Montag, 28. September 2015

Naschmäuler



Manch reich beladener Apfelbaum auf den vielen Streuobstwiesen um uns herum braucht gerade hölzerne Unterstützung.


Doch Fallobst gibt es reichlich. Der kleine Bach liegt voller Mostbirnen - ob er sich schon in einen Mostwässerchen verwandelt hat? Oder ein Cidrebächlein? Naja, wer mag schon gammeliges Obst....



 Doch, durchaus gibt es solche Naschmäuler, sieh an....


So beschäftigt den gierigen Rüssel in die süße Köstlichkeit zu stecken, dass ein feines Makro herausspringt.


Der brave lockige Retriever schaut sich derweil nach Äpfeln um. Na hör mal, da waren die Augen größer als das Maul! Viel zu groß, um in einen Hunderachen zu passen. Da helfe ich mit dem Schweizermesser und spiele den Vorkoster. Absolut köstlich, der Hund ist ein Gourmet, formidable Nase, nicht nur auf Wild spezialisiert...


Guten Appetit! An apple a day keeps the vet(erinarian) away...


Und die zweibeinigen Naschmäuler? Die gehen nicht leer aus.
Am Montag kommt die Mostpresse ins Dorf, so wurde am Wochenende mancher Baum geschüttelt und abgeerntet.


 Unter den wenigen Esskastanienbäumen wurden wir dann auch noch fündig. Wenn wir schon in diesem Herbst nicht in die Berge Norditaliens fahren können, dann tragen wir wenigstens noch eine Handvoll selbst aufgelesener heimischer Maroni heim.




verlinkt bei Brittas MakroMontag
und bei Lotta, die sich Stacheliges wünschte.

Kommentare:

  1. Was für ein interessanter Gedanke.. hicks.. ein Ciderbächlein ;))
    Die Bilder sind toll, Andrea!
    Und Deine Schweizermesser ist entzückend.. grins.. dieses Füchslein!!
    Liebe Montagsgrüße, Nicole

    (die schon mit ihrem Großen um 4:00 im Garten stand -
    der Blutmond musste bestaunt werden!)

    AntwortenLöschen
  2. Hach, was für schöne herbstliche Fotos! Hund und Schmetterling sehen ganz hingegeben aus. :D

    AntwortenLöschen
  3. In den norditalienischen Bergen, zumindest in der Gegend, die ich bereise, gibt es dieses Jahr nicht so viele Maroni, weil irgendein Schädling die Bäume zerstört. Nur so viel zum Trost...
    Der Falter ist so schön, erst aus der Nähe kann man die ganze Pracht so richtig bewundern. Ich vermute mal, er hat mit den Schnecken und Käfern zusammen ein rauschendes Cider-Fest gefeiert. Und ist torkelnd heim geflogen. LG mila

    AntwortenLöschen
  4. als wir vor kurzem wieder auf "unserer" streuobstwiese waren, musst man auch aufpassen, dass man nicht in viele insekten trat, unter dem apfelbaum summselte und brummselte es sehr!
    apfelessende hunde hab ich ja schon mal bei dir bewundert und ich finde solche gesundheitsbewussen tiere wirklich klasse!
    um die maronifunde beneide ich dir. hier in norddeutschland trifft man selten auf solche.
    eine gute woche für dich!
    mano

    AntwortenLöschen
  5. Sehr sehr schön,
    nur wie bekommt man diesen Schmetterling dazu, dass er ruhig sitzen bleibt. DROGEN?

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein ereignisreicher Ausflug. Wunderschöne Aufnahmen (nicht nur vom Schmetterling).
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Szenen und aufnahmen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Mein Hund mag überhaupt kein Obst...komisch. Danke für das Stachlige...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Fotos, die Makros vom Schmetterling sind phantastisch!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Tollen Aufnahmen, man kann sich gar nicht satt sehen.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  11. ...wunderschönes Makro, liebe Andrea,
    von dem kleinen Nascher...Cidreebächlein ist eine tolle Idee, da wäre bestimmt Hochbetrieb,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschöne Fotos! Der Schmetterling ist traumhaft - aber die apfelessende Hundeschnauze gefällt mir am besten! ;)
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  13. Du hast ein Fuchs-Taschenmesser... jetzt bin ich baff. Der Schmettering ist so betörend schön, wie überhaupt alle deine Fotos heute. so richtig herbstliche Farbenpracht und Fülle. Wundervoll!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Andrea,
    am besten gefällt mir der Schmetterling, ein Photo um es als Vergrößerung an die Wand zu hängen.
    Und immer wieder staune ich über Deine apfelfressenden Hunde
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.