Samstag, 9. April 2016

Hochgucker...

Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass mittlerweile der Großteil der Menschen mit gesenktem Haupt einher geht.
Und wahrscheinlich ziemliche Probleme mit dem Nacken bekommen wird. Die Orthopäden und Physiotherapeuten müssen's dann richten.
Also, wenn Ihr das nächste Mal wieder mit dem Blick aufs Smartphone gebannt durch die Stadt lauft, könntet Ihr auf dieser Seite landen:
We never look up  (herrlich anzuschauen...),
Okay, manchmal mache ich das auch. Aber meistens bin ich ein Hans-Guck-in-die-Luft.

Da ich mich eher zu den Eulen, denn zu den Lerchen oder anderen frühen würmersuchenden Vögeln zähle, komme ich leider selten in den Genuss, so schöne Morgenstimmungen einzufangen, die sich sooo schnell verändern.
(Dieses Mal habe ich es geschafft - mit einem Blick aus dem Schlafzimmerfenster, *hüstel* )


Und schon änderte sich das Licht, bis es eine Viertelstunde später vorbei war mit der Herrlichkeit.


Ansonsten tut sich ja eine Menge da oben am Himmel über mir. Den Zeppelin lasse ich mir ja gerne gefallen...


das Flugzeugwerbegeflatter tut eher in den Augen weh...


Also nicht vergessen: die Augen ab und an nach oben  richten, zumal der Himmel gerade feinstens umrahmt wird.


Und Du? Blick meist nach oben oder nach unten?

Blicke nach oben werden heute wieder bei Katja serviert.

Kommentare:

  1. ;-). Ich habe gerade darüber nachgedecht und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass ich...berufsbedingt...recht viel geradeaus schaue...vom Steuer das Autos auf die Straße oder direkt in den PC...;-). Schöne Bilder! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Momentan eher nach unten. Hexenschuss...
    Tolle Fotos sind das wieder heute. Einen zeppelinartigen Heißluftballon hatte ich gestern auch vor der Linse...
    Bon week-end!
    Astrud

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schön! Das Blau auf dem ersten Bild sieht aus wie frisch gestrichen. =)
    Zu uns kommt demnächst auch mal wieder ein Zeppelin zu Besuch. Für die Kleinigkeit von 340 € darf man eine gute halbe Stunde oder so mitfliegen...

    AntwortenLöschen
  4. Die rosafarbenen Blüten vor dem blitzblauen Himmel.. ein Bild zum Dahinschmelzen, Andrea!! Weißt Du, dass ich manchmal ohne Grund auch so gesenkt gehe? Dann fällt es mir plötzlich auf und ich straffe mich wieder.. warum auch immer, scheint es wirklich eine körperliche Reaktion auf Streß oder Kummer zu sein ;)) Liebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. ...eher oben als unten, liebe Andrea,
    und mit dem Smartphone laufen mache ich gar nicht...viel zu gefährlich ;-)...schöne Morgenfotos,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Himmel. Ich könnte da ewig hinein schauen, wenn ich den Blick nicht gerade nach unten auf ein Handarbeitsstück gerichtet habe (aber nur beim Bahnfahren, nicht beim Laufen natürlich). LG mila

    AntwortenLöschen
  7. Man kann ja nur nach oben schauen, wenn man das ganze Elend der Permanent-Ins-Handy-Gucker nicht sehen will ;-). Tolle Stimmungen. Mir geht's genauso, nicht dass ich nicht auch mal Lerche sein könnte, aber bis hier im Wald Morgen ist, sind die Stimmungen längst davon... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Morgenstimmungen haben etwas ganz besonderes. Doch leider geht es mir wie Dir - Eulen haben selten etwas davon. Um so schöner, wenn es dann doch einmal glückt.
    Und ich schaue natürlich nach oben, besitze ja nicht einmal so ein digsda-Phone. Aber ich schaue auch nach unten, nach ganz unten, denn dort findet man manchmal die wundersamsten Dinge.
    Lieben Gruß und ein schönes Restwochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  9. Der Link ist klasse, ich habe kürzlich mit einer Ärztin gesprochen, sie sagte Jugendlichen würden sogar während sie bei einer Untersuchung auf einem Bein hüpfen sollen in ihr Smartphone schauen...

    AntwortenLöschen
  10. Bei meiner letzten Fotoaktion habe ich es glatt bereut, den Kopf nach oben und nicht auf den glitschigen Boden gerichtet zu haben...Heute morgen saß ich am Frühstückstisch und irgendetwas war falsch an meinem Blick nach draußen....bis ich gemerkt habe, dass ein Ballon am Himmel schwebte, wo sonst immer ein freier Blick ist. Der Zeppelin taucht ja sicher regelmäßig über dem See auf...im Museum waren wir auch. Danach traut man sich das Fliegen eigentlich nicht mehr zu...:-) LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  11. i love the most the second shots with a bit of mountain side and the sky scenery.

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin beides. Im Zug meistens nach unten Guckerin (entweder Handy oder Buch) und unterwegs meist nach oben. Sonst würde mir ja der wunderschöne Himmel oder die momentane Blütenpracht entgegen. Und das ginge gar nicht! :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.