Samstag, 4. Februar 2017

Gut gegen Grau


Was für eine nasskalte, graue Woche war das! Das schrie schon richtig nach Widerstand.

Die bunten Tulpen der letzten Woche hielten noch tapfer durch, bis ich Ranunkeln und Freesien nachschieben konnte. Ohne frische Blumen lässt sich das doch schier nicht aushalten. Neben feinem Weiß und zartem Rosa hatte sich das Gelb in mein Auge geknallt und ich konnte nicht widerstehen. 

An schöne Himmelsblicke war gar nicht zu denken. Meist sah es so neblig aus, wie hier bei einem meiner 12tel-Blick-Standorte. Nein, das wird nicht mein Februarbild, das wäre doch wirklich gar zu deprimierend.
Aber wenigstens waren die Wege wieder eisfrei begehbar - ein Versuch in die positive Richtung zu denken... 


Gestern Mittag verzogen sich plötzlich Regen und Grau und die Stimmung raste in Rekordgeschwindigkeit nach oben: unfassbar, betörend!



Gekauft: Blumen  und Bücher

Gelesen: Paul Auster: 4321 (werde ich Euch noch vorstellen, habe bereits fast ein Drittel gelesen und bin bislang begeistert, puhhh, 1264 Seiten...)

Gekappt: zwei Tage lang kein Internet, kein WLAN und kein Telefon, so war es geplant. Danach war die Umstellung auf eine viiiiel schnellere Internetverbindung und die Wiederbelebung der Telefonanlage gelungen.

Gefreut: hat sich der Lockenhund. Er durfte bei Temperaturen über Null Grad ohne Mantel raus.

Getrunken: viel Pfefferminz - und Ingwertee, Wasser und Kaffee

Gesehen: "Das Leben der anderen" beim Bügeln, ein Film, der immer wieder gut ist.

Gewünscht: blauen Himmel, Sonne, Schnee, trockene Kälte

Genäht: endlich bin ich dazu gekommen, an meiner poetischen Herausforderung zu nähen.  Mehr verrate ich noch nicht. Bis zum 15.2. möchte ich einigermaßen fertig damit sein...
Ich bin ganz gespannt, wer noch bei meiner kreativen Challenge Eye Poetry mit von der Partie sein wird und in welcher Form ihr das Zitat aus "Alice in Wonderland" umsetzt.


Ich glaube, an diesem Wochenende wird es an genau dieser Stelle weitergehen...

verlinkt bei Andreas Samstagsplausch und
Katjas In heaven  

Kommentare:

  1. Oh. Die Blume auf dem ersten Bild habe ich jetzt in der Vorschau für eine Art Gemüsebratling gehalten. :D
    Ich drücke dir die Daumen, dass es auch am Bodensee bald mal wieder auflockert!
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  2. Über Centis Kommentar musste ich lachen. Ja, diese Blumenneuzüchtungen gehen manchmal schon ins Groteske. Aber ich mag es.
    Auch dein Nebelbild. Immer besser, als auf dem Sofa überwintern....
    Über dieses neue Auster-Buch habe ich im Radio gehört, war ja früher durchaus Fan. Aber wäre mir jetzt zu dick, da ich ja so viel Biografien lese. Und deshalb wäre mir seine Frau jetzt auch viel näher...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    wunderschöne so besondere Ranunkeln bringen Farbe in das Grau der wirklichen Wintertage ohne Sonne!
    Ich freu mich, dass du mir mit den freudigen Blumen auch ein wenig Farbe geschenkt hast.
    Heute möchte ich auch ein wenig Blumenfarbe in mein Zuhause bringen...
    Sei ganz herzlich gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine ganz zauberhafte Blüte.
    Die kurze Aufhellung gestern verbrachte ich an einer mühsamen Sitzung.
    Auf deine Eye Poetry bin ich sehr gespannt wie sie von den Teilnehmern umgesetzt wird.
    Ich werde die ersten Teilnehmer aus der Ferne verfolgen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Hey!
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinem Nähprojekt. Ich bin gespannt, wie das fertige Stück aussieht.
    LG und ein schönes Wochenende
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Das mit dem Internet kenne ich. Es ist doch eigentlich schlimm, wie sehr man damit rechnet, das es da ist. -;)
    Dafür werden wir dann hoffentlich einen super schönen Frühling bekommen, wenn es jetzt so trüb und nass ist. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nähen. Was auch lecker zum Trinken ist, ist Zitronengrastee, habe ich diese Woche kennengelernt. Lecker. Ich mach noch Ingwer rein.
    Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, immer wieder ein guter Film. Traurig und doch schön. Liebe Grüsse von mir

    AntwortenLöschen
  8. Der Film ist so gut daß sie ihn selbst hier mit Untertiteln gezeigt haben - und die Briten mögen absolut keine Untertitel. Das kommt etwa viermal im Jahr vor und bleibt sonst auf "Wallander" und "Montalbano" beschränkt. ♥nic

    AntwortenLöschen
  9. Die Ranunkel ist wunderschön. Ein Prachtstück. Das Wetter ist hier inzwischen auch so grau.
    Von Deiner Challenge habe ich eben erst gelesen. Mal schauen, ob mir dazu etwas einfällt.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea,
    eine ereignisreiche Woche hattest du! Bei uns hat es auch geregnet. Aber ab und zu ist die Sonne dann doch durchgekommen. Blumen tun einfach der Seele gut.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Patricia

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie schön das Blumenbild ist! Solch leuchtende Farben tun im Winter einfach nur gut.
    Dein besternter Patchworkstoff ist auch toll. Ich wünsche gutes Gelingen beim Patchworken.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  12. ...eine unreife Ranunkel, liebe Andrea?
    das ist ja eine ganz ungewöhnliche Farbe, die ich so in dieser Mischung noch nicht gesehen habe...hätte ich sicher auch mit genommen...
    deine Nebelstimmung sieht herbstlich aus, wie gut, die Gewissheit zu haben, dass der Frühling kommt...bald...

    hab ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Alle deine Bilder locken zum Dahinter- oder Weiterschauen... Das Leben der Anderen, ja, möchte ich auch mal wieder sehen. Auch, weil ich Ulrich Mühe so mochte. Ich bin gespannt, wie Buch und Näherei weitergehen. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine karnevalistische Ranunkel, ich hab sie schon auf 'Insta' bewundert...der Lockenhund im Nebel und der Frühlingshimmel - beides schön!
    Schönes Wochenende wünscht
    Katja

    AntwortenLöschen
  15. Fleißig, fleißig. Ich bin gespannt auf all deine Vorstellungen (Buch, genähtes).
    Sonniges Wochenende
    LG Betty

    AntwortenLöschen
  16. Rapunzeln sind einfach nur schwer zu übertreffen – besonders diese hier!
    Liebe Grüße und ein frohes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  17. Bei dem Austerbuch, kribbelt es mich auch schon in den Fingern.
    Deine Idee, finde ich wie gesagt sehr spannend.

    Liebe Samstagsgrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Blumen und Bücher - was für eine schöne Mischung.
    Deine Blume ist unglaublich. Und das ist eine Ranunkel? So eine habe ich noch nie gesehen.
    Und Glückwunsch zur erfolgreichen Telefonumstellung. Das ist ja leider nicht immer so (ich weiß, wovon ich spreche...)
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag (vielleicht sonnig?)
    Jutta

    AntwortenLöschen
  19. Der Lockenhund darf wieder ohne Mäntelchen unterwegs sein? Na, wenn das keine Freude ist, liebe Andrea! Auch bei uns sind die Temperaturen wieder nach oben gestiegen, allerdings kam so auch der Regen.. seufz! Was habt Ihr doch für ein Glück, dass es mit der Internet so reibungslos geklappt hat. Ooh.. ich merke gerade, ich will schon jammern.. nee, nee, nee! Mein Kleiner hat heute Nacht durchgeschlafen ohne zu Husten (oder ich habe tief und fest geschlafen.. hihi!).. was für ein Glück!! Dir einen feinen Sonntag und viel Spaß bei der poetischen Umsetzung ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  20. ich hab ja schon beim zweiten bild gesehen, dass der lockenhund ohne mäntelchen draußen rumläuft. er war bestimmt begeistert! die blüte ist genial, ich hab noch nie solche gesehen.
    ich überlege gerade sehr, was und wie ich das zitat umsetzen kann. eine idee ist da, aber an der ausführung hapert es noch sehr. mal sehen...
    liebe sonntagsgrüße
    mano

    AntwortenLöschen
  21. Bei uns war es auch grau...bis auf gestern...Da hatten wir hier sonniges Frühlingswetter...sooo schön! Leider schlägt das Wetter schon wieder um...Noch einen schönen und erholsamen Sonntagabend! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Jaaaa, so kenn' ich den Bodensee im Winter! Gut, dass damals Mitte Februar die Semesterferien anfingen und ich in hellere Gefilde abdüsen konnte! Aber wenn dann mal die Sonne scheint ist die Gegend unschlagbar! Man atmet bei dem dritten Bild richtig auf! Schön!
    Dieses leuchtende Gelb mit den grünen Rändern ist echt interessant, schade, dass man die Freesien nicht durch den Äther duften lassen kann!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  23. Die leuchtende Blume lässt uns ja hoffen. Aber auch graue Bilder können schön sein.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.