Mittwoch, 30. März 2016

12tel Blick im März

Mein diesjähriger Fotostandort macht mir im März wieder deutlich, dass der Frühling in der Stadt etwas vollkommen anderes ist, als der Frühling in der Natur....


 Ostersamstag,  26. März 2016, 10 Uhr
Der Frühling schickt blauen Himmel, Sonne und ein laues Lüftchen


Gegenüber werden die Fenster zum Lüften aufgestoßen, Herein mit der frischen Luft.


In meinem Rücken befindet sich die Malhaus-Apotheke, in der seit 600 Jahren Medizin verkauft wird.
Ein geschichtsträchtiger Ort. Wenn wir den Blick in die Kanzleigasse werfen, erblicken wir das herrliche alte Rathaus. Zwei Häuser weiter seht ihr eine frische Wunde in der Altstadt , wo vor wenigen Jahren ein Großbrand tobte. Eines der zerstörten Häuser wurde wunderbar im alten Stil wieder errichtet (davon im nächsten Monat mehr). Das andere wurde durch ein Gebäude ersetzt, das für mich immer wieder wie ein schmerzender Dorn ins Auge sticht (wenn ich das hier mal vorsichtig ausdrücken darf. Ich begreife ja immer noch nicht, warum man das zugelassen hat...).  



Mit den Osterferien hat nun am Bodensee die Saison begonnen. Draußen in der Natur blühen die Frühlingsblumen. Jetzt darf es an meinem Fotostandort vielleicht auch etwas bunter werden. Auch wenn die Post jetzt im März schon ihr Bestes gegeben hat....
 


Dieses monatliche Fotoprojekt wird von Tabea betreut, auf deren Blog sich heute auch wieder die Bilder aller Teilnehmerinnen versammeln werden.




Kommentare:

  1. sehr frühlinghaft und freundlich, dieses deutsche post gelb. seit dem ich meine blicke habe, stelel ich ja auch fest, dass es bäume gibt, die sich sowas von zeit lassen ... bei uns im garten hielt ich den einen oder anderen schon für abgestorben ... nun ja, dann zum glück doch nicht, langschläferbäume gibts ;o)

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass nicht darüber nachgedacht wurde, ob das Neue dazu passt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Das frage ich mich auch manchmal, wer solche neue Bauten genehmigt. Schade, dass man darüber nicht besser nachdenkt.
    Ich bin gespannt, ob der Baum im nächsten 12tel Blick sein Grün zeigt. Ich hoffe doch sehr!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Hm. ja, DHL reißt es aus nicht so richtig raus...

    Das, was von dem modernen Gebäude ins Bild ragt, sieht echt scheußlich aus.
    Ich arbeite ja in Freiburg, wo die historische (oder nach dem Krieg immerhin im historisierenden Stil wiederaufgebaute) Architektur seit Jahren systematisch abgerissen wird, um häßlichen grauen Stahlbetonklötzchen Platz zu machen. Grausam!

    AntwortenLöschen
  5. Besonders das knallige DHL-Gelb macht das Foto besonders. Es wird defintiv im Laufe des Jahres herausstechen! LG mila

    AntwortenLöschen
  6. Was, 10 Uhr Samstag und die Schweizer belagern noch nicht die Gassen von Konstanz!!!
    Werde mir deinen Blick bei Gelegenheit in Natura mal ansehen. Ab und an, an einem schönen warmen Abend bin auch ich gerne in der Stadt, nicht weit entfernt ist unsere Lieblings Eisdiele.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Dass man wunderbare Altstadtzeilen mit häßlichen Betonklötzen verunstaltet, scheint überall ein Problem zu sein. Billiger. Schneller. Ist doch egal. FURCHTBAR.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. Stimmt! Viel tut sich da nicht an Frühlingsanzeichen in den Gässchen... Aber SEHEN kann man die Jahreszeitenin der Stadt wahrscheinlich sowieso nicht so gut. Man RIECHT und SPÜRT sie wohl eher.

    AntwortenLöschen
  9. Wieso löst nun der DHL-Transporter bei mir freudige Gefühle aus? Muss ich mir Gedanken machen? Wir haben hier allerdings auch immer supernette DHL-Boten, da macht das Paketeempfangen richtig Spaß.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Nett, dass DHL ein wenig Farbe ins Spiel bringt...;-). Ein Blumenkübel mit Frühblühern wäre nicht schlecht...Vielleicht findest du dafür einen Sponsor...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Wer diese Baulückenschließung genehmigt hat, der muss doch wohl bestochen worden sein. Entsetzlich! ( Dabei mag ich durchaus moderne Architektur...)die Unwirtlichkeit unserer Städte - hab ich noch in der Schule gelesen...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea, heute begebe ich mich auf die Spuren deines 12tel Blicks....danke für die Infos. Ich kann das nur bestätigen...der Frühling hat am Bodensee schon wunderbar Einzug gehalten...überall blüht es. Am besten auf Mainau....was dort alles am Boden unter den Bäumen blüht, ist faszinierend...Platanenalle mit Buschwindröschen...:-) wir sind mit Fahrrad unterwegs....da kann man die Natur besser genießen:-) Viel Freude heute bei dem Sommerwetter, LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch mal hier....nun war ich auch an diesem wunderschönen Obermarkt, allerdings zu einer ganz anderen Uhrzeit. Deine Stadt ist wirklich sehr hübsch...leider hatte ich nicht viel Zeit. Das Foto gibts heute bei mir zu sehen....:-) LG Sigrun

      Löschen
  13. Praktisch, so ein gelbes Auto wenn sonst noch kein Farbtupfer in Sicht ist ;-)
    LG
    Aqually

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.