Samstag, 24. Oktober 2015

Himmlische Herbstrunde - Privatvorstellung

An einem nebeligen frühen Morgen in der vergangenen Woche packte ich meinen Hund ins Auto und nahm mir vor, die Morgenrunde auf die Insel Mainau zu verlegen. Wenn schon alles Grau ist, soll es wenigstens rundherum abwechslungsreich sein. Kaum bog ich zur Insel ein, bemerkte ich den goldenen Schein, der sich über ihr bewegte. Morgens gehört ja die Insel mir - und den zahlreichen fleißigen gärtnerisch ordnenden Händen, die hoffentlich auch dieses Morgengold genießen konnten.
Was für ein Licht, was für ein Himmel!



Der Moment war perfekt gewählt für einen himmlischen Herbstspaziergang....


Geht es Euch auch so, dass Ihr Euch an den zauberhaften Laubfarben gar nicht satt sehen könnt?


Nein, hier fällt nicht das Laub ordentlich in Reihen, sondern es wird mit sorgfältigen Rechenstrichen allmorgendlich in Fasson gebracht - in rhythmischen Reihen...  Das mag ich sehr (trotzdem tröten im Hintergrund irgendwelche Laubbläser, die Euch jetzt erspart bleiben).


Über dem See wabern noch Nebelgebilde.



Nein, zum Hinsetzen finde ich es jetzt doch zu frisch. Außerdem hat der lockige Begleiter anderes im Sinn. Der weiß nämlich um die wuselige Nachbarschaft.


Mich locken statt Eichhörnchen doch eher die herrlichen Dahlien. Zeit, ein paar Gehorsamkeitsübungen für den Vierbeiner einzuläuten. Habt Ihr schon mal mit einem Jagdhund (aus altem englischen-finnischen Jagdhundeadel) an der Leine im Eichhörnchenrevier fotografiert? DAS sind die wahren Herausforderungen eines fotografisch Ambitionierten.


Herbstliche Gartenarbeiten sind im vollen Gange, aber da will ich nicht stören.


Wie formenreich und filigran zeigt sich Verblühtes...



Wie verschwenderisch werden die Farbtöpfe umgestoßen. Eine passende Stelle für den Engel im nun (fast) verblühten Rosengarten: Umkränzt von rotem Weinlaub, da kann eigentlich nur noch der nahe Gingkobaum mithalten.



Über ein paar Maronis am Wegrand freue ich mich, den Rest haben schon andere Liebhaber feiner Eßkastanienrezepte gefunden.


Das Laub schreit förmlich nach einem Laubmandala, doch das lassen wir heute mal aus.


Zeit für einen schönen warmen Kaffee zum Znüni.
Als wir ans Festland zurückkehren, senkt sich wieder für längere Zeit der Hochnebelvorhang. Unsere Privatvorstellung ist zu Ende.


Für Katjas Himmelssammlung schwingen wir mal die ganze Woche von Grau zu Blau zu Grau. Hoffentlich hat den Himmelsfreunden die herbstliche Runde gefallen.


(Lottas "Bunt ist die Welt"-Aktion lädt heute zu herbstlichen Spaziergängen ein.
  

Kommentare:

  1. Großartig! Was für eine Morgenstimmung! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ist das alles schön! Die ersten Bilder sind so richtig silbrig-gleißend... ganz toll. =)

    AntwortenLöschen
  3. Das war eine wunderbare Privatvorstellung :-)
    Ich habe im Garten einige Amber- und japanische Ahornbäume, an deren Farbspektakel ich mich auch sehr erfreue :-)
    Schönes Wochenende,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin hin und weg, Andrea! Auswandern? Nur an den Bodensee, nicht weiter!
    Bon week-end!
    Astrid
    Foto 6 und 7 gehören auf ne Leinwand oder so...

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein herrlicher Morgen!! So wunderschön festgehalten, liebe Andrea! Wie die Nebelschwaden über dem Wasser liegen.. hach.. ich gerade ins Schwelgen ;)) Ich glaube, ich komme Dich mal besuchen ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Traumhaft schöne Herbstbilder hast du eingeklebt - besonders am See gefällt es mir - und dann mit dem Lockenhund ...


    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  7. ...was für eine Vorstellung, liebe Andrea,
    großartige Farben und Formen...und danke, dass sie nicht privat geblieben ist,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Allesamt großartige Aufnahmen !
    Die Himmelsfotos sind zauberhaft!
    Ein schöner Post vom Herbst in all seiner Farbenpracht, danke fürs zeigen.
    Ein schönes Wochenende mit hoffentlich viel Sonne wünscht dir
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine wundervolle Privatvorstellung!! Danke, dass du sie für uns öffentlich gemacht hast :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  10. Schmacht, wiiiieeee schöööööön!
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Andrea,
    was für ein toller Spaziergang auf der Mainau. Und die Nebelschwaden über dem See.
    Du lebst wirklich in einer besonders schönen Gegend. Danke auch für die Sprachkunde,
    Znüni, kannte ich nicht, in meiner unterfränkischen Heimat sagt man Brotzeit bzw. im Büro
    Kaffeetrinken, hier in Osthessen sagt man Frühstücken.
    herbstliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  12. Wow, deine Bilder sind echt toll. Ich liebe diese Stimmung am Morgen.
    Und die Schubkarren sind klasse :-))))
    L.G Petra

    AntwortenLöschen
  13. hallo,
    eine wahrlich geglückte Privatvorstellung. Vielen Dank und einen lieben gruß Eva

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar stimmungsvolle Herbstbilder!

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  15. Die Mainau so ganz Privat ist schon etwas sehr spezielles.
    Frühaufsteher sollte man sein. Für mich sind da immer viel zu viele Leute.
    Wunderbare Bilder von deinem Spaziergang.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  16. Wie wunderschön sich die Insel im Herbst zeigt.
    Ganz tolle Bilder sind es geworden.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  17. ein bild schöner als das andere! ich bin wirklich entzückt - mein lieblingsbild sind die beiden schubkarren. und natürlich der englisch-finnische landadel gefährte!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.