Donnerstag, 25. Juni 2015

Pseudolassi

 लस्सी
Lassi, das indische Joghurtgetränk, liebte ich sehr, bis mir die Laktoseunverträglichkeit den Verzicht aufzwang.
Statt auf alles Mögliche zu verzichten oder auf die laktosefreie Variante (falls überhaupt erhältlich) auszuweichen, finde ich immer mehr Gefallen an veganen Gerichten und Lebensmitteln.

Die köstlich duftenden Erdbeeren und der neugierig eingekaufte Seidentofu, der nach Küchenexperimenten verlangte, gingen heute eine Verbindung ein, die mein neuer Lieblingslassi werden könnte.



für ein Glas:

100 g Seidentofu
100 ml Wasser
100 g Erdbeeren
Agavendicksaft oder anders Süßungsmittel nach Geschmack.



Seidentofu mit Wasser pürieren (ich habe noch 1/2 Tl von der Gewürzmischung Herbaria Portofino hinzugefügt). Klein geschnittene Erdbeeren dazugeben und ebenfalls pürieren, Mit Agavendicksaft nach Wunsch süßen.
Fertig.

Meine rotblühenden Erdbeerpflänzchen schenken nur Naschbeeren. Für den täglichen Erdbeerverbrauch reicht das nicht aus... Aber immerhin ist es auch ein Augenschmaus.

 

Kommentare:

  1. Oh! Das ist aber auch eine gute Idee! Seidentofu lässt sich übrigens superschnell in eine köstliche Mousse au Chocolat verwandeln!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wie erfrischend appetitlich! Fein, dass du eine Variante für dich gefunden hast! Herzliche Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Seidentofu...musste ich erst mal googeln...noch nie gehört...;-). Wenn ich das nächste Mal an den Bodensee fahre, dann komme ich zu dir und trinke Pseudolassi...kannst du schon mal einplanen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne Alternative. Sollte ich auch mal probieren.
    Sieht auch sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmhhh, lecker. Ich liebe Erdbeershakes. Ein Erdbeerlassi ist sicher auch gut. Tofu mache ich öfter, wenn ich nur für mich koche. Aber wo ich Seidentofu bekomme, muss ich erstmal recherchieren.
    Liebe Grüße Donna G.

    AntwortenLöschen
  6. ...das sieht gut aus, liebe Andrea,
    und lädt direkt zum Nachmachen ein...bisher hab ich Tofu noch nicht verwendet und würde den Geschmack gerne mal ausprobieren,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Seidentofu - kenne ich nicht.
    Jedoch sind mein zweiter und dritter Sohn Vegetarier bzw. zeitweise auch Veganer, da werde ich das nächste Mal wenn einer von ihnen heimkommt Deine Lassi-Variante auf den Tisch bringen und versuchen damit zu punkten.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.