Samstag, 20. Mai 2017

Suppenhund {samstagsplausch}

"Dogs never bite me - just humans."

"Hunde beißen mich nie - nur Menschen."

Marilyn Monroe


GEWECKT: hat uns mitten in der Nacht vorgestern der Lockenhund, weil er merkte, dass seine Innereien durcheinander geraten waren...  Der liebe Herr Holunder wurde dafür belohnt, dass er mit dem armen Magen-Darm Hund um 3 Uhr nachts am nahen Feldrand entlang lief - mit bezaubernden Nachtigallengesang.

GESCHWITZT: die Wärme der letzten Woche ließ mich die luftigen Sommerquilts, die ich letztes Jahr genäht hatte, für das Bett hervor holen. Mit einem zarten Baumwolltuch drunter sind sie einfach perfekt.


GEPFLÜCKT:  auf der Hunderunde Wiesenbocksbart, Günsel, Ackerwitwenblume, Teufelskralle und Klappertopf (immer nur ein Exemplar und nur dort, wo sie reichlich wachsen...)
Allein der herrlichen Namen wegen, lohnt sich das Nachschlagen daheim (falls sie mir nicht gleich schon so wieder einfallen, bei der Teufelskralle war ich mir unsicher).

GEFREUT: dass sich am 15. wieder so viele und auch neue Teilnehmer an der Eye-Poetry-Challenge eingefunden haben. Anschauen lohnt sich.

GEFUNDEN: ein feines Gedicht für die Eye-Poetry #05. Habt Ihr Lust? Nur zu!

GEHABT: einen Gedankenblitz zu dem Neruda-Gedicht. Dann kann ich gleich schon beginnen.


GESEHEN: fast täglich die Berge mit Schneehauben. Da scheint ein Walnussbaum im Vordergrund zu stehen, die kämpfen nämlich immer noch mit den Folgen des Spätwintereinbruchs

GENÄHT: ein paar Sommertops für die Mädels und einen Kleiderschnitt ausgewählt

GEKAUFT: Blumen für die Kübel, Kästen und Töpfe, Bücher...

GELESEN: Christa Wolf: Kassandra (was wieder meine Griechenlandsehnsucht weckte) und die ersten Seiten von Margaret Atwood: Hexensaat (Teil des Shakespeare-Projektes. Ich werde nach dem Lesen berichten) 


GELERNT: dass die kleinen blauen und weißen Blümchen am Waldrand Hasenglöckchen sind. Ob sie wohl ausgewildert wurden? Ich hab die dumpfe Vermutung, dass hier öfters Gartenabfälle hingekippt wurden.

GEHÖRT und GEDACHT: weniger ist manchmal mehr "Boulevard of Broken Dreams" in schöner Bearbeitung

GEKOCHT: Canihua-Schokoladen-Pudding. Gesund und auch noch lecker. Ich musste dringend was für meinen Serotonin-Haushalt tun...

Ja, und was ist jetzt aus dem armen Lockenhund geworden? Der bekommt jetzt nach einer 24 Stunden Diät und homöopathischen Globuli Schonkost, z.B. die Moro'sche Möhrensuppe. Für den Menschen entwickelt, dann in Vergessenheit geraten, schließlich mit dem Umweg über die Vierbeiner als Heilmittel wiederentdeckt.
Nach einem Tag Hunger schlappt der arme Suppenhund den Napf leer (sonst eher ein Suppenkasper).

An diesem Wochenende werde ich mich mal an meine Pläne für das Neruda-Gedicht machen und ein Sommerkleid für das große Lockenmädchen nähen. Ach ja, Rucola wollte ich auch noch aussäen.

Und Ihr?

verlinkt bei Andreas Samstagsplausch

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    herzlichen Dank für das schöne Gedicht, ich bin dran.

    Aber ehrlich einfach ist es nicht.

    Herzlichen Dank nochmals für "dein" Eye Poetry.

    Und ja die Marylin war ein kluge Frau. Menschen beißen und wie... aber Hunde haben mich auch noch nie gebissen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. zum glück geht's dem gelockten wieder besser !
    da hat sich über die woche ja wieder allerlei interessantes bei dir angesammelt - sommerquilt liegt auch bei mir im bett, viel spaß beim nähen :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Wow das Bild von den Bergen ist ja toll. Dir ein tolles Wochenende Liebe grüße Marnie

    AntwortenLöschen
  4. Na das war ja dann doch etwas anstrengend und sehr unangenehm für den Lockigen. Toll mit den Sommerquilts.
    Ein schönes Wochenende und weiterhin gute Besserung für den Hundi, dann geht es auch den Menschen wieder gut. Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Nie singt die Nachtigall schöner, als für einen allein.
    Hoffentlich wirkt die Suppe.
    Manchmal wachsen aus illegalen Ablagen auch Schönheiten wie man auf einem Foto sehen kann.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Ach, du ahst Griechenlandsehnsucht? Kennst du Makarionissi von Vea Kaiser? Junge Autorin die in meiner Gegend lebt und ebenfalls der Griechenlandliebe verfallen ist.

    AntwortenLöschen
  7. Oooch.. das arme Hündchen! Es geht ihr hoffentlich wieder besser ;)) Und Herr Holunder hat wirklich eine Nachtigall gehört? Wie schön ist das denn? Das entschädigt doch auch eine nächtliche Hunderunde, oder?! Ich habe heute einen Schnapper bei einem großen Discounter gemacht. Ein Pflanztisch wurde dort reduziert veräußerst.. ich bin schon mega gespannt, was mein Kleiner sagt, wenn er gleich vom Kartenspielen kommt ;) Ganz liebe Wochenendgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. äähh.. Sohnemann.. Kleiner wollte ich ja nicht mehr schreiben ;))
      Drücker!!

      Löschen
  8. Leider kann ich Marylin nicht bestätigen, ich bin aber auch nicht blond ;-) Suppenhunde sind höchstwahrscheinlich anders ( denn das kann ich nicht glauben, dass ein Hund Suppe schlürft );-)
    Die Schweizer Berge sind ja wieder unglaublich, die fehlen hier einfach! Ich kann nur Schweizer Kabarettisten im Radio hören, das ist das höchste der Gefühle ( mir ist momentan nach Scherzen zumute ).-
    Hasenglöckchen in Massen - davon hat mal Sibylle hier berichtet:
    http://gartenblick.blogspot.de/search?q=Hasengl%C3%B6ckchen
    Und hier gibt es noch mehr darüber:
    https://www.gartenzauber.com/wald-der-blauen-blumen/
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid!
      Ich bin blond, aber ob es daran liegt, dass ich Marilyn bestätigen kann? ;-)
      Auf jeden Fall schlürfte der Hund ganz selig sein Süppchen.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  9. ...dein Bild von den Bergen weckt auch Urlaubssehnsucht, liebe Andrea,
    aber nun ist die Entscheidung für den nächsten Urlaub schon gefallen, es geht an die Ostsee...

    wünsche dir einen guten Tag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Gute Besserung dem armen Hund, liebe Andrea.
    Das Kräutersträußlein ist ja fein. Ich muss auch ganz viel nachsschlagen.

    Liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag

    Nula

    AntwortenLöschen
  11. Oh, ich lese auch gerade Margaret Atwood und habe "Hag Seed" sehr weit oben auf meiner Wunschliste, bin gespannt, was du darüber berichten wirst!

    Das Aussichtsfoto mit den Schneekuppen ist wunderbar, bei uns ist schon wieder nichts mehr mit Grün ;)

    Liebe Grüße und weiter gute Besserung an den Lockenhund,
    Hadassa

    AntwortenLöschen
  12. Verdammt, verdammt, verdammt! Wollte ich nicht auch noch den Sandsturm fertig machen. Über diese Lauferei vergessen...
    Der arme Lockenhund. Oder dein armer Mann. Kann man sehen wie man will.
    Ich staune immer nur, was da draußen alles wächst. Und wie die Hübschen heißen.
    Hab ein schönes Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Wann hört man schon Nachtigallengesänge ;-) Ich hoffe, dem Lockenhund geht es schon besser.
    Das Bild mit den Bergen ist so wunderschön. Man möchte sich direkt dorthin beamen lassen. Wobei Beamen und dieses Fotos eigentlich kein bißchen zuammenpassen.
    Und nun wünsche ich dir süße Träume in diesen wunderschönen Sommerquilts.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. die "blümelein" haben ja wirklich wunderhübsche namen. ich werde sie mal nachschlagen. teufelskralle kommt mir ganz unbekannt vor, aber vielleicht heißt die bei uns anders. ich bestimme ja seit vielen jahren allzugern blumen, eine wirkliche freude! leider kann ich das dicke buch nicht mehr auf touren mitschleppen, brauche wohl mal eine app fürs handy!
    armer lockenhund, möhrensuppe wär auch nicht so meins, höchsten in notzeiten. über das "weggeschlappt" musste ich so lachen, das hört sich so niedlich an!!
    liebe grüße und eine gute woche,
    mano

    AntwortenLöschen
  15. Unser Nussbaum kämpft auch. Aber er wird es schaffen. Muss! :-) Liebe Grüsse zu dir. Regula

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.