Samstag, 3. Oktober 2015

Septemberhimmel

Der September ließ uns hier am Bodensee ganz sanft vom Sommer in den Herbst hinein gleiten. Selten zeigte er ein mürrisches Gesicht. Auf jeden Fall kann er himmelsmäßig mit dem August mithalten (schaut mal hier).



Über dem See hoben sich des morgens nur ganz zarte Nebelschleier. Schon als ich mit dem Hund unterwegs war, wurden sie weggezogen. Ein freundliches Wecken nenne ich das.


Diese sanften Übergangsstimmungen können noch verzaubern. Aber man ahnt, dass sich bald der Nebel beharrlicher, nasser, kälter und fieser erweisen kann. Ach, legen wir diese Gedanken vorerst einfach mal beiseite.


Ginkgogold am azurblauen Himmel - ein typisches Septembergeschenk. Neben Ahornrot...



Am Abend vergesse ich oft, wie schnell es nun dunkelt und so geraten die Hundesenioren mit mir in die Dämmerstunde.
Schon tauchen wir in Stimmungen ein, die mich sogleich erinnern an Astrid Lindgrens Geschichte "Im Land der Dämmerung", an Herrn Lilienstengel und den kleinen Göran. "Herr Lilienstengel gehört zum Volk der Dämmerung. Er wohnt im Land der Dämmerung. Man nennt es auch „das Land, das nicht ist.“ 
So traurig - und so unendlich tröstlich. Alles ist möglich dort, und alle Menschen lächeln. Ein Land zwischen Realität und Traum.


»Spielt keine Rolle, " sagte Herr Lilienstengel. "Spielt gar keine Rolle im Land der Dämmerung."


(Früher wurden unsere alten Hunde in dieser Dämmerstunde ausgesprochen närrisch und waren zu wilden Scherzen bereit. Dazu sind sie jetzt leider zu alt. In Gedanken sind sie nun in solchen Momenten wohl mit Herrn Lilienstengel unterwegs..."spielt gar keine Rolle im Land der Dämmerung"...)

Ein neuer Tag, ein neues Blau....


Das wissen viele zu schätzen. Sehr viele... Im Wasser, am Ufer....


Startet gut in den Oktober und schaut mal bei Katjas Himmelssammlung hinein.


Kommentare:

  1. Tröstend und traurig zugleich, liebe Andrea, gemeinsam mit den schönsten Himmelsbildern ist heute Deine Himmelsammlung! Mir ist es irgendwie ein Bedürfniss Dich nun in den Arm zunehmen. Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    was für einen wunderschönen Blog du hast! Die Fotos sind ganz zauberhaft, du hast so schön die Stimmung eingefangen. und die Worte dazu so berührend.
    herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. ...das sieht wunderbar blau aus, liebe Andrea,
    an deinem Septemberhimmel...und die Stimmung der Dämmerung hast du so schön eingefangen...die Geschichte um Herrn Lilienstengel kenne ich gar nicht, aber spielt keine Rolle klingt gut,

    wünsche dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wie schön! Ich mag ja das Anfangsmosaik total gerne. So könnte man auch ein Badezimmern kacheln. :)
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
  5. Dein Septemberhimmel trug meine Lieblingsfarben. Herrlich... LG mila

    AntwortenLöschen
  6. Komisch, ich hatte diesen Spruch vom Land der Dämmerung immer einem anderen Buch/Autor zugeordnet...
    Ein bisschen entschädigt worden für den miesen September hat uns die letzte Woche, die durchgehend blau behimmelt war.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön ist dein Bodensee-Abendhimmel. Hier war der September auch voller Blau am Himmel und mit viel Sonne - so mag ich den Start in den Herbst.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Fotos! Und der Himmel ist traumhaft!
    Liebe Grüße
    MAry

    AntwortenLöschen
  9. Traumhaft schön, deine Himmel. Und ich freue mich nun auf meine (alten) Tage noch die Bekanntschaft von Herrn Lilienstengel gemacht zu haben. Der gefällt mir. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Das mürrische Gesicht machte er dafür bei uns...;-). Deine Bilder sind wunderschön. Noch ein schönes Wochenende. LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.