Sonntag, 31. Januar 2016

Sonntagssplitter # 05

Der Zeisig

War einmal ein winz’ges Ding,

So ein kleines Zitscherling,
Saß vergnügt auf seinem Aste,
Sang sein Lied wie es ihm passte.
Sprach die Amsel aus dem Wipfel:
"Ei, du dummer kleiner Zipfel!
Wer nicht besser singen kann,
Der fang’ lieber gar nicht an!"
Jener ließ sich nicht betören,
Sprach: "Es braucht nicht zuzuhören,
Wem mein Liedchen nicht gefällt ...
Groß genug ist diese Welt!
Darum lass’ mich doch in Frieden!
Mir hat Gott nicht mehr beschieden,
und ich singe früh und spät
So wie mir der Schnabel steht,
Weil ich lustig bin und heiter ...
Wer’s nicht hören mag, geh’ weiter!"

Heinrich Seidel


 Gehört:  Zeisig, Goldammer oder Grünfink? Wisst Ihr es vom Aussehen her? (In solchen Momenten denke ich immer, wie wenig wir eigentlich nur noch über die Natur wissen. Was man nicht kennt und schätzt, schützt man auch nicht... ) 



Gekauft: Den Frühling. Ohne etwas Wachsendes und Blühendes geht es im Januar einfach nicht.



Eingeweckt: Nein, ich bin keine Dekoqueen... Aber da fiel gerade die Kelleraufräumaktion mit dem Blumenkaufrausch auf denselben Tag


  
Gefunden: im Keller (s.o.) des Herrn H.'s Sammlung aus ganz frühen Jugendtagen. Ich bin froh, dass er sich bald darauf besonnen hatte, sein naturwissenschaftliches Interesse auf Steine zu verlagern. (Nein, auf die Diamanten- und Edelsteinsammlung bin ich bislang noch nicht gestossen., aber ich bin ja noch längst nicht mit dem Kellerausmisten fertig..)



Gesehen: gleich drei Kormorane beim Flügeltrocknen. 



Genossen: Januarsonne, die sich bei uns auch einmal gezeigt hat.  Einen imposanten Hund habe ich, gell?


Gelegt: ein Libanon-Zeder-Zapfen-Mandala. 



Gestolpert: über Schneeglöckchen, als ich eigentlich ein paar Bäume für Ghislanas Baumfreunde fotografieren wollte. Allerzarteste Krokusspitzen sah ich auch schon aufblitzen.



Geknipst: ein paar Nebelmaronibäume. Nebel ist ja manchmal recht öde, aber ein stimmungsvoller Fotohintergrund.




Ciao Januar!!

Kommentare:

  1. Guten Morgen, Andrea! Ich glaube, es ist eine Goldammer.. und so fein in Szene gesetzt hat sie sich für Dich.. hach.. einfach schön!! Genau wie Dein hübsches Einmachglas und die wundervollen Nebelbilder!! Und ein Schneeglöckchen lächelt auch schon für Dich.. wie fein!! Ganz herzliche Sonntagsgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Den Frühling muss ich mir auch noch kaufen.
    Besser die Steine als die Flatterdinger. Schade, das du die edlen Steine noch nicht gefunden hast. Ich würde es dir gönnen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. mich juckt's auch schon in den fingern, die ersten frühlingsblumen zu kaufen. tolle bilder, wie immer, ich kann mich nicht entscheiden, welches davon am schönsten ist :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  4. ...das Nebelbaumbild ist wundervoll, liebe Andrea,
    und ich kenne auch nur wenige Vögel, es gibt so viele verschiedene...wenn ich ein Foto habe, kann ich nachschauen, aber sonst freue ich mich einfach so über sie...das Gedicht ist herrlich,

    schönen Sonntag dir,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Nicole hat Recht, das ist eine Goldammer. Hübsche Kerlchen!
    Die Baum-Bilder sind total schön. :)

    AntwortenLöschen
  6. Zitscherling und Riesendogge - hat mir gut gefallen :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Januareindrücke - besonders die Baumbilder haben es mir angetan!

    Und dein Hund ist wirklich imposant ;)

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  8. Schön wie immer dein Post!
    Happy Sunday!

    AntwortenLöschen
  9. Die Schneeglöckchen und Nebelbilder sid wunderschön <3 Ich wünsche dir einen wundervollen Februar!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Leidensgenossin, ich bin auch immer noch am Keller ausmisten "never ending story" :-)

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  11. Schwierig, schwierig: ein Grünfink ist es nicht, aber die Unterschiede zw. Zeisig & Goldammer kenn ich nicht gut ( hier gibt es alle drei nicht ). Leider liegt der absolute Vogelexperte der Familie unter der Erde...
    Mit den Insekten hingegen aus der Sammlung deines Mannes kenne ich mich besser aus und wundere mich, das er doch etliche Wanzen präpariert hat. Die habe ich gerne ausgelassen, denn die stinken so ( wenn sie noch leben ). Und Bläulinge sind eine echte Herausforderung, so schön sie sind, da lieblingsblau, für die Fingerfertigkeit des Präparators. ( Ist ihm aber hervorragend gelungen. Gruß an Herrn Holunder!)
    Deine Bäume machen schönstes Bewegungstheater. Und den Schneeglöckchen nach zu urteilen liegt der Bodensee mit dem Rheinland gleich auf.
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Ich schließe mich der Goldammerfraktion an... und bewundere die Bäume (und deine Fotos natürlich), einfach herrliche! Genauso wie das Zapfenschuppenmandala... Überall sehe ich Schneeglöckchen, bei mir nicht... Ich hoffe inständig, dass sie auch herausfinden... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. von der weißen muscari im glas bin ich grad ganz entzückt und vom goldammerchen (!?) auch. ich pflücke mir bald den ersten schneeglöckchenstrauß. hier sind sie kräftig gewachsen.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön, das Gedicht und der Grünfink im Geäst! Schöne Blumenbilder reihen sich aneinander, am meisten mag ich die weißen Traubenhyazinthen im Glas, der Frühling kann kommen!
    Montagsgruß
    Katja

    AntwortenLöschen
  15. So ein süßes kleines Gedicht!!
    Also dieses Nebelmaronibäumebild ist echt der Hammer.
    Und Dein Hund erst. Die Kormorane sind lustige Gesellen.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  16. ha! da können wir unter die gleich nichtdekoqueenkrone schlüpfen!
    und, wie du dir vorstellen kannst, bin ich schwer beeindruckt von der insektensammlung.
    und vom nebelbäumebild. und ...

    AntwortenLöschen
  17. Also um deinen Nebel beneide ich dich jetzt nicht so sehr...ich finde es toll, wie oft im Januar schon die Sonne geschienen hat. Aber so viel Frühling gibt es hier noch nicht. Ich staune ja, dass man die Winterlinge sogar in Töpfchen kaufen kann...da kann man ja gar nicht einfach so vorbeigehen. Dein Herr H. wäre in unserer Gegend genau richtig...so als Steinesammler.....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.