Mittwoch, 12. August 2015

12 von 12 im August

Zwölf Schnappschüsse meines zwölften Augusts. Weggeblendet und den dörrenden 30 Grad ausgesetzt all das, was genervt hat.

1 und 2 - Auf der Hunderunde leuchteten die abgeernteten Stoppelfelder golden. Wird bereits die Jagdsaison vorbereitet?


3 und 4 - Auf der Lieblingsbienenweide ist schon vieles abgeblüht, doch die Bienen sind noch fleißig beim Sammeln. Kornblumenblau - was für eine Farbe...


5 und 6 - Beim Einkaufen wurde mein Gleichmut auf die Probe gestellt (nichts ist schöner als bis zur Oberkante gefüllte Einkaufswagen kauffreudiger Schweizer vor mir in der Kassenschlange, die jeder noch einen Zettel zur Erstattung der Mehrwertsteuer an der Grenze ausgestellt bekommen.) Auf der Heimfahrt kann man sich wenigstens an Rottönen erfreuen. Und an den Schwalben, die über unserem Haus übermütig Flugübungen veranstalten.  


7 und 8 - Problemlösungen gefunden. Stoff für die Taschen der zugeschnittenen Kinderhose (Dinosaurier werden immer gern genommen). Trauben werden vor den naschhaften Vögeln in Sicherheit gebracht und eingenetzt.


9 und 10 - Bei der abendlichen Hunderunde bemerkt, wieviele Blätter sich schon gelb verfärben. Kein Wunder bei der Wärme und dem fehlenden Regen. Der Senior-Retriever freut sich schon auf frischen Herbstwind, passend zum Alter. 


11 und 12 - Der sinkenden Abendsonne auf dem Heimweg entgegen gefahren.
Bis ich hier fertig bin, ist sie schon untergegangen. Aber dafür kann man den Abend noch auf der Terrasse genießen.


Bei Caro könnt Ihr die verschiedenen Varianten dieses Tages verfolgen.

Kommentare:

  1. Der Blick von der Terrasse...so schön! Die Trockenheit fordert hier nun auch zunehmend ihre Opfer...Ich bin ein wenig traurig darüber, denn nun wird die ohnehin kurze Zeit der grünen Bäume noch mehr beschnitten...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die 12e von deinem Tag... Ja, die Zeichen stehen Richtung Herbst. Also auch bei euch schon gelbes Laub..., hier regnete es heute gelbe Birkenblätter. Der Abendblick bei dir ist traumhaft schön. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea, Hundstage eben, bei dir/ euch im wahrsten Sinne des Wortes, auch wenn die Hunde so gar nichts von der Hitze halten. Draußen sitzen mag ich abends nicht mehr, denn der häufige Regen hier hat die Mücken begünstigt. Die Mauersegler sind weg und die Fledermäuse alleine schaffen nicht alle... Ausgerechnet am Wochenende soll ein Hauch von Herbst hier einfallen, wo wir eine Hochzeit draußen feiern wollen.
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Es ist für die Vierbeiner aber auch ganz furchtbar warm. Wir können uns immerhin irgendwie kühlen.
    Die Felder sehen immer mehr nach Herbst aus.
    Und deine Sonnenuntergänge sind wunderschön.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Was für herrliche *12 von 12*, liebe Andrea!! Der Sonnenuntergang ist einfach nur traumhaft schön!! Hach..!! Ich glaube, wir haben schon einen Altweibersommer ;)) das Laub fällt, Nebel sieht auf und Spinnen weben emsig ihre Netze.. (allerdings müsste es dann etwas kühler sein, oder?!) wunderschön, wenn auch einbissel früh! Dir einen lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Einfach immer wieder schön Deine Bilder. Ja, trotz der sommerlichen Hitze spürt man den Herbst schon leise anklopfen. Wahnsinn wie schnell dieser Sommer schon wieder fast vergangen ist...
    Schönes Wochenende
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. auch hier färben sich allüberall die blätter gelb, aber nein - es ist noch nicht herbst. sondern ein heißer, trockener sommer! du merkst, ich will ihn noch ein bisschen aufhalten, gern aber mit abkühlung.
    die beiden hundefotos mag ich so!
    liebe grüße und ein kühleres wochenende,
    mano

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.