Freitag, 11. September 2015

Feldmausphilosophie

Frederick, die Feldmaus in Leo Lionnis Bilderbuch, fand ich schon immer großartig.  Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für die langen, dunklen Wintertage sammeln, ist doch eine herrliche Idee!

Also los geht es: zuerst am Markt - Wer kann schon an einer geballten Ladung Sommerfarben vorüber gehen? Ich nicht.  (Der Lockenhund auch nicht, der wollte den Strauß gleich apportieren...)
Natürlich kann ich auch schlecht am Sonnenblumenfeld zum Selberpflücken vorbei fahren, ohne zu schauen, ob es letzte Woche tatsächlich die letzten Sonnenblumen waren. Waren es nicht. Und auf dem Weg zum Auto entdecke ich ein geniales Dunkelviolett auf dem so gut wie ausgeblühten Gladiolenfeld.  So eine Blume braucht Gesellschaft...
Schließlich stehe ich da mit einem Arm voll Blumen.  



Weiter Sammeln im eigenen Garten: was für feine kleine köstliche rote mexikanische Wildtomaten, die im warmen hellen Sonnenlicht Schattentheater spielen.


Und wie sieht es mit Euren Vorräten aus? Der September hält noch gute Gelegenheiten zum Sammeln parat. Nehmt gleich mehr mit. Damit es zum Teilen reicht.

Kommentare:

  1. Da hast du Recht, momentan sammeln fürs die nächste Zeit...nur gibt es hier keine Blumenfelder und der tägliche Markt weist noch immer etliche ( Urlaubs- ) Lücken auf...mit Dahlien ist es diesjahr besonders schwer.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich kaum satt sehen an die spätsommer- frühherbst Farben und den reifen, satten Tönen aus dem Gemüsegarten. einfach Traumhaft! Liebe Grüße, éva

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es ebenso wie Dir, liebe Andrea! Ich sammle auch schon die warmen Farben ;))
    Deine bunte Blumenmischung ist ganz bezaubernd!! Danke für's Teilen! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. ...so schöne Sommerfarben, liebe Andrea,
    im Herzen nehmen wir sie auf jeden Fall in den grauen November mit...wie gut, dann auch noch ein Foto zur Erinnerung zu haben...die kleinen Tomaten mag ich auch am liebsten direkt vom Strauch...was für ein Genuß,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Das Farbensammeln für den Wintervorrat, so gut. Ich liebe diese Frederick-Geschichte so sehr... Jedem zugestehen, dass er genau das tut, was er kann. Herrlich bunt ist's bei dir! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. ein herrlicher strauß! ich heb mir das bild gerne auf für den november und den februar. und sammele gerne selbst. rote äpfel, lila pflaumen und gelbe quitten, die dann in der vorratskammer als gelee und marmelade glänzen dürfen!
    herzliche grüße von mano

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich satte Farben...im Herbst mag ich das. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Die Blumen sind ja der Hammer.
    Ich tanke auch noch die Sonne und sammel farbige Bilder.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.