Sonntag, 22. November 2015

Wochenperlen XLVII....

Lass dich fallen.

Lerne Schnecken zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die “Ja” sagen
und verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen.
Schaukel so hoch du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere “verantwortlich” zu sein. Tu es aus Liebe.
Mach viele Nickerchen.
Gib Geld weiter. Tu es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei.
Lache viel.
Bade im Mondlicht.
Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern.
Höre alten Leuten zu.
Öffne dich, tauche ein, sei frei.
Segne dich selbst.
Lass die Angst fallen.
Spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in dir.
Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken.
Werde nass.
Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.


Joseph Beuys

Gegrübelt: über die Zerbrechlichkeit der Welt 

Gekümmert: um die alte, bunte Hündin, die aus Kummer über den Verlust der Hundegefährtin krank geworden ist. 

Gehofft: dass sie bald wieder auf die Beine kommt und die Tierärztin mal ohne uns auskommt.

Genossen: die letzten Blumen des Novembers in all ihrer Farbkraft

Gesammelt: Sonnenstrahlen und Wärme (bis 16 Grad...)

Gefreut: über den Glückspilz

Genäht: zwei Sweatshirts für mich selber

Gefunden: auf der Suche nach dem Warum - Wer Wind sät, wird Sturm ernten (click), und gekauft    

Gelauscht: den Regentropfen. Nach der langen Trockenheit war das Geräusch sehr ungewohnt.

Gefroren: im gestrigen Schneeregen.


Gefallen: haben mir die Novemberbäume, von denen ich jetzt ein paar zu Lotta (Bunt ist die Welt) schicke. Mal im Nebelgewand, in goldiger Pracht, marode oder schütter werdend.    










Kommentare:

  1. Danke für diesen wunderbaren Post - bin sehr berührt.
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es mit der Hundedame wieder aufwärts geht!!!


    Einen schönen Sonntag wünscht
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Anregungen hat Herr Beuys in Worte gefasst. Eine bezaubernde Anleitung zum Leben! Das Eure alte Hündin Kummer hat berührt mich sehr, Andrea! Deine Novemberbäume sind einfach herrlich, besonders der nebelige Weg lässt mich lächeln! Liebe Sonntagsgrüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Baumbilder! Und der Ausspruch ist wunderschön! Ich drücke wegen der alten Hundedame alle Daumen! Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt muss ich schnaufen! Ich glaube ich muss noch einiges auf der obigen Liste erledigen.
    Ich hoffe deiner Hundedame wird es bald besser gehen.
    Liebe Grüße
    Andrea
    Ach die Bäume sind toll!

    AntwortenLöschen
  5. also im kino weine ich immer :)
    aber viele andere sachen habe ich noch nie gemacht :)
    die liste ist echt lang
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  6. Ein wundervolles Gedicht!! Und schöne Baumbilder zeigst du uns, besonders das mit dem Nebel gefällt mir sehr gut. Ich hoffe, dass es eurer Hündin bald besser gehen wird. es ist nie schön zu sehen, wie auch die Tiere an einen Verlust leiden.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  7. Gute Besserung für den armen Vierbeiner!
    Ich finde das Novembernebelwaldbild sehr schön. So feine, zarte Farben!

    AntwortenLöschen
  8. Die Anleitung zum sich fallen lassen werde ich mir merken.
    Das erste Baumbild ist einfach wunderschön, so Stimmungsvoll.
    Die Worte von dir bei Gelauscht, sind bei mir genau auch so angekommen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe deine Novemberbäume! Besonders der neblige Wald ist so ganz meins. An solchen Tagen hat man das Gefühl, dass der Schleier zwischen den Welten wirklich dünner ist als sonst. Und die weichen Hundeohren gefallen mir auch ganz besonders :)

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  10. das Gedicht habe ich irgendwo schon gelesen, aber jetzt habe ich es abgespeichert, um es nicht wieder zu "verlieren"... es gibt so vieles auf der Liste, was ich leider noch nie gemacht habe.

    AntwortenLöschen
  11. Über die Zerbrechlichkiet der Welt grübel ich auch.
    .... deine Baumbilder sehen toll aus!
    Liebe Grüße, hab' einen schönen Sonntag
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Ich wusste gar nicht, dass Beuys so poetisch war...vielen Dank für diese schönen Worte, liebe Andrea !!!
    Ganz herzliche Grüsse und einen entspannten Sonntag, helga

    AntwortenLöschen
  13. Ach, der gute Josef B., der Verkannte, der Verlachte, der Verachtete!
    Allen sei Schloss Moyland empfohlen und ein Tag "mit ihm" dort. Ich habe viel erfahren, über mich selbst, unsere Geschichte, über das Leben. Man muss sich nur einlassen und nicht, bei anfänglichem Unverständnis, alles abwehren.
    Klar, dass mir dein letztes Foto am besten gefällt. Für mich lebst du in einem Paradies.
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht es deinem anderen Hund nicht gut? Ich glaube, ich habe in den letzten Tagen nicht aufmerksam gelesen...

      Löschen
  14. Liebe Andrea,
    das ist ein B...ys der mich sehr anspricht - zu seinen gestalteten Werken finde ich den Zugang nicht.
    Tut mir leid, dass Eure andere Hündin nun krank ist.
    Judika

    AntwortenLöschen
  15. ...schöne Bilder deiner Woche hast du wieder zusammengetragen, liebe Andrea,
    und mit nachdenklich stimmenden Worten bereichert,

    wünsche dir einen guten Abend,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Mir gehts wie Judika, bin eigentlich kein Fan von Beuys, aber diese Worte finde ich sehr schön. Muss ich mir merken.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  17. Ein wunderbares Gedicht und traumhafte Baumbilder!!! Alles Gute für eure Hundedame, dass sie bald wieder auf die Beine kommt!
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  18. Was für schöne Worte von Herr Beuys. Gute Gedanken für den November und Dezember, wenn man mal wieder im Stress gerät.
    Deine Novemberbäume gefallen mir gut, manchmal schenkt uns der November doch magische Momente.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Danke für Herrn Beuys' Liste, da kann ich schon schön was abhaken ;-)..., deine wundervollen Bilder. Danke auch für den Link auf ttt und das Buch, habe es auch besorgt. Die allgemeine Schwarzweißmalerei nervt kollossal und stiftet soviel Unheil noch dazu. Alles Gute für die bunte Hundedame! Herzliche Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  20. herrn beuys "lass dich fallen" mochte ich schon immer und freue mich gerade sehr, es hier noch mal zu lesen. denn das kann man nicht oft genug tun! ich drücke der lieben hundedame alle daumen, dass sie besser mit ihren schmerzlichen verlust umgehen kann.
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
  21. "Unterhalte das Kind in dir" - doch, das tue ich. Regelmäßig. Ich wünsche deiner armen Hündin baldige Besserung... Kummer macht auch krank.... LG mila

    AntwortenLöschen
  22. So ganz unterschiedlich war der November...eine schöne Herbststimmung hat das Nebelfoto. Ich wünsche dir, dass deine Hündin den Verlust überwindet und bald wieder fit ist.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.