Montag, 29. August 2016

Tierisches

Doch, ich habe Euch noch etwas aus dem abgelegenen Berghaus mitgebracht. Menschen trifft man dort im Sommer tatsächlich eher als sonst (so einen oder zwei am Tag, im Durchschnitt), aber auch die tierischen Begegnungen waren interessant.
Die Wildschweine haben freundlicherweise davon abgesehen, den Garten nochmals heimzusuchen, die Zaunreparatur war wohl erfolgreich. 

Dafür habe ich zwischen den Steinen der alten Mauern zum ersten Mal eine Kreuzotter gesehen. Nein, ich bin wahrlich kein großer Schlangenfan, aber diese hier war schläfrig, ließ sich kurz ablichten und verschwand danach gleich in die dunklen Tiefen der Steinmauer.  


Der Mistkäfer war kamerascheu, klar, bei so einem Namen...


Im Sommer schien eine andere Hummelart für die Blumen des Gartens zuständig zu sein.


Ha, erwischt. Okay, ich will nicht indiskret sein. Nur ein kleines Foto bitte... ich muss es ja ausnutzen, dass die beiden Flatterhaften jetzt endlich mal unbeweglich abhingen...


An den sonnigen Ecken tummelten sich immer wieder Eidechsen, diese läuft gerade die Hauswand hoch, nachdem sie sich auf der Eingangstreppe gesonnt hatte.


Sieht der Lockenhund immer so aus? So mit weißer Rutenspitze? Steht das so im Rassestandard?
Nee, der Lockenhund hat so fröhlich mit der kräftigen Rute gewedelt, dass er sich die Schwanzspitze an einem scharfen Stein blutig geschlagen hat. Die Wirkung kann man nachvollziehen, wenn man einen Pinsel in einen Topf roter Farbe tunkt und wild damit herumfuchtelt... Verheerend für Wände, Kleidung, Möbel etc...  


Arnica-Globuli hatten wir dabei, aber gegen das erneute Aufbrechen der Wunde bei wiederholter freudiger Wedelaktivität war schon etwas Schützendes von Nöten, was im Lockenfell hielt. Schwierig, wenn man sich gerade am Ende der Welt, in the middle of nowhere aufhält.
Mit Mull und Malerkrepp haben wir einen neuen Trend geschaffen. Was? Euer Hund trägt noch keinen Rutenspitzenhut?
Mittlerweile sind wir ja daheim, die Rute ist abgeheilt und gewedelt wird unbeklebt und heftig.

Kommentare:

  1. Also der Lockenhund sieht toll aus mit seinem Hütchen!
    Ein Kreuzotter habe ich noch nie gesehen und du findest so ein Prachtstück und hast erst noch die Kamera dabei!
    Schade das eure Zeit im Berghaus zuende ist.
    Habe mich gerade an deine Bilder aus der Sonnenstube gewöhnt!
    Guten Start in die Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Auch die tierischen Fotos aus eurem Berghäuschen gefallen mir sehr... In meiner Kindheit gab es hier auch noch Kreuzottern, nun schon lange nicht mehr. Auf Hiddensee haben wir aber letztes Jahr welche gesehen. Ach, schön, wenn sich die Tierwelt so wohl fühlt... Eine schöne Woche - Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die Kreuzotter ist ja toll! Die anderen Fotos sind auch sehr schön, vor allem die Hummel hast du prima erwischt.
    Ich muss ja gestehen, dass ich Menschen-Treffen meistens auch eher als Störfaktor empfinde. Tiere sind dagegen toll, solange sie nicht beißen oder stechen. Oder Spinnen sind. ;-)

    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  4. das mistkäferbild ist preisverdächtig!! kreuzottern habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. die letzte wohl in meiner kindheit bei einer der vielen wanderungen mit meinem vater.
    ich freu mich, dass der lockenhund wieder so fröhlich wedeln kann!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Bilder - besonders die Kreuzotter. Eine solche ist mir in freier Wildbahn noch nicht begegnet. Dafür aber eine Klapperschlange im südlichen Texas. Die hatte zum Glück gerade keine Beißlaune.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Diese Gegend ist so traumhaft wild und so mediterran. Habe schon deinen Post über die Feigen bewundert. Ich liebe Feigenbäume und habe auch zwei in meinem Garten kultiviert, trotz des unüblichen Standortes machen sie sich gut.
    Alles Gute für den Hund!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. ...schöne Bilder, liebe Andrea,
    hast du mitgebracht...bei der Schlange wäre mir mulmig, ich weiß nicht, ob ich da noch an ein Foto gedacht hätte,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deinen Kommentar zur Schachtel! Das sind natürlich Meermädchen Models, die ihren ersten großen Auftritt auf der Unterwasser- Fashionweek im Mittelmeer haben ;-)! Es soll demnächst auch eine im Bodensee geben...

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.