Samstag, 12. März 2016

"Niemals war mehr Anfang als jetzt."

In all dem Grau und Schwarz und Braun, die einem so aus den Zeitungen entgegen schwappen, bedarf ich so dringend des hoffungsfrohen Blaus.
Wenn sich Blau der Frühlingshimmel wölbt, schaut man so viel positiver in den Tag, traut sich mehr zu, packt mehr an. Ich nehme es einfach als gerade noch zugelassenes Dopingmittel und fühle mich auch nicht alleine bei meinen derzeitigen Vorlieben.



Mit oder ohne wollwattiges Detail bietet es einen feinen Hintergrund für Knospendes und keck Blühendes.
Wir wollen nichts mehr von gestern, Abgelegtes, Abgestandenes, Dumpfes...
Wir wollen Frisches, Hoffnungsfrohes, Keimendes, Innovatives, Kreatives, Freches, Unerschrockenes. Das Hoffnungsblau zieht es förmlich heraus.


Ungebrochen, immer wieder zur Oberfläche tauchend.  Selbst aus dem kleinsten Tümpel strahlt es heraus.


Nein, wir wehren nicht diesen frühlingshaften Anfängen. Wir öffnen all unsere Sinne und Türen!

Aber wir sollten uns heftigst wehren, gegen das Anheben dumpfer brauner Trommelschläge (z.B. durch Teilnahme bei gerade anstehenden Wahlen).

Vielleicht ist blauer Himmel nur eine "Minimalversion" gegenüber Himmelsdramatik. Doch heute mag ich ihn hier an allen vier Himmelsrichtungen festhaken.
Blaue Grüße hinüber zu Katja und ihrer samstäglichen Sammlung.   



"Niemals war mehr Anfang als jetzt."

Walt Whitman

Kommentare:

  1. ganz genau - herein mit dem frühling, und nur dem :-) morgen geht's zur wahl !!!
    lg und sonnige stunden am schönen see
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Genau so ist es, liebe Andrea!! Wir brauchen den frühlingshaften Neuanfang. Wer braucht schon stumpfes Braun?!! Ich drücke so sehr die Daumen, dass es eine positive rege Wahlbeteiligung gibt ;)) Herzlichst, Nicole (die Dein Foto mit den Störchen überalles liebt!!)

    AntwortenLöschen
  3. Du hast so recht.wir haben schon vor drei Wochen Briefwahl gemacht. Braun will ich nur als Farbe der Erde in meinen Blumenbeeten. LG Donna G

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir gibt es heute auch nur Blau... ist einfach schön! =)

    AntwortenLöschen
  5. Ich gebe Dir auf allen Ebenen recht. Sich freuen und Lebenskraft spüren. Gegen rechte und verachtende Tendenzen Gesicht zeigen. Und seine Meinung, die Stimme der Menschlichtkeit auch offen vertreten. Gut ! LG Gitta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,

    ganz tolle Bilder und tolle Texte.
    Unterschreibe ich alles ganz.

    Am Montag war ich erstmalig beim Arzt, da wurde die Diagnose gestellt, ich bekam sofort ein Rezept für Ergotherapie. Ich war bereits 3 Mal dort, es ist eine Praxis, die nur Handtherapie macht, die Therapeutin versucht im Moment den Muskel zu lockern und die Schwellung aus der Hand zu bekommen, danach soll ich lernen meine Hand künftig anders zu bewegen.
    Ich mache Umschläge mit Retterspitz, Quarkwickel, nehme ein hochdosiertes Schmerzmittel, trage die Schiene fast den ganzen Tag und schone mich, das sind die Maßnahmen um die Entzündung in Griff abklingen zu lassen.
    Ob ich am Montag wieder arbeiten kann bezweifle ich.

    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  7. Blau ist die Hoffnung? - her mit dem Frühling und dem Neuanfang - Braun darf höchstens die Gartenerde und die in unseren Blumentöpfen sein. Ich wünsche euch eine gute Wahl!!! - Traumbilder!!!
    Herzlichst Katja

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deinen blauen Hoffnungsschimmer. Den kann ich gut gebrauchen bei all dem Braun! Wünschen wir uns mal, dass es auch gute Anfänge gibt... LG mila

    AntwortenLöschen
  9. Jaaaaa, trifft mein Herz. Danke.
    Viele Grüße Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Geh schick ein bissl von dem Doping Richtung Osten. Hier ist noch nix davon zu merken.

    AntwortenLöschen
  11. Ja, der braune Sumpf beschäftigt doch viele. Da ist Dagegenhalten angesagt. Und wenn der blaue Himmel dafür Schwung gibt, umso besser!
    Tolle Fotos hast du gemacht!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Ganz viel Hoffnungsblau braucht es im Moment, wo Braun und Schwarz wieder einmal dominieren möchten.
    Frühling, lass es bunt werden und Menschen, lasst es bunt bleiben.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenenede
    Katala

    AntwortenLöschen
  13. tut das gut!
    Liebe Dankesgrüße!

    AntwortenLöschen
  14. wunderbar!! das wird hier gerade gebraucht, denn im direkten nachbarland soll besonders viel braune suppe auf dem herd stehen!
    ich drücke euch alle daumen für morgen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  15. ...so machen wir das, liebe Andrea,
    wir nehmen das neue, frische mit allen Sinnen auf und lassen altes überholtes hinter uns...schön gechrieben hast du das,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Ach wie wunderbar...das Storchenpaar im ersten Bild...macht Hoffnung...;-). Ich mag es übrigens...neben blau ;-)... am liebsten bunt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag die Minimalversion, sie macht Hoffnung!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.