Samstag, 27. Februar 2016

"Dann folgte das Blau...."


Nerudas Blau
Das Blau war außer sich vor Freude
Als wir geboren wurden.
Denn zuerst war das Licht
Dann folgte das Blau
Dann folgte der Mensch
Und das Blau erfand ein paar Maler
Und dann und wann einen Dichter dazu.


Elisabeth Borchers



Himmel, Wasser, Licht - und schon ist der Zauber perfekt.
Ja, Maler müsste man sein oder Lyriker...


Für ein Haus mit Seeblick werden hier Unsummen auf den Tisch gelegt, doch der Stehplatz am Ufer ist noch umsonst.


Und der Blick nach oben auch.
Auf dem Weg nach und von Zürich her wird das Blau zerfurcht.


Morgen, an denen man glaubt, der Tag würde im Schwarzweißmodus ablaufen, bringen einen auf den Boden der farblosen Tatsachen zurück. Der Himmel, das Wasser, das Licht - zusammengeflossen im diffusen Grau.
(Ich hoffe, ihr wisst das zu würdigen. Das ist ein morgendlicher Blick auf den See...)


Meine Himmel dieser Woche schicke ich wieder hinüber zu Katjas feiner Sammlung.

Kommentare:

  1. Wie sich der blaue Himmelsstreifen im Wasser spiegelt, ist ja echt toll!
    Das Winterbild mag ich allerdings auch. Sieht so schön weich aus.

    AntwortenLöschen
  2. So muss es gewesen sein...mit dem Blau...Sooo schöne Bilder! Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    nie im Leben werde ich den Winter 2013/2014 vergessen, es gab bei uns wochenlang keinen blauen Himmel, ich war nach meiner Schulteroperation arbeitsunfähig, hatte höllische Schmerzen und verstand das Handeln meines Mannes nicht.
    Ende Februar gab es plötzlich einen strahlend blauen Himmel, es wurde Frühling ich lief ums Dorf herum und war richtiggehend "besoffen" von dem blau.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  4. Das Blau tut so gut. Das Schneegrau übersehe ich einfach.
    Hier ist es heute auch ein wenig Blau und ich werde es nutzen, solange es währt.
    Dir einen schönen Samstag
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  5. Das Himmelsblau gespiegelt im See.. ich finde keine Worte dafür, Andrea! So schön.. schluck! Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. ...das weiß ich zu würdigen, liebe Andrea,
    dass du bei dieser Kälte los gegangen bist um den Blick auf den nicht sichtbaren See für uns zu fotografieren...das blau ist mir allerdings dann doch lieber ;-)...heute den ganzen Tag mit herrlichstem Sonnenschein...bei dir hoffentlich auch?

    dir einen frohen Sonntag,
    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Brigitt, ich hab nur aus dem Fenster geschaut...
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  7. Der kleine Borchers-Text ist ja wunderbar. Aber deine Bilder sind es auch, die blauen und die grauen. Ich bin zurück aus der Pause und gucken wieder ;-). Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag - Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. "Meinen" Himmelsstreifen könntest du wohl nicht sehen, denn an dem Tag sah es aus wie auf dem letzten Foto...
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. wow!!! a lot of sky sceneries...all are wonderful

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.