Sonntag, 10. Juli 2016

Sonntagssplitter # 26

Sommergedicht

Ich bin der Sommer
In erbsengrünen Hosen
und kirschrotem Wams
ziehe ich lustig einher.
Heb ich den Finger,
blüh'n Rosen.
Heb ich die Hand,
rauscht die Welle im Meer.
Spiel ich die Flöte,
tanzt der Delfin,
duftet's nach Wiesengrün
und Jasmin.

Mascha Kaléko


Wenn der Sommer am See einher zieht, dann ankern die lustigsten Vögel an den Bojen,


dann tummelt sich vielbeiniges Volk in den Blüten,


duftet es nach frisch gemähtem Gras und tönt nach Grillengezirpe,...


dann hört man bei 17 auf, die Störche zu zählen,...


hingegen Mücken und Wespen sind noch reichlicher da.


Hebt der Sommer die Hand, lassen wir uns zu kleinen Touren am See verlocken, am besten früh morgens, wenn man noch keinen Touristen in den Gassen sieht.


Allerhand sommerliches Getier treibt sich hier herum. Wo ich das gesehen habe, erzähle ich am Dienstag.


Kommentare:

  1. Auf dass der Sommer sich noch eine Weile anstrenge… irgendwie haben wir alle noch ein gewisses Defizit, oder?
    Liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  2. Der Schwan...wie herrlich...Über deine Störche freue ich mich ganz besonders, habe ich doch kürzlich eine Sendung gesehen, in der es um das Streben von Jungstörchen ging...wahrscheinlich, weil der Sommer bisher zu nass war...Einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Den Schwan hab ich in der Vorschau für echt gehalten... die ersten Hitzeausfälle im Hirn vermutlich!
    Ja, jetzt ist mit Macht Sommer. Schon auch schön. =)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die Gedichte von Mascha Kalenko...und Deine Fotos haben den Sommer, der sich hier gerade auch von seiner stärksten Seite zeigt, fein eingefangen. Einen schönen Sonnen-Sonntag wünsche ich Dir,

    liebe Grüße
    Nula

    PS: Das Buch auf dem letzten Foto wäre wohl eine Fundgrube für die Tafelbilder einer Waldorflehrerin. Kannst Du mir sagen, wie es heißt? Vielleicht gibt es das antiquarisch.

    AntwortenLöschen
  5. Schön, dein Sommer, da mache ich gerne mit ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Ha, im ersten Moment dachte ich auch der Schwan sei echt.
    Herrlich, so viele Störche auf einem Fleck zu sehen.
    So könnte der Sommer noch ein wenig bleiben. Aber nächste Woche sieht es schon wieder schlechter aus.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  7. ein genuss ist dein sommerleben! see und störche und eine so nette meise. dazu dieses buch, das ich staunend ansehe, weil es so schöne zeichnungen hat. erbsgrüne hosen - wie nett!!
    ich schau dann ende der woche wieder hier vorbei!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  8. ...so viele Störche, liebe Andrea,
    wie schön...auch deine anderen Sommergedanken,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Nun haben auch deine Töchter Sommer und sitzen vielleicht abends im Volksgarten oder am Decksteiner Weiher...
    Uns ist es seit heute Mittag schon zu warm. Und nach einem Stündchen mit Tochter & Enkelbaby haben wir uns in unser kühles Haus verzogen (32 Grad).
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.