
    wunderbare landschaftsbilder wieder bei dir, da möchte ich jedesmal hin, wenn ich sie sehe!
    viel spaß beim quilten und lesen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  6. Wow was für wunderbare Bilder!!!!
    Auch ich leibe es Süsskartoffeln in jeder Form zu verarbeiten.
    Schönes Wochenende
    LG Betty

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    so tolle Fotos! Du wohnst wirklich in einer großartigen Gegend, dieses Jahr habe ich mir vorgenommen die Frühjahrsblüte am Bodensee zu bestaunen.
    Schon lustig, dass bei Dir nun Hundespielsachen herumliegen.
    Und was lese ich Baby-Quilt??? Merke, ich bin derzeit nicht oft online und habe wohl was verpasst.
    winterliche Grüße
    Margot

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea, ich kann nichts von dem worüber Du hier berichtest, daher auch von mir keine Tipps sondern nur eine riesengroße Bewunderung Deiner Fotos.Ich tippe mal auf sehr gute Camera und nicht Smartphone, oder? Schönes Wochenende, liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  9. ...so winterlich war es bei uns gar nicht, liebe Andrea,
    ich muß für Lotta wohl Bilder aus dem Archiv holen...der dunkelblaue See gefällt mir sehr gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Viele Freude beim Lesen und Quilten! Und nach draußen musst du ja sicher auch wieder. Schöne Fotos vom winterlichen See sind uns also sicher....
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Deine Winterbilder sind sehr stimmungsvoll. Du hast ein gutes Auge für die schönen Augenblicke.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  12. Mir bleibt nur noch folgender, kurzer Kommentar: Wie immer bei dir - w u n d e r s c h ö n e F o t o s ! !
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Ja, wunderbare Fotos... Und dass du auch von Menschen ohne Blog Resonanz auf die Eye Poetry bekommst, finde ich besonders schön. Wenn ich die Karte so anschaue, bekomme ich langsam Lust auf Frühling, obwohl ich doch so gern hier auch ein bisschen richtigen Winter gehabt hätte. Aber wer weiß, der Februar dauert noch vier Winterwochen lang ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.