Mittwoch, 2. November 2016

Ich sage: Lissabon...


"I say: Lisbon
When I arrive from the south and cross the river 
And the city opens up as if born from its name
It opens and rises in its nocturnal vastness
In its long shimmering of blue and of river
In its rugged body of hills
...
Lisbon with its name of being and nonbeing
With its meanders of astonishment, insomnia and shacks
And its secret theatre sparkle
Its masklike smile of intrigue and complicity
While the wide sea stretches westward
Lisbon swaying like a sailing ship
Lisbon cruelly built next to its own absence."

Sophia de Mello Breyner Andresen



Sie wird mir fehlen, die Stadt auf den sieben Hügeln, die uns für eine Woche eine zauberhafte Zeit voller faszinierender Eindrücke und sommerlicher Temperaturen geschenkt hat.
Eigentlich ist sie ja eine alte Bekannte, denn für mich war es nun schon der dritte Besuch in zehn Jahren.


Wenn Ihr bei Instagram vorbeigeschaut habt, konntet Ihr schon ein paar Impressionen erhaschen.
Doch auch so werdet Ihr hier auf dem Blog nicht von meiner Begeisterung verschont bleiben.


Im tristen Novembergrau lasse ich Euch ein bisschen in das Flair der portugiesischen Hauptstadt eintauchen.
Wer jemals durch Lissabon geschlendert ist, weiß natürlich, wo diese Aufnahme (unten) aufgenommen wurde. Wie hieß doch gleich der Platz?


Genau, der Rossio, gleich am wellenförmigen Muster erkannt, nicht wahr?
Wer kann da schon den Blick von diesem Pflaster lösen? Es lohnt sich, da man immer wieder neue Muster entdeckt, manchmal auch Stolpersteine und -löcher. Bei Nässe kann es auf den gepflasterten Wegen (vor allem in der Alfama) auch mal etwas rutschig werden. Wie ihr auf dem Foto seht, hat es tatsächlich am ersten Tag nach der Ankunft auch mal einen Schauer gegeben. Das war aus statistischen Gründen nötig, denn die Klimatabelle verlangt für den Oktober acht Regentage.  Das konnten wir somit also auch abhaken.

  




Kommentare:

  1. schöne bilder, schönes wetter - und das im deutschen grauen oktober. glückspilz du!
    ich hab dich eine woche beneidet...
    liebe grüße und gutes einleben im november. kerzenzeit!
    mano

    AntwortenLöschen
  2. ...da lasse ich mich gerne von deiner Begeisterung überrollen, liebe Andra,
    um ein bisschen von einer Stadt zu sehen, die ich selber noch nie besucht habe...dieses Wellenpflaster ist ja spannend und bietet tolle Perspektivmöglichkeiten, besonders, wenn der Platz so menschenleer ist...
    nebelregengrau ist heute bei mir auch, aber ich habe am langen Wochenende ganz viel Sonne getankt und Herbstfarben gesammelt, das reicht eine Zeit...

    wünsche dir einen guten Tag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Noch so eine Stadt wie M, in die ich als Kind umziehen sollte und dann doch nie hingekommen bin. Es sollte immer wieder nicht sein..
    Auch in deinen Fotos steckt etwas Melancholie, zeigen Sie doch Farbtöne, die in den Bildern vom See nicht so vorkommen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Bilder.
    Lissabon steht auch auf meiner "Möchte-ich-bereisen-Liste"!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Leider habe ich Deine Instagrambilder erst heute morgen bei direkter Anwahl Deines Accounts entdeckt, liebe Andrea! Irgendwie scheint mein Abo bei Dir nicht zu funktionieren :( Mir scheint, Du hättest eine tolle Woche gehabt und Deine Bilder wecken bei mir die Reiselust.. schöön! Ganz herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Schaue ich gerne an. In Lissabon war ich noch nicht, habe aber immer nur Positives gehört.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Deine Bilder wecken in mir ein, da will ich auch hin!
    Klasse Aufnahme von der Möwe.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. ...ich erinnere mich auch immer gern an Lissabon; ist zwar schon etwas her, aber deine Fotos haben die Erinnerungen wieder geweckt.
    Danke für's Zeigen & liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.