Samstag, 18. Februar 2017

Der Frühling kommt. Bestimmt. Irgendwann.



Ja, ja, ich habe es in allen Blogs gelesen, es war eine leicht frühlingshafte Woche. Überall. Fast überall.

Nein, über den einen, einzigen Regentag der Woche meckere ich nicht. Die Grundwasserstände sind tief, wir brauchen Regen. Über einen Tag trägt das Mantra problemlos, außerdem sieht hinterher alles wie frisch gewaschen aus (bis auf meine eingematschten Schuhe).


Dass hier am letzten Zipfel der Republik nur noch dürftige blaue Restbestände geliefert wurden, die nur noch für spärlich eingeteilte stundenweise Gaben reichten, war ja klar.

Kennt Ihr das auch? Gehe ich bei grauem Wetter dieselbe Runde mit dem Hund, fällt mir sofort auf, dass hier überall wie wild Holz geschlagen wird, als gäbe es kein Morgen mehr. Ja, hinter der oberen Baumgruppe befand sich vor einer Woche noch ein Wäldchen (*aufheul*). Meine Stimmung sackt sofort in den Keller.
Ein paar Tage später erwische ich die Sonnenstunde des Tages und mir ist, als würde ich auf derselben Runde den Frühling treffen. Natürlich inspiziere ich gleich die Obstbäume und freue mich schon auf die Obstbaumblüte. Ha, ich vergesse vollkommen, dass ich gerade gesundheitlich etwas angeschlagen bin (*hüpf*).


Gehüpft vor Freude bin ich Mitte der Woche auch vor dem PC.
Am Mittwoch habe ich so sehr über die spannenden, kreativen Ideen gestaunt, die den Teilnehmerinnen bei meiner Eye-Poetry #01 gekommen sind. Wow! Das müsst Ihr Euch anschauen.
Nach dem winterlichen Thema war jetzt ein frühlingshafter Rilke fällig. Da habt Ihr bis zum 15. März Zeit Euch etwas einfallen zu lassen. Kein Problem, denn für den Frühling wird doch so manches hergestellt, für das man sich hiervon inspirieren lassen könnte, denn der Rahmen ist ja sehr offen.


Mittlerweile habe ich mein Quilt-Sandwich fertig zusammen geheftet, so dass ich an diesem Wochenende damit beginnen kann zu quilten. Während ich am "Schneequilt" arbeite, dabei an das Tochterherz im dick verschneiten Vermont denke (1 m Schnee...), steht aber wenigstens ein frisch gekaufter frühlingshafter Strauß auf dem Tisch. Den brauche ich jetzt dringend - Ranukeln und Anemonen. Ohne Blumen geht gerade gar nichts...

Außerdem werde ich am Wochenende noch eine Rezension über das gerade fertig gelesene Buch schreiben und dazu gemütlich eine Tasse Tee trinken. Mal sehen, ob wieder wärmender Ingwertee fällig ist... Warum diese Tasse? Weil sie perfekt zu dem Buch und seinem Hauptcharakter Boo, dem Wissenschaftsfreak passt.
Es wird auf jeden Fall eine Leseempfehlung geben.


Ein schönes Wochenende!

verlinkt bei Andreas "Samstagsplausch" und
Katjas "In heaven"

Kommentare:

  1. Frühling? Nee, nach dem hab ich jetzt noch gar keine Sehnsucht, der soll bitte noch ein bisschen wegbleiben!
    Bei uns war allerdings auch von Montag bis Donnerstag Sonnenschein... das macht es natürlich leichter, als wenn man ständig im Nebel hockt.
    Nette Tasse!

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich die Schneegeschichte schon verpasst? Ich schau gleich mal rüber. Irgendwie ist mir die Woche wohl entglitten.
    Auf die Rezension bin ich gespannt. Bücher gehen ja immer noch auf mein Regal...
    Das erste Bild ist einfach wunderschön. Ein Kalenderbild!
    Liebe Grüße und ein bisschen Sonne.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Bilder. Schön das es mit dem Wetter langsam aufwärts geht.
    Dir ein schönes Wochenende. Herzlichne Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Meine Güte, wie lange habe ich das PSE nicht mehr gesehen! Und das gibt es jetzt sogar auf Tassen?-
    Ich mag so gar nicht mitmachen bei der Frühlingswarterei. Hier ist jetzt erst einmal Karneval. Und dann schauen mer mal. Er ist noch jedes Jahr gekommen. Und durch meine noch verbleibenden wenigen Lebensjahre mag ich mich einfach nicht mehr hetzen lassen. Und immer dieses "wenn, dann" kann mir auch gestohlen bleiben.
    Mach es dir gemütlich!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    Schlne Bilder zeigst du uns wieder! Ich mag das Bild mit dem Tropfen an den Hagebutten (?). Super schön eingefangen.
    Ich wünsche dir ein wunderbares, entspanntes Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Blauer Himmel, Blumen ... Deine Tasse ist aber auch nicht schlecht. :-) Liebe Grüsse von mir

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,
    ah, Deine Tasse ist toll! Ich bin ganz vernarrt in Tassen und sammel sie. Nach so einer muss ich mal Ausschau halten.
    Dein Eye-Poetry ist toll!
    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende!
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  8. Auch wenn mir blauer Himmel im echten Leben lieber ist, so finde ich die grauen Fotos doch viel stimmungsvoller. Doch er kommt, der Frühling, ganz bestimmt. Ich mag nun auch nicht mehr warten. Überall blühen schon die Schneeglöckchen - so scheint es zumindest -, nur hier nicht.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Andrea, mein Mann ist auch stolzer Besitzer so einer Tasse.

    Das mit dem Frühling dauert noch, denn es riecht auch noch gar nicht nach Frühling. Obwohl die Weißwangengänse schon zurück gekehrt sind.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Gute Besserung und ein sonniges Wochenende!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Hui, ein Meter Schnee klingt ziemlich gewaltig! Ich kann mir vorstellen, dass bei deiner Tochter die Vorfreude auf den Frühling auch wächst.
    Da der Winter in Stuttgart einfach nur zugig, kalt und nass ist, freue ich mich auch über jeden Sonnentag.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  12. Es kommt, wie es kommt, mit dem Frühling. Einen Hauch hatte ich ja schon diese Woche. Hier zu Hause in der Straße ist aber Regengrau und eisige Matschepampe angesagt, Regengüsse auf Frostboden, da bin ich immer selig, dass ich den Waldrand zum Laufen nehmen kann. Wir haben den Kamin an, denn die Nasskälte von draußen kriecht uns schon nur vom Sehen an. Nun ist's schön mollig... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Ja, ganz bestimmt kommt der Frühling das Wetter letzte Woche lässt uns hoffen.
    Wundervolle Bilder.
    Erholsames Wochenende LG Betty

    AntwortenLöschen
  14. ...schon sehr deutlich, liebe Andrea,
    der Unterschied zwischen grauem und blauen Himmel hinter den Bäumen...da geht die Stimmung einfach mit...oder du liest halt wieder ein empfehlenswertes Buch, trinkst einen Tee und freust dich an deinen schönen Blumen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Auf die Rezension bin ich schon gespannt! Ich habe heute auch wieder ein neues Buch angefangen.
    Ich finde Blumen tun momentan richtig gut (wenn draussen alles so matsche-grau-braun ist. Bei Sonnenschein finde ich diese "Farbe" allerdings momentan noch schlimmer).
    Jetzt erkenne ich den Tassenaufdruck überhaupt erst richtig. Ach herrje, war ja nie mein Lieblingsfach....
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Jutta

    AntwortenLöschen
  16. hier hatten wir genau drei tage frühlingserwachen - war das schön!! ich bin sicher, bald wird er sich auch in deinem zipfel melden! bis dahin viel freude mit anemonen, ranunkeln und co - die brauche ich auch zur zeit sehr.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  17. Dieser blaue Himmel..., da geht einem das Herz auf.
    Die Sonne verwöhnt auch uns derzeit und wenn mal nicht, machen wir es uns zu Hause schön.
    Sei lieb gegrüßt von Heike

    AntwortenLöschen
  18. Die vergangene Woche war hier zum Teil herrliches Wetter. Jetzt überwiegt das Grau. Auf die Rezension des Buches bin ich gespannt. Ich wünsche dir noch einen schönen restlichen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  19. Über den Ausdruck "letzter Zipfel der Region" musste ich gerade lächeln, liebe Andrea! Wir wohnen wohl dann am "platten Rand".. kicher! Warum im Moment so wahnsinnig abgeholzt wird, verstehe ich auch nicht. Auch in unserem Lieblingswald geht es gerade heiß her.. seufz! Ich wünsche Dir einen Start in die frische Woche. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.