Freitag, 20. Mai 2016

Schnee von Gestern

Keine Sorge, es hat nicht geschneit hier unten am Bodenseeufer. Aber fast hatte man in den letzten Tagen hier das Gefühl...



Ihr ahnt, wer der Übeltäter ist, oder? Einige Allergiker werden sich jetzt mit Grausen abwenden, kann ich mir vorstellen.


Sie sollten sich derzeit diesem Feuchtgebiet lieber nicht nähern. Überall schwimmen, fliegen und hängen sie...


die Sämchen der Salweide. Und da haben wir auch gleich den "Übeltäter".



Dabei sehen die Gespinste so fein aus, wenn sie an anderen Pflanzen hängen bleiben. Als hätte hier nächtens ein wildes Elfenfest stattgefunden mit allem was dazugehört, zertanzte Schühchen, zerschlissene weiße Feenkleidchen und zerzaustes Elfenhaar eingeschlossen...


Und wenn dann Familie Bachnelkenwurz seine Blütenstände und Sammelfrüchte so weit raushängen lässt, bekommt sie natürlich auch gleich was angehängt.


Ein bisschen grotesk sieht der Fruchtstand ja sowieso aus. Wer weiß, welche Rollen sie in dem Elfenfest gespielt haben.



Bachnelkenwurz gehört gerade zu meinen Lieblingsblümchen in der Natur. "Water avens" ist ihr englischer Name, klingt irgendwie etwas vornehmer...



Kommentare:

  1. Was für ein Schauspiel... Und du hast es wieder mal so toll fotografiert. Bachnelkenwurz ist gerade an meinen Teichrand gezogen, ich bin gespannt, ob sie sich einlebt. Die "Gemeine" habe ich ja im Garten und mag ihre Samenstände, die der eher unscheinbaren Blüte folgen, sehr. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. hast du das hübsch beschrieben!! ein feenfest, zerzaustes elfenhaar.... da spielt meine phantasie ja gleich wieder verrückt und ich möchte gern in der morgendämmerung nochmal unser kleines moorbiotop aufsuchen und schauen, was sie dort so treiben. dort hatten wir nach unseren spaziergang nämlich diese zarten fedrigen teile der salweiden im haar.
    liebe grüße, ich wünsche dir ein sonniges wochenende,
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und ja, bachnelkenwurz - ich kenne sie hauptsächlich vom chiemsee, wo sie mich verzaubert hat!

      Löschen
  3. Auf den ersten Fotos denkt man tatsächlich noch an Schnee, aber das hätte ich mir beim besten Willen am Bodensee nicht vorstellen können. Ich liebe den Nelkenwurz, im Garten, genau, wie in der Natur. Die Makros sind wunderschön geworden.
    Nur dass man gegen diese Pollen auch allergisch sein kann, wusste ich noch nicht. Früher haben mich immer die Wuschel der Großstadtpappeln verrückt gemacht...ich denke, da haften die Gräserpollen besonders gerne dran.
    Ein schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Herr K. saugt hier gerade auch die "Gewölle", vom Wind hereingetragen, auf ( Familienbesuch heute!!! ).
    Die Salweide ist allerdings die Futterpflanze des geliebten Großen Nachtpfauenauges, deshalb sehr ich ihr das nach.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. So als (kleiner) Vogel würde ich mir daraus ein Nest bauen...ist bestimmt himmlisch weich...Schönes Wochenende. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. ...Bachnelkenwurz kenne ich gar nicht, liebe Andrea,
    sieht aber schön aus...oder ist das nur durch den Feenschleier?...schön,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön du es beschreibst. Da hab ich gleich Kopfkino :-)
    Ganz tolle Bilder sind es geworden.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.