Donnerstag, 10. November 2016

Good Night America


Dass Hillary die Wahl nicht gewinnen würde, sagte mir mein Bauchgefühl schon länger, was die Konsequenz dessen sein müsste, wollte aber der Kopf nicht akzeptieren.
Doch nun ist es soweit. Da trudelt eine Nation Richtung Gosse hinab.

Wir aber sollten unser Augenmerk wieder auf Europa richten. Menschenverachtende Potentaten drängen auf Einlass in die EU, andere Länder Europas wandeln zunehmend auf undemokratischen Pfaden, Populisten  sind als Rattenfänger unterwegs, undsoweiterundsoweiter.
Es kann einem Angst und Bange werden. Sehen wir zu, dass nicht auch hier bei uns "Trümpe" aus den Löchern kriechen.

Kommentare:

  1. Irgendwie muss es da komplett voneinander abgekoppelte Gesellschaftsteile geben, die nichts voneindander wissen (wollen). Der Gefährte war am Wahltag in Ohio und erzählte, wie erstaunt, entsetzt, fassungslos alle Amerikaner waren, die er traf, über das Wahlergebnis. Und ich frage mich hier auch oft, wie gestimmt eigentlich all die Menschen wirklich sind, die sich nicht oder nur am Stammtisch äußern, ihr Leben vor sich hinleben und dann an die Wahlurnen gehen. Taija hatte heute so eine schöne Fabel: http://augengeblicktes.blogspot.de/2016/11/eine-kleine-geschichte.html. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. ich fürchte, liebe Andrea dies ist hier auch schon geschehen, dass aus den Löchern kriechen!!! Das ganze Szenario erinnert doch sehr an die dreißiger Jahre - da gab es auch schon markige Parolen, einen "Sündenbock" und hinterher furchtbar viel Leid!!!
    der Mensch lernt nicht, er lernt einfach nicht dazu...

    herzliche Grüße aus dem verschneiten Norden

    AntwortenLöschen
  3. Siehst du, mir ging es ganz anders. Ich war mir eigentlich sicher, dass Hillary gewinnt (sagten ja auch alle Prognosen und bei Wahlen simmen die ja auch meist). Um so größer war der Schock getsren Morgen. Aber du hast völlig recht, wir können auch in Europa bleiben, um geschockt zu sein. Schlimm das alles.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. hinsichtlich dessen habe da so meine Befürchtungen :-(
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Danke für diesen Post.
    Genau das habe ich heute auch auf meinem Blog geschrieben. Und ich denke, es kann nicht oft genug gesagt werden!!!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Die Fahne würde bei mir auf halbmast flattern!
    Ich bin mir nicht sicher ob die, die ihn gewählt haben sich bewusst sind was auf sie zukommt.
    Hoffentlich dauert der Spuk nicht langer als vier Jahre.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Andrea, ich bin dabei, wenn es gilt, sich den braunen Wiedergängern zu widersetzen, wie du weißt. Auch mein Blog ist schon lange ein Platz, wo ich informieren & mobilisieren will. Das werde ich weiter tun...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Diese europäischen Trumps sind ja leider schon lange aus ihren Löchern gekrochen, sie heißen Le Pen, Farage, Orban, Hofer, Petry und Höcke. Und die große Sorge ist jetzt, dass der Sieg Trumps wie eine Bugwelle wirkt, auf der all jene an die Macht schwimmen, die hier noch durch Vernunft zu bändigen hoffen - eben weil der Großteil der Menschen gerne glauben möchte, es gäbe so simpel auszumachende Schuldige (Hauptsache nicht selbst) an der eigenen Misere und der der Welt und demzufolge auch ganz einfache Lösungen - wie es die Trumps dieser Welt eben versprechen. Und weil sich viele eben keine Gedanken darüber machen, was danach kommt - also nach der Harke, die man dem Establishment grinsend verpasst hat, dann, wenn probleme wirklich gelöst werden müssen.
    Wer auch immer sich jahrzehntelang gefragt hat, wie Hitler passieren konnte, bekommt darin nun Liveunterricht.
    Und ja, leider sind es primär weiße Männer (und auch Frauen) höheren Alters und mit geringerer Bildung, die solche kranken Vollhonks an die Macht wählen. Es gibt zu dieser Wahl ja, ebenso wie zum Brexit, genaue statistische Analysen, wer wie gewählt hat. Wie unfassbar das abhängig von Alter, Hautfarbe, Geschlecht und Bildung differiert, kann man sich hier aufzeigen lassen:
    https://www.surveymonkey.com/elections/map?poll=sm-lv-millennials-cps
    Das ist erschreckend.

    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  9. Absolut richtig. Wir alle müssen den Mund aufmachen, wann immer sich die Gelegenheit bietet. Nicht nachlassen, auch hier in der Bloggerwelt nicht.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  10. Na schau mal mal was der 4. Dezember, die Bundespräsidentenwahl in Österreich so ergibt...

    Mein Bauchgefühl befrag ich jetzt mal gar nicht.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Andrea, wie ich heute bereits Mano erzählt habe, wählte mein Großer gestern die Worte "Entscheidung zwischen Pest und Cholera" (es ist wirklich unglaublich, was ein noch 14-jähriger zu dem Thema "Weltgeschehen" zu sagen hat). Wir (mein ältester Neffe war auch dabei) haben gestern Abend bis spät in die Nacht gemeinsam am Tisch gesessen (kein Computer, kein Fernsehen.. auch schon bemerkenswert) und die Ereignisse des Tages Revue passieren lassen. Weißt Du, welche Worte noch heute in meinen Ohren klingen? Die meines Neffen: Warten wir erstmal unsere eigenen Wahlen ab! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Wir werden sehen wie es weitergeht. Ich denke nicht, das Frau Clinton es besser machen würde. Wir sollten tatsächlich auch erst einmal vor unserer Tür kehren. Welches Ergebnis bei uns demnächst herauskommt, wird bestimmt noch mal spannend.
    Lieben Gruß von einer depremierten Andrea

    AntwortenLöschen
  13. ich hab mich gerade durch katjas link geklickt. wahrlich erschreckend! besonders meine generation... am besten lässt man in den usa nur noch nicht-weiße, collegeabsolventen, junge menschen und unverheiratete frauen wählen!! bloß nicht protestanten und katholiken!!
    wir sollten diskutieren, was wir jetzt HIER tun können, damit die braune suppe nicht überschwappt!!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  14. Ich hatte große Hoffnung, dass Hillary es schafft. Und gleichzeitig große Angst, dass Trump sich durchsetzt. Es ist schrecklich ernüchternd.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.