Mittwoch, 14. November 2012

Die Sonne!

Nachdem der Hochnebel uns mehrere Tage begleitet und auf das Gemüt gedrückt hat, brach heute am Nachmittag ganz unverhofft die Sonne durch. Wie gut, dass man noch mit den Hunden losziehen muss. Bei der Gelegenheit kann man gleich Sonnenstrahlen sammeln. Bei Hochnebel finde ich es am Nachmittag im Wald schon etwas finster, aber heute blitzte die Sonne immer wieder durch die Bäume.


Bis auf zwei einsam ihre Runden trabende Joggerinnen haben der Lockenhund und ich niemanden getroffen. Und es war einfach nur wunderschön, die einsetzende Dämmerung, der Waldgeruch, die unter den Füßen raschelnden Blätter.


Freundlicherweise hat sich das Wild heute anderweitig weitab der Wege beschäftigt.
Rechtzeitig zum Sonnenuntergang kehrten wir heim. 


Diese tollen Spaziergänge muss ich konservieren und die Erinnerung daran heraus kramen, wenn es lausig kalt ist und in Strömen regnet, oder der scharfe eisige Ostwind einsetzt und überall Glatteis lauert.
Tja, dann muss man als Hundebesitzer auch raus. (Nur damit keine Missverständisse aufkommen: als meine Töchter klein waren, wurden sie wetterfest eingepackt und los ging es raus in die Natur....) 
Seid Ihr im Herbst auch gern draußen unterwegs? 

So, morgen werde ich mal Stadtluft schnuppern. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.