Donnerstag, 26. Oktober 2017

Monatscollage im Oktober

"Bunt ist meine Lieblingsfarbe."

Walter Gropius


Die Farben des Oktobers habe ich genossen

* das Gold des Lieblingsginkgobaumes, den ich besuchte
* das Dunkelrot des wilden Weines in der Laube auf der Terrasse und am Berghaus
* das strahlende Blau des Himmels in den Bergen
*das dunkle Braun der Esskastanien, die wir gesammelt haben
* das weißgetupfte Hellrot der vielen Fliegenpilze, die ich fand 
* die schillernden Farbe von Eidechsen und Kreuzotter
* das Weiß, Orange, Gelb, Grün, Blaugrün der Kürbisse
* die Farbvielfalt der Blätter - Grün, Rot, Gelb, Gold, Braun
*die liebe bunte Post: das Grün der jungen Pilea, in frischer und gedruckter Form (danke, liebe Mano) und das Orange der Lampionblume (danke, liebe Birgitt)
* das Grau des Nebels über dem See
*Golden- und Silberlicht, Dunkelblau aus dem Gedicht der Eye-Poetry-Challenge dieses Monats



Kommentare:

  1. Liebe Andrea
    eine wunderschöne bunte Mischung aus dem Oktober findet sich in deiner Collage wieder!
    Mal sehen was der November uns bringen wird!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Restzeit im Okotber!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. So schön und alles dabei, gelb und rot und Nebel ... eine herbstliche Collage und der Fliegenpilz, den finde ich besonders klasse! Liegt wohl daran, dass das der einzige ist den ich erkenne (lach)
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön - ein wahrhaft herbstlich buntes Bild, Andrea. Schön!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Der Nebel überm See scheint ertragbar angesichts solcher (Farb-)Fülle!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja - hier passen Collage und Spruch perfekt zusammen! Macht Freude anzusehen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schöner bunter Oktober, liebe Andrea. Bei mir ist der Oktober zweigeteilt. Wild und bunt. Und sanft und still. Ganz liebe Grüße, Nicole (die sich sehr an "Deiner" Eidechse erfreut. Die einzigen Amphibien, die ich gesehen habe, waren tote Feuersalamander. Eine Krankheit rafft sie derzeit alle dahin.)

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine schöne Idee, den Monat in seinen Farben zu beschreiben (und zu zeigen).
    Interessant, dass deine Eidechse auch keinen Schwanz mehr hat. Sie erinnert mich sehr an mein eigenes Eidechsenbild (schwanzlos und in der Sonne).
    Hoffentlich wird der November nicht zu grau.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie schön! So bunt und sonnig. Also bis auf den Nebel, natürlich, aber der ist auch sehr hübsch. =)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ja immer extrem neidisch, wenn ich so einen Fliegenpilz sehe...scheint hier in der Gegend wie ausgestorben...Dir noch einen schönen Oktober! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Ganz viel Herbstgold eingesammelt, wie schön, das steht dem Nebelgrau sehr gut. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. herbstbunt ist mit das schönste im jahr! ich hab es auch so gerne, auch in deinen bildern!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  12. Der goldene Ginko Baum, steht auf der Mainau gell? ist eine Wucht.
    Die Bilder vom Rusico sind traumhaft, da lässt es sich gut erholen.
    Von den Kürbis Ständen bediene ich mich auch gerne. Vom Nebel blieben wir bis jetzt verschont.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. ...da hast du wirklich die schönsten Farben des Herbstes zusammen getragen, liebe Andrea,
    nicht nur das Leuchten der bunten Blätter mag ich, auch das Nebelbild, auch diese besondere Stimmung mag ich, habe sie allerdings auch nicht so oft hier...blaue Kürbisse kenne ich nicht, da habe ich mich letztens schon gewundert,

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Ja, ich halte es da auch mit Herrn Gropius. Ich kann es nicht leiden, wenn dann wer sagt: Buntstift ist aber keine Farbe. Doch, sag ich dann immer,wusste schon Herr Gropius. Gut, den kennen dann nicht alle - das ist aber dann echt deren Pech.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.