Samstag, 14. November 2015

November im Rausch

(Die folgenden Gedanken entsprangen dem gestrigen Tag, heute gehen meine Gedanken und mein Mitgefühl Richtung Frankreich. Aber die kann ich noch nicht in Worte fassen.)

Ein Novembermorgen, der mit der Fahrt zur Tierärztin beginnt, kann trotz oder gerade wegen Umleitungen durchaus himmelsbeglückend sein, so dass man unterwegs den Wagen von der Straße aus auf einen Feldweg rollen lässt und einfach die Kamera rauskramen MUSS. Wäre der Termin nicht gewesen, ... dann hätte ich mich zum sonnentrunkenen November auf die Bank gesetzt und mitgeseufzt...



Diese Woche hatte er durchaus ziemlich fiese Nebelsuppen parat, durch die sich die Sonne zu unterschiedlichen Zeiten hindurch zu quälen versuchte.


Toll, wenn ich auch noch dabei zugucken darf, wenn sich das Himmelsblau offenbart.


Typisch November wäre ja eigentlich am Bodensee das beständige Nebelgrau, dass sich mit Bodenankern unten festkrallt. Wenn es, wie diesen Donnerstag, tatsächlich obsiegt, dann legt sich eine bleierne Schwere auf das Gemüt hernieder. Da merke ich erst, wie dankbar ich dem diesjährigen, zu warmen, zu sonnigen November bin....


Denn ein grauer Novembertag gleitet abends fast unmerklich und geschwind ins Nachtschwarze hinüber, während der in den Sonnenrausch geratene November am Tagesrand noch mal des Sommers Farbtöpfe aufreisst und sich bemüht, die Reste auf den Abendhimmel zu kleistern. Die letzten Tropfen gießt er in den See. Sowas....




Die Himmelsschnitte schneide ich wohlweislich erst ab Mittag heraus... Weiß ich schon am Morgen, welche Flasche der November entkorkt hat?
Mehr Himmel gefällig? Dann ab zu Katjas Samstagshimmeln. 


Ein schönes Wochenende!


Kommentare:

  1. egal ob neblig grau, pastellrosa, knallrot oder himmelsblau - jedes deiner fotos zeigt wie schön der himmel - und die welt - sein kann. manchmal aber nicht, denn ich habe eben von paris gelesen und bin noch völlig erschüttert.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  2. Da ist ja alles dabei, einschließlich der Föhnschiffchen! Gestern Abend hattest sich hier auch einmal geändert, sah aber lange nicht so schön aus....
    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was für schöne Bilder! Mit Alpen und Föhnfischen. Letzere haben wir hier manchmal auch - vom Vogesenföhn.

    AntwortenLöschen
  4. Beim Anblick Deiner einzigartigen Himmelsbilder könnte ich heulen! Die Natur bringt sooo viel Schönheit hervor, die mit Worten gar nicht zu beschreiben ist. Und da gibt es Menschen, die blind sind gegenüber allem Schönen und hasserfüllt nur zerstören... Einen besinnlichen Tag wünsche ich Dir und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  5. Deine Bilder sind einfach wieder wundervoll!! Das lässt einem an das Gute und Schöne glauben!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  6. An das Gute und Schöne glauben... so sehe ich das auch! Deine Bilder sind wundervoll und lassen wirklich einen Moment innehalten....
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  7. So herrliche Himmel.
    Auch der Nebel ist besonders.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Diese Freuden, diese tiefen Freuden dürfen wir nicht aufhören zu empfinden, gerade angesichts solcher schrecklicher Ereignisse. Wunderschöne Himmel. Schönes sammeln. Immer wieder. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Einfach traumhafte Himmelsbilder!! So eine Schönheit der Natur ist auch ein Trost in diesen Tagen!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  10. Was für fantastische Himmesbilder!! Wunderschön ...
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Himmelsbilder, beim betrachten kann ich so richtig abschalten, danke.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea,
    vielen Dank für diese berauschend schönen Fotos! Es gibt doch etwas unzerstörbares Gutes.
    Herzliche Grüße
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschön stimmungsvolle Bilder Andrea!
    Das Leben hat so viele Facetten - es gab auch bei uns vor noch nicht sooo langer Zeit solch furchtbare Ereignisse. Sich kennenlernen und miteinander in Kontakt sein könnte zu mehr Verständnis füreinander führen - so hoffe ich wenigstens noch immer.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.