Freitag, 25. März 2016

Flower-Friday oder "Wie werde ich Kunden los und wie gewinne ich welche?"


Freitags ist bei Helga/Holunderblütchen immer Blumentag, Zeit mal wieder einen Strauß bei ihr einzustellen.
Diesen schaue ich besonders zufrieden an. Warum?



Am Dienstag verguckte ich mich in einem modernen Ladenzentrum unserer Stadt, in dem sich ein reich bestückter holländischer Blumenstand befindet, in Ranunkeln.
Ranunkeln aller Farben standen dekorativ in großen Behältern, die Ranunkeln meiner Wunschfarbe unten in der hinteren Ecke waren etwas kleiner. Vielleicht waren sie deshalb 40 Cent billiger?
Also bat ich den Chef um genau diese Ranunkeln zum Preis von 1,50 € / Stück. Er beharrte auf den höheren Preis der anderen.
"Auf der Vase steht aber 1,50 €," wies ich hin. Daraufhin nahm er den Pott, wischte den Preis weg "So, jetzt nicht mehr!"

Das zum Thema: "Wie werde ich meine Kunden los"...
Da kann sich der Hase auch nur wundern...



Nein, es kommt mir gar nicht auf den Preis an. Aber so behandelt man seine Kunden nicht, oder sehe ich das falsch?
Wort- und ranunkellos ging ich von dannen. (Gut, dass ich kurz darauf in der Schweizer Post dermaßen freundlich und zuvorkommend beraten wurde, dass ich fröhlich lächelnd heimfuhr.)

Am nächsten Tag fand ich auf dem Wochenmarkt an einem Stand eine prachtvolle Frischblumenauswahl, allerfreundlichste Beratung und genau die Ranunkeln, die ich suchte. Hier hole ich mir den nächsten Strauß auch wieder.


"Deine unzufriedensten Kunden sind deine beste Lernquelle."

Bill Gates


"Die Blumen des Frühlings, sind die Träume des Winters."

Khalil Gibran



  

Kommentare:

  1. Ja, ich frage mich auch manchmal, wie manche Verkäufer so ticken...Zum Glück haben wir hier im Ort einen sehr schönen Blumenladen mit sehr freundlicher Bedienung... Dein Strauß macht gute Laune...und vertreibt hoffentlich das Grau da draußen...Schöne Ostern! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ein sehr schöner Strauß! Und dass von mir :-) aber es ist wirklich eine schöne Farbzusammenstellung, der dürfte auch bei mir stehen! Macht Lust auf Sommer, Sonne, Draußensein. Wovon wir noch weit entfernt scheinen, so kalt und grau. Aber Sonntag wird ja die Uhr umgestellt, dann ist es zumindest wieder länger hell, auch schön *lach*
    Grüße aus dem Zillertal, meine Lieben zieht es nochmal auf die Piste...
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsch ich Dir,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, wie toll! :D Gerade bei so teuren Produkten wie Blumen kann man da natürlich auch keine Ausnahme machen und einer (Stamm?-)Kundin mal 40 Cent erlassen...
    Aber der Strauß ist richtig schön bunt und fröhlich! Gefällt mir. =)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  4. Eine Farbzusammenstellung die auch mir gefällt! -
    Ich bin wohl in dieser Hinsicht ein Glückspilz, ich habe noch nie unfreundliche Floristen erlebt. Das ist ja der Gipfel.
    Einen besinnlichen stillen FEIERTAG!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Manchmal ist das schon komisch. Und ich frag mich, was denkt sich so einer eigentlich dabei. Er wird ja eigentlich mit rechnen müssen, dass Du seinen Laden nie mehr betrittst. Aber wenn er das so will, soll er das so haben, hübsche Ranunkeln gibt es -wie man sieht- auch wo anders. Total schön Dein Strauß.

    Ich wünsche Dir ein frohes und friedliches Osterfest,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Depp! Der verdient es, gar keine Kunden mehr zu haben. Blödmann. Ich wäre auch so wieder gegangen. Ohne Blumen.
    Dein Marktstrauß ist richtig schön frühlingshaft. Und die Freesien! Mag ich auch haben.

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein herrlicher Strauß, liebe Andrea!! Ranunkeln und Freesien freudig vereint ;)) Und über den Markt zu schlendern ist doch viel schöner, als in so ein doofes Einkaufscenter zu gehen, oder?! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Alles richtig gemacht, würde ich sagen. Also du, keinesfalls der dumme Verkäufer. Ich wäre auch ohne Blumen von dannen gezogen.
    Dein wilde Blumenmischung gefällt mir richtig gut und sie passen perfekt in die Osterzeit.
    Liebe Grüße und ein schönes Osterfest
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. ...da kann man wirklich nur wortlos gehen, liebe Andrea,
    bei soviel "Freundlichkeit"...und einen schöne Strauß hast du nun doch,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. ein ganz wunderbarer strauss, so dass es ein richtiges glück war, dass du den ersten nicht genommen hast. vor der unfreundlichkeit mancher verkäufer bleibe ich meist sprach- und fassungslos stehen ...
    ein schönes osterfest wünsche ich dir
    lg anja

    AntwortenLöschen
  11. Da wäre ich wohl auch wortlos und ohne Blumen gegangen.
    Aber immerhin hattest Du noch Glück und wunderschöne Ranunkeln gefunden.
    Schöne Ostern und liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schön. Dir und Deinen Lieben ein schönes Osterfest.
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  13. Wie frech ist das denn bitte?? Geht ja wohl gar nicht! Und so jemand nennt sich Geschäftsmann....ts,nicht zu fassen. Aber deine Blumen die du dann doch noch gefunden hast sind wunderschön!! Die Freesien sind die Lieblingsblumen von meinem Mami, könnte ich ihr eigentliche wieder einmal vorbeibringen. :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  14. Eine sehr interessante Geschichte, die du uns da erzählst. Ich kann gar nicht glauben, dass ein Florist sich in der heutigen Zeit solch ein Verhalten überhaupt getraut. Jeder Kunde ist ein König. Schlechte Publissity bekommt man deutlich schneller als gute! Du wirst sicher nicht lange die Möglichkeit haben ihn noch zu sehen, denn so ein Stand kann sich nicht lange halten, da bin ich mir sicher. Schön, dass du dann noch auf einen Laden mit ordentlichen Floristen und guten Blumen gestoßen bist. Entsprechend schön ist dein Strauss nun auch anzusehen. Vielen Dank für die Geschichte mit Bildern. LG Marion

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.