Samstag, 18. November 2017

Das Bündnis {samstagsplausch}

"Wir sind allein, völlig allein auf diesem Planeten.
Von all den Lebensformen um uns herum hat sich
außer dem Hund
keine auf ein Bündnis mit uns eingelassen."

Maurice Maeterlinck




GEHOFFT: habe ich ja am letzten Wochenende, dass der Hund jetzt nach der OP über den Berg wäre, aber da gab es dann doch Komplikationen mit der Mastitis.

GESESSEN: jeden Morgen im Auto auf dem Weg zum täglichen Tierarztbesuch

GENOSSEN: wenn ich schon ständig am See mit dem Hund herumpendeln muss, dann genieße ich wenigstens die schöne Aussicht


Fotografieren im Regen macht unleidlich


GENERVT: über die Rücksichtslosigkeiten mancher Autofahrer. Wird das eigentlich immer schlimmer?? Früher war es wenigstens in der Schweiz angenehmer zu fahren, diese Zeiten sich auch vorbei...

GEFEHLT: haben mir den morgendlichen großen Runden mit dem Vierbeiner. Immerhin darf er jetzt wieder 20 Minuten am Stück unterwegs sein. Es wird...

GEBRAUCHT: eine Stunde "Auslauf" am Tag, wenn nicht mit dem Vierbeiner, dann halt mit dem lieben Mann allein.


Versunkenes Himmelsblau 

GENÄHT: ein Geburtstagskleid für das kleine Lockenmädchen nach einem neuen Schnitt mit nicht so ganz dafür geeigneten Stoff. Nach etwas Grübelei habe ich aber eine Lösung gefunden.

GELESEN: Katarina Bivald: Ein Buchladen zum Verlieben. Mal was Nettes, Leichtes.



GEMERKT: dass die alte Getreidemühle keinen Mucks mehr tut...Hoffentlich lässt sie sich noch reparieren

GESPIELT: mit dem neuen Spielzeug, der Waschmaschine. Ob sie auch 25 Jahre hält wie ihre Vorgängerin?

Hm, ob wirklich alle Möwen Emma heißen??

GEFREUT: über die rege Teilnahme bei der Eye-Poetry #10 , das japanische Haiku hat Euch wunderbar inspiriert.

GESUCHT: nach einem Gedicht für die Eye-Poetry #11 und mich dann entschieden, Euch zusätzlich die Möglichkeit der freien Auswahl zu geben.


Steg mit herbstlichem Vorhang

GEFEIERT: wird am 4. Donnerstag im November in USA und Kanada Thanksgiving, ein Erntedankfest, dass an die kargen Hungerzeiten der ersten englischen Einwanderer vor 400 Jahren erinnert. Die amerikanischen Ureinwohner zeigten ihnen wie man Truthähne jagt und zubereitet, Mais und andere Feldfrüchte anbaut. Gemeinsam feierten sie das erste "Thanksgiving"-Fest.
Letztes Jahr führte das große Lockenmädchen in Vermont mit Mitschülern ein kleines Theaterstück in der Schule darüber auf.

GEMOCHT: Katjas wunderschöne selbst hergestellte Adventskalender. Irgendwann muss ich den "Advent in der Stadt" - Kalender basteln. Unbedingt.



GESAGT: dass es an diesem Hang irgendwo einen Eingang zur magischen Welt geben muss. Mitgenommen habe ich wenigstens schon einmal den magischen Himmel, extra für Katjas Himmelssammlung (In Heaven).


Irgendwie rennt mir gerade die Zeit davon. Seit zehn Tagen bin ich eigentlich nur in Sachen des kranken Hundes unterwegs gewesen. Was bin ich froh, dass es ihr jetzt besser geht. Jetzt bitte keine weiteren Rückschläge, sondern weiter bergauf.
Als nächste muss ich ja Ende des Monats unters Messer...
Zwischendurch werde ich für die Adventspost-Aktion noch Streifen auf Postkarten bringen müssen und  - ach ja - Weihnachten steht auch noch vor der Tür...
Puh.
Erstmal einen Cashew-Latte Macchiato beim ka(r)minroten Samstagsplausch

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Andrea. DAs hört sich wirklich nach einer aufreibenden Woche an. Da tun ein paar Himmelsblicke mehr gut. Ich drücke die Daumen, dass es dem Hund bald besser geht und du gut durch deine OP kommst. Schönes Wochenende und LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Manche Möwen heißen auch Jonathan :-)
    Wunderschöne Bilder machst du immer!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schönes Bild mit dem Himmel, sieht tatsächlich sehr magisch aus. Du machst immer sehr schöne Bilder. Gutes Auge. Toi toi toi für den Lockenhund. Und auch für Dich alles Gute. Versuche alles in Ruhe vorzubereiten. Herzlichen Gruß und ein schönes Wochenende. Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Oje, eine voll gefüllte Woche, die nach eigenem Rhythmus suchte. Die Stunde Auslauf mit Mann ist in solchen Zeiten Gold wert. So, lieber Lockenhund, das wird jetzt aber besser mit dir, ja? Hoffentlich bereitet dir die Adventspost viel Freude und keinen Zeitstress. Alles Gute dir, OP vor Weihnachten, hm, nicht gerade schön. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Das Lockenhundbild gefällt mir. Die Erleichterung kann ich verstehen. Für die OP wünsche ich alles Gute. Tja - die Autofahrer - ein Kapitel für sich. Ich empfehle eine Fahrt durch's Ruhrgebiet!?
    Alles Gute für Dich!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  6. Bei Euch ist ganz schön was los. Für dich und deinem Hund wünsche ich alles Gute.
    Ich könnte mich auch täglich wegen den Autofahrern aufregen. Und irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass es schlimmer wird. Denn vor der Geburt des kleinen Mannes bin ich auch täglich diese Strecke zur Arbeit gefahren. Aber so oft geärgert und den Kopf geschüttelt habe ich damals nicht.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  7. Alles Gute für die OP. Einen Cashew-Latte Macchiato würde ich mit dem Leben bezahlen...:)) ♥nic

    AntwortenLöschen
  8. Eine süße Fellnase hast du da. Ich habe auch einen treuen Begleiter an meiner Seite. Die Bilder sind sehr schön. Ich wünsche Dir alles Gute für Deine OP. Ab morgen gibt es eine neue Kategorie auf meinem Blog, das Bücherregal, vielleicht magst du mal reinschauen, es gibt zur Eröffnung auch ein Gewinnspiel.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Alles Liebe
    Freya

    www.dieplaudertasche.com

    AntwortenLöschen
  9. Es gibt bestimmt einen Eingang zur magischen Welt an diesem Hang. Das muss einfach sein, so wie es auf Deinem Bild aussieht.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  10. Na ja, vielleicht hat man ja ganz zu Anfang die Truthähne geteilt. Die Geschichte Nordamerikas zeigt dann aber, dass man der first nation alles weggenommen hat. Trotzdem ist Erntedank ein schönes Fest, das daran erinnert, dass nicht alles selbstverständlich ist. Es gibt auch in der Schweiz zu viele Autos auf den Strassen, da liegen die Nerven blank. Zudem dünkt mich, viele Menschen sind immer zu spät dran und in Eile. Kommt die durch die Jahreszeit bedingte Müdigkeit dazu, wird es sehr ungemütlich. Ich bin froh, darf ich auf Nebenstrassen zur Arbeit fahren. Ich wünsche dir eine unfallfreie Fahrt! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  11. Ihr solltet eine Portion Gesundheit beim Christkind bestellen!

    AntwortenLöschen
  12. ...das war ja eine recht anstrengende Woche, liebe Andrea,
    möge die kommende leichter werden, damit du dich vor deiner OP noch ein wenig erholen kannst...tolle Himmelsbilder,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Wieder schöne Abbilder des Paradieses bei dir zu finden ( der Text konterkariert die Bildaussagen größtenteils )! Der Hund sollte jetzt mit mir spazieren gehen, zeitmäßig würde es passen...
    Gerne habe ich von den Ursprüngen des "Thanksgiving" gelesen, bin ich doch eine große Verehrerin der Native Americans, die in den letzten Jahren so wenig beachtet werden.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Andrea
    der Plausch war zum geniessen auch wenns mit deinem Lockenhund ( der so süss auschaut) nochmal schlechter ging und jetzt bergaufwärts geht wieder ich drücke ihn feste die Daumen!!!
    Schön deine Bilder die ich in Ruhe gerade an schaue. Herrlich!!!
    Du wirst natürlich auch schon aufgeregt sein für deine Op auch wenn du arg abgelenkt bist. Alles gute wünsche ich dir!
    Viel wars was du erlebt hast!
    Ich freue mich sehr dass ich dich gefunden habe druch das Eye-Poetry und viele andere da durch auch.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  15. Es gab Komplikatationen, liebe Andrea!? Du meine Güte - das hört sich nicht gut an. Hoffentlich ist der Hund wieder fit, wenn es Dir "an den Kragen" geht.. sorry, meine rüde Umgangssprache. Deine Bilder sind einfach wunderschön, Andrea. Zu gerne würde ich einmal neben Dir herlaufen. Ganz liebe Grüße und einen kuscheligen Sonntag, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Oh bei Dir ist aber viel los! Für deine bevorstehende OP alles Gute! Ich hoffe das der Lockenhund bis dahin sich gut erholt hat, mal leidet ja immer mit! Chaotischer Verkehr und Rücksichtslosigkeit sind mein tägliches Brot (ambulanter Pflegedienst) und ja, es wird immer schlimmer! Die Leute sind gehetzt und Geschwindigkeitsbegrenzungen ....was ist das? Ich wünsche Dir für die bevorstehende Zeit gute Nerven, viele Auszeiten! Toi toi toi Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  17. Oje, armer Lockenhund! Ich hoffe, es geht jetzt einfach wirklich weiter aufwärts!
    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  18. Ich wünsche dem Lockenhund weiterhin gute Besserung!!
    Das Buch habe ich auch gelesen, ich finde man bekommt dabei so ein warmes, gemütliches Gefühl (leider las ich es im Sommer, das passte nicht so ganz). Eingang zur magischen Welt klingt gut und die Fotos sind wunderschön. Und als meine Tochter heute Morgen freudig feststellte, dass es gar nicht mehr lange bis zum 1. Dezember ist, wurde es mir ganz heiß und ich dachte an die Adventskalender, die ich dringend mal angehen sollte.
    Liebe Grüße und eine gute neue Woche, vor allem für deinen Hund
    Jutta

    AntwortenLöschen
  19. dann drücke ich dir mal alle daumen für die herausforderungen in den letzten tagen (kann man ja schon so sagen...) dieses jahres. alles liebe für den lockenhund und für dich!
    herzliche grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  20. Das sind ja in der Tat magische Himmel! Ob nun über dem Bodensee oder über den Weinbergen - ich habe den Eindruck, dass es bei euch überall schön ist, kann das sein?
    Deinem Lockenhund wünsche ich gute besserung - kranke Familienmitglieder sidn immer schlimm, man liedet mit - egal ob menschliche oder tierische.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.