Samstag, 2. Juli 2016

Sommerabende

Allmählich gibt es hier am Bodensee doch zunehmend mehr milde Sommerabende, die verlocken, sie draußen auf der Terrasse zu verbringen. Oder die zu einem langen Abendspaziergang, möglichst in Richtung irgendeines großen oder kleineren Sees, einladen.
Allerdings sollte man dann nicht den Mückenschutz vergessen...

Natürlich machen dramatische Wolkenbilder etwas her, aber mir ist doch eher nach etwas Ruhigerem zumute.



Der See im Goldton sieht doch stilvoll aus. Wer sagt da, dass Gold alt macht?


Wenn man die Mücken außer Acht lässt, kann man hier am Ufer des kleinen Mindelsees doch herrlich romantisch verweilen. Plötzlich erinnert er mich eher an einen goldenen Honigtopf.



Dämmernd liegt der Sommerabend
Über Wald und grüne Wiesen;
Goldner Mond, im blauen Himmel,
Strahlt herunter, duftig labend.
An dem Bache zirpt die Grille,
Und es regt sich in dem Wasser,
Und der Wandrer hört ein Plätschern
Und ein Atmen in der Stille.

Dorten an dem Bach alleine,
Badet sich die schöne Elfe;
Arm und Nacken, weiß und lieblich,
Schimmern in dem Mondenscheine.

Heinrich Heine (1797 - 1856)

Sehr romantisch, Herr Heine, doch Sie irren. Während wir dort versonnen saßen und ich fotografierte, plätscherte es zwar, aber die Beschreibung passte nicht auf badende Naturwesen. Von wegen "weiß und lieblich." - schwarz und haarig passt doch eher. 
Da war doch jemandem, der sich nicht soviel aus Sonnenuntergänge macht, langweilig geworden.  


Wenn man den Blick von der Abendsonne abwendet, kann man mit Glück rosa Sommerabendberge erkennen.


Und was läuft sonst so wetter- und himmelsmäßig am See ab? Nun ja, mal Blau, mal Grau und ab und an ein kräftiger Wolkenbruch mit oder ohne Gewitter.
Diese Woche hat es den Lockenhund und mich erwischt, klatschnass sind wir geworden. Aber wenigstens war es dabei schön warm. Wie tröstlich.


 für Katja, in der Hoffnung, dass sie bald den Ärger mit ihrem Blog hinter sich hat. 

Kommentare:

  1. Ach, wie schön! Wirklich sehr ramontisch. bis auf die Mücken. Naja, und den Hund. Hunde sind toll und lieb und alles, aber romantisch sind sie nun nicht. :D
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  2. elfenhaft kann man ihn vielleicht nicht nennen und weiß und lieblich sicher auch nicht, aber dafür ist er eine große freude! deine himmel sind honigsüß und pure blattgoldmalerei.
    hier ist endich der ersehnte (!!) regen angekommen. der boden ist nämlich knochentrocken und jede pflanze wird jetzt begeistert sein. aber heute nachmittag dürfte es gern wieder aufhören!
    liebe grüße und ein - auch wettermäßig - ausgeglichenes wochenende!
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Sommernächte sind etwas, dass man besingen kann, aber hier nicht genießen. Sei's drum, ich habe bald keine Lust mehr, mich mit dem Wetter zu beschäftigen...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn es nicht stimmt ;-), was für ein schönes Gedicht!
    Das letzte Bild ist klasse (was nicht heißt, dass ich die güldenen nicht auch genossen hätte).
    Gestern habe ich noch auf der Gartenliege die Sonne genossen, heute ist es kühl und regnerisch. Adieu Grillvorhaben...
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. danke für den Heine!!
    und die schönen goldenen Bilder!! wunderbar eingefangen, lg

    AntwortenLöschen
  6. danke für den Heine!!
    und die schönen goldenen Bilder!! wunderbar eingefangen, lg

    AntwortenLöschen
  7. Soso wunderschöne Bilder!! Ich mag die einfach voll <3
    Danke fürs zeigen.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  8. Ja, wenn die Mücken nicht wären.....
    Dennoch sind es wieder ganz tolle Bilder geworden.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  9. Sommerabend am See...was kann es viel schöneres geben? Deine Fotos zeigen tolle Wolkenbilder.

    Lg VERENA

    AntwortenLöschen
  10. So möchte ich auch spazieren gehen… meinetwegen auch im Regen…
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.