Donnerstag, 1. Dezember 2016

Ade November, willkommen Dezember!


Nun ist er vorbei, der November, der von mir etwas gefürchtete. Die traurige Erinnerung, dass im letzten Jahr unsere beiden alten Hunde gerade im Monat November von uns gingen, trug dieser als Last mit sich.
(Mein gestriger Bericht bezog sich auf eine Erinnerung an den November letzten Jahres. Vielleicht klang er noch recht frisch, aber an so Jahrestagen ist das manchmal so...)

Aber der November 2016 gab sich Mühe, freundlich zu sein. Er warf noch einmal mit Farben und Formen um sich und schwang sich am Ende auch noch zu einem längeren Föhnwetterlage auf. Das tat richtig gut.


Ich bin zwar sehr unbegeistert, wenn meine Lieben und ich bei Schnee und Eis auf den Straßen unterwegs sein müssen, aber so ganz ohne richtigen Winter fehlt dann doch etwas. Ganz abgesehen davon, dass es der Natur auch nicht gut tut, dafür aber den Schädlingen.

Was steht im Dezember an? Ein paar Geschenke wollen noch besorgt oder gefertigt werden. Schön, dass die Töchter bereits ganz konkrete Wünsche geäußert haben.
Aber der Innenstadt bleibe ich lieber fern.
Die Weihnachtskiste steht schon geöffnet bereit. Jeden Tag wandert jetzt ein bisschen Advents- und Weihnachtsschmuck in die Wohnung. Nicht alles auf einmal!
Vielleicht versuche ich mich mal an alternativen Backrezepten für Weihnachtsplätzchen. Da werde ich jetzt ein bisschen kreativ werden müssen, denn ich bin gerade dabei, zeitweise auf einige Lebensmittel verzichten, um denjenigen endgültig auf die Spur zu kommen, die mir (außer Laktose und einigen anderen schon erwischten Übeltätern) nicht gut tun.



Und wie ist es bei Euch?
Stürzt Ihr Euch zum Weihnachtsshopping in die Innenstadt, kauft Ihr lieber im Internet, fertigt Ihr das Meiste selber oder habt Ihr gar schon alles beisammen? Oder verzichtet Ihr auf das gegenseitige Schenken?

Startet gut hinein in den Dezember!

Kommentare:

  1. Hallo Andrea, ja der November im letzten Jahr hatte es in sich. Da ist auch unsere Lola gestorben.
    Ich gehe höchstens ein- bis zweimal in die Stadt, und das ganz gezielt. Ich kaufe vor Weihnachten lieber im Internet. Eine schöne Adventszeit wünscht dir Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea, ja der November im letzten Jahr hatte es in sich. Da ist auch unsere Lola gestorben.
    Ich gehe höchstens ein- bis zweimal in die Stadt, und das ganz gezielt. Ich kaufe vor Weihnachten lieber im Internet. Eine schöne Adventszeit wünscht dir Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache eigentlich meine Geschenke überwiegend selber (vermutlich, *weil* ich so ungern einkaufe). Wenn ich doch was kaufen muss, dann aber lieber aus dem Internet, weil Freiburg zum Einkaufen immer ziemlich grässlich und im Advent unerträglich ist. ;-)

    Das Bild mit dem Eistropfen ist echt wunderschön!

    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht es ähnlich wie dir. Der November war nicht so grau wie befürchtet und machte sich schnell wieder von den Socken...;-). Große Shoppingtouren mag ich persönlich überhaupt nicht mehr. Ich bevorzuge kleine Läden, die ich dann gezielt anstreuere. Leider gehe ich bei Weihnachtsgeschenken nicht sehr planvoll vor...das Weihnachtsfest kommt meist überraschend...;-). Eine schöne Adventszeit! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Huhu :)
    Ich mag den Trubel in Einkaufscentern überhaupt nicht - aber da ich weder Zeit, Lust noch Talent dazu habe für jeden etwas selbst zu machen, werde ich mich wohl ins Getümmel werfen müssen. Ich mag den Brauch, den besonderen Menschen in seiner Umgebung etwas zu schenken. Natürlich den Kinder aber auch den Erwachsenen. Klar können die sich viel selbst kaufen - aber es sind eben die kleinen Gesten, die das Leben & die Weihnachtszeit schöner machen. Allerdings bin ich nicht sehr gut darin im Voraus einzukaufen - und muss dann wohl mal endlich anfangen.
    Alles Liebe
    Janine

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir macht es die Mischung. Gerne besuche ich kleine hübsche Lädchen mit besonderen Geschenkideen, durch meine flexible Arbeitszeit kann ich vormittags in die Stadt fahren, da ist es nicht so voll, ein wenig wird auch im Internet bestellt, aber ich unterstütze ganz gerne den Handel, auch wegen der Arbeitsplätze für (vorwiegend) Frauen. Du sagst es, "konkrete Wünsche" äußern ist schon viel wert, solche Ansagen habe ich zum Glück auch bekommen. Eine schöne Vorweihnachtszeit wünsche ich dir.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin sogar mehr als "unbegeistert" wenn ich bei Schnee und Glatteis Autofahren muss (ich nenne mich Schneepanikerin, aber glücklicherweise muss ich nicht mehr so oft Auto fahren), aber ansonsten mag ich den Schnee schon gerne. Lieber aber den Schnee in der Schweiz, der so schön liegen bleibt und alles (bis auf die große Straßen (!) in eine weiße Decke hüllt. DAS ist für mich Winter. Nicht der ständige Schneematsch, wenn des denn mal schneit. Geschenke habe ich noch nicht (doch eins, für den Sohn, eher zufällig.) Aber irgendwie purzeln sie doch immer so nach und nach zu mir, also kein Streß. Und ja, leider kaufe ich schon viel im Internet.
    Ich habe auch eine Kiste mit nach oben genommen und bin hin und wieder am Dekorieren, so mag ich das.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, für Schweizer Schnee brauche ich ja eigentlich nur mal schnell über die Grenze fahren. Dort habe ich es aber auch geschafft, mein Auto auf spiegelglatter Straße in einen Kreisel zu verwandeln. Sehr unlustig, das...
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  8. Ich habe ja nun oft genug verkündet, dass ich in diesem Jahr alles anders mache als in den Jahren zuvor und bin gespannt, wie sich das anfühlt. Heute schon mal einen Familienbesuch gemacht, einfach so, ganz entspannt trotz Hexenschuss. Hat gut getan...
    Viel Erfolg beim Rezepte suchen und Backen!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Der Tropfen - was für ein Bild!

    Weihnachten ist das einzige - aber auch das allereinzige - Fest im Jahr wo es nichts, gar ncihts, überhaupt ncihts selbstgemachtes von mir gibt. Bringt ja schließlich alles das Christkind ;-)

    AntwortenLöschen
  10. dieses jahr reicht mir viel tannen- und buchsbaumgrün mit bienenwachskerzen. ich bin so mit der ausstellung und freundesbesuchen beschäftigt, da komme ich gar nicht zu viel mehr. ach ja, die adventspost kommt ja noch und wird mir einige stunden im atelierzimmerchen bescheren. auf shoppingtour geh ich gar nicht mehr. wir haben im freundes- und verwandtenkreis die schenkerei fast gänzlich abgeschafft. in die stadt will ich eh nicht mehr, zu voll, zu laut und viel zu hektisch. bücher kaufe ich in einem kleinen buchladen und karten und kleine geschenke mach ich eh selbst. ansonsten geh ich lieber in den wald. ich bedaure allerdings, dass ich bisher noch nicht zum backen gekommen bin. dir viel spaß dabei!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.