Freitag, 15. Juli 2016

Das Buch und ich - 25 Fakten über unser Verhältnis

25 bookish facts about me - schon bei einer Reihe von geschätzten Bloggerinnen bin ich auf diese Aktion gestoßen und habe mit viel Interesse diese ganz persönlichen Fakten über das Verhältnis zu Büchern gelesen.
Also gibt es heute einmal Fakten aus meinem Leben als Bücherwurm.

"Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen."

Francis Bacon

(aus Aaron Becker: Journey)

1, Aus meiner frühen Kindheit kann ich mich an zwei Bücher ganz genau erinnern: das dicke Märchenbuch, aus dem mir meine Eltern vorlasen (nur nicht "Jorinde und Joringel", weil da das Bild einer bösen Hexe war, vor der mir gruselte) und "Onkel Dagobert der Limonadenkönig", ein Disney-Bilderbuch. Das scheint im Kinderkrankenhaus einen großen Eindruck auf mich gemacht zu haben, warum auch immer.
Das Lieblingsmärchen meiner Kindheit war Hauffs "Zwerg Nase".

2. Ich war eine eifrige Nutzerin der Schülerbibliothek und Stadtbücherei. Vermutlich habe ich damals kiloweise Bücher heimgeschleppt.  Einen Bibiotheksausweis habe ich zwar immernoch, nutze ihn aber schon lange Jahre nicht mehr.

3. Bücher wegzuwerfen, ist mir fast unmöglich. Aussortierte Bücher verkaufe oder verschenke ich lieber. Notfalls werden sie verbastelt, aber auch da muss erst einmal eine Hemmschwelle überwunden werden.



4. Schönen Bucheinbänden bin ich sehr schnell verfallen. Aber letztendlich kaufentscheidend ist dann doch der Inhalt.

5. Meinen Kindern habe ich bis weit ins Schulalter hinein abends vorgelesen. Das letzte Vorlesebuch war der erste Harry-Potter-Band, den sie dann natürlich alle drei gemeinsam hören wollten. Ein bisschen theatralisch darf es dabei natürlich zugehen...

6. Mein teuerstes Buch ist wohl der alte Schmeil-Fitschen von 1922. Der Band hat damals 12.000 Mark gekostet.

Bildunterschrift hinzufügen

7. Ich liebe gute Bilderbücher und es gibt durchaus welche, die ich horte... z.B. einige von Peter Sis. Die kaufe ich dann lieber nochmal, um sie an die Lockenmädchen zu verschicken...

8. Bücher ordne ich nach Ländergruppen oder Themen und dann alphabetisch, damit ich sie schnell wiederfinden kann.
Die zahlreichen Kinderbücher unserer Töchter haben ihre eigenen Regale, wandern aber gerade so nach und nach in die Staaten aus...

9. Unsere Bücher haben ein eigenes Zimmer, das außerdem als Gästezimmer benutzt wird. Also Gäste haben immer eine reiche Literaturauswahl. Doch, im Wohnzimmer stehen immer noch ein paar Bücherschränke, aber jetzt haben wir auch wieder Platz... Und dank des Ebook-Readers müssen wir nicht anbauen.



10. Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn anderssprachige Originaltitel von Büchern nicht vernünftig übersetzt werden. (Beispiel: Dave Goulson: "A Buzz in the Meadow" wird zu "Wenn der Nagekäfer zweimal klopft". Das ist ein interessantes Buch über Insekten, kein Reißer oder Witzebuch ) . Deswegen schaue ich immer, bevor ich mit dem Lesen beginne, nach dem ursprünglichen Titel.
Das Ende des Buches allerdings schaue ich mir nie an. Es sei denn, es ist ein Sachbuch...

11. Thriller und Krimis lese ich nur selten. Ausnahmen sind z.B. die griechischen Kriminalromane von Petros Markaris. Sein Kommissar Kostas Charitos ist einfach herrlich. Die Millenium-Triologie von Stieg Larsson habe ich auch verschlungen (aber den Film deshalb nicht angeschaut.)

12. In meinen Bücherregalen stehen auch ausgedehnte Sammlungen: Märchen, Kochbücher, Hundebücher, Lyrik, Naturbände, Kunstbände...

13. Bücher, die ich sehr mag, möchte ich nicht nur als Ebook, sondern aus Papier besitzen.
Fast-Food-Literatur darf gern auf dem Ebook-Reader bleiben, beispielsweise Fantasy zum Abschalten. Antiquarische Bücher finden sich oft in unseren Regalen.

14. Das Verleihen von Büchern mag ich nicht wirklich, es sei denn, es ist eines, bei dem ich froh bin, es los zu werden.

15. Ich lese am liebsten am Esstisch, bei gutem Licht, mit der Möglichkeit, etwas zu notieren oder anstreichen. Ein Professor im Studium meinte einmal, es gäbe nur zwei Sorten von Literatur. Jene, die man auf dem Sofa lesen kann und  die Literatur, die man am Tisch liest... Wir waren wohl Gleichgesinnte. (Okay, ich lese auch Asterix am Tisch.)

16. Bücher, die mir nicht so zusagen, lese ich oft aus Pflichtgefühl bis zum Schluss, aber es gibt durchaus Fälle, bei denen ich das Lesen abbreche und sie sogleich vom Reader lösche oder verkaufe.



17. Um Bücher, die "gehypt" werden, mache ich erst einmal einen ganz großen Bogen. Wenn nette, vertraute Bloggerinnen Bücher besprechen und empfehlen, nutze ich diese Tipps gern, dem habe ich so manches tolle Leseerlebnis zu verdanken.

18. Ich lese sehr schnell. Habe ich mich in einem Buch festgelesen, dann muss ich es auch möglichst rasch fertig lesen. Dabei kann ich vollkommen abtauchen und bekomme nichts mehr von der Welt mit.
Dafür kann ich gern auch Bücher ein zweites Mal zur Hand nehmen.

19. Wenn ein Buch, das mich reizt, noch nicht ins Deutsche übersetzt wurde, hole ich es mir oft schon gleich in englischer Sprache.

20. Literaturverfilmungen stehe ich eher kritisch gegenüber. Trotzdem lasse ich mich ab und an dazu hinreißen mir welche anzuschauen. Manchmal führt mich aber auch ein Film zum ursprünglichen Buch.

21. Ich hab mich mein ganzes Germanistikstudium lang um Thomas Mann herum drücken können. Seinen Bruder Heinrich las ich viel lieber, vor allem die Romane um König Henri Quatre.



22. Bei uns liegen immer irgendwo Bücher herum, gerade fertig gelesene, Bestimmungsbände (Blumen, Vögel, Insekten), Naturführer, aktuelle mit Lesezeichen, welche, die man dem Partner nahe legen möchte, etc.

23. Unsere Tiere sind meist nach Romanfiguren benannt worden. Momentan begleitet uns die Protagonistin aus "Vom Winde verweht".

24. Bei der Frage nach dem Lieblingsbuch tue ich mich immer unheimlich schwer. Es sind immer mehrere und sie wechseln auch nach Lebensphasen.
Haruki Murakami, Kafka am Strand und Pascal Mercier, Nachtzug nach Lissabon gehören auf jeden Fall zu den vielen Lieblingsbüchern der letzten Jahre.

25. Biographien lese ich leidenschaftlich gerne. "Ich Wolkenstein" von Dieter Kühn  habe ich schon mehrfach gelesen (alle 10 Jahre wieder).

Vielleicht hast Du auch Lust mitzumachen?

Andere Aktionsteilnehmer:
literaturaustausch
Weltenwanderer 
Literasophie
tintenhain
Manos Welt
Jahreszeitenbriefe
Frau Rotkraut
Le monde de kitchi
Kunterbuntes Allerlei
Heute macht der Himmel blau
Centi bastelt
Schwarzwaldmaidli
   

Kommentare:

  1. Was für eine feine Morgenlektüre zum Honig-Brot und frühem Tee! So spannend immer wieder, anregend, inspirierend, und ich würde jetzt locker noch mal 25 Fakten zusammenbringen... Literaturverfilmungen sind ein besonderes Thema... Die beiden Ausnahmen, die mir als Film zusagten, waren "Tod in Venedig" und "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins". Mit gehypten Büchern geht es mir genau so... Was du am Esstisch machst, mache ich meist auf dem Sofa oder auf dem Schaukelstuhl. Denn Stifte und Leselampen (für zwei Leseratten...) sind da... Liebe Grüße und ein gutes, friedliches Wochenende - Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Oh, eine schöne Idee! Da könnte ich auch mitmachen.

    Aus Pflichtgefühl zu Ende lesen kenne auch, es sei denn, das Buch ist wirklich *total* blöd - aber dann fange ich meistens auch gar nicht erst richtig an.

    War der "Zwerg Nase" nicht von Wilhelm Hauff? Oder ich bin ich gerade auf dem falschen Dampfer?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Ich überlegte noch, welches von Andersens Märchen mein liebstes war, und schon war es geschehen. Fein, dass Du so gut aufpasst!
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Ich hab mich inzwischen an die 25-facts-Verbreiter angeschlossen. =)

      Löschen
  3. Ach liebe Andrea...das war wirklich ein Genuss, deiner Bücherwelt zu folgen...und sofort fallen mir einige Dinge ein, die ich auch noch hätte erwähnen können. Gut illustrierte Kinderbücher mag ich sehr...und bin froh, wenigstens noch ein Patenkind zu haben, welchem man ein schönes Kinderbuch schenken kann ;-). Harry Potter war hier bei uns auch DER Vorlesehit, wobei eindeutig mein Mann den aktiven Part gern und freiwilig übernommen hat ;-). Ich verlasse mich übrigens bei Buchempfehlungen ganz und gar auf die Buchhändlerin meines Vertrauens...Bestsellerlisten sind mir egal...ihr übrigens auch ;-).
    25 Fakten zu Büchern...eine sehr schöne Sache, um den anderen Blogger noch näher kennenzulernen...;-). Komm gut ins Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine schöne Sache, auch die anderen Aktionsteilnehmer zu verlinken...mache ich auch...aber erste, wenn ich wieder in der Heimat bin...mit dem iPad ist es zu mühsam...;-). Lieben Dank fürs Verlinken. Liebe Grüße, Lotta.

      Löschen
  4. Gelesen, liebe Andrea, aber nachdem du mich im Kommentar auf die Ereignisse in Nizza hingewiesen hast, die ich vor dem Schlafengehen nicht mitbekommen habe, bin ich mit dem Kopf & Herzen woanders....
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Aha, Du bist also auch sojemand, die um gehypte Bücher einen Bogen macht. Das kann ich gut verstehen. Mache ich auch. Eine spannende Aktion ist das. Ich fand es sehr interessant, Deine 25 Fakten zu lesen.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ein Büchertag... ich glaube, da muss ich auch noch mitmachen :)

    Spannend, dass du auch Kinderbücher hortest - ich hatte schon eine Sammlung lange bevor an eigene Kinder überhaupt zu denken war :)

    LG,
    Hadassa

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön. Nicht nur interessante "Lesefakten" über dich, sondern auch noch so schöne Fotos bzw. Illustrationen. Mir ist gerade aufgefallen, dass ich noch nie auf den Originaltitel geachtet habe, lediglich bei Filmen kann ich bei der "Übersetzung" nur den Kopf schütteln. Muss ich direkt mal drauf achten.
    War sehr schön über dein Leseverhalten zu lesen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. "zwerg nase" und "der kleine muck" sind bis heute meine lieblingsmärchen und beim "kalten herz" hab ich mich schrecklich gefürchtet (ich mag bis heute nicht so gern in den schwarzwald fahren...),mich aber auch sehr gefreut, dass ich ein sonntagskind bin.
    ich hab deine fakten mit spannung gelesen und auch bei dir gemerkt, wie vieles ich bei meinen nicht erwähnt habe. z.b. hat mir harry potter einen verregneten winterurlaub auf fehmarn gerettet. ich war fünf tage in einer anderen welt...
    ganz liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Wundervolle Bücherfakten. Bei mir sieht viel sehr ähnlich aus. :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.