Samstag, 6. Juni 2015

In heaven - Walburga dreht auf

Der Juni hat mit Walburga auf dem Beifahrersitz gleich einen Kickstart auf der Fahrt ins Blaue hingelegt...


Eine Übungswoche für Sommerhimmel: mit stimmungsaufhellenden morgendlichen Schönwetterwolken über dem See,



mit Gewitterdrohungen, die uns rasch heimwärts eilen ließen,


lockerem Wolkenallerlei, das man im duftenden Heu liegend über sich hinweg ziehen lassen konnte,


abendlichem Farbauftrieb, der die ersten Schnaken (hiesige Mücken...) fast vergessen machte.


Meine Samstagshimmel sende ich wie immer an Katja.
Mal schauen, ob sich Hoch Walburga bei Euch auch so unbändig ausgetobt hat...

Kommentare:

  1. Welch Schauspiele! Hier musste man sich mit zwei Tagen in Blau dann doch begnügen. Und selbst das Stundenlange Gewittern beschränkte sich auf die Eifel...
    Ich wünsche dir weiterhin sommerliche Zeiten am schönen See !
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ach, dieser Sommer und seine Himmel. Einfach nur wunder-wunder-traumhaft-schön. LG mila

    AntwortenLöschen
  3. So ungefähr war bei uns die Himmelswoche auch ;-), aber dieser Hochsommereinbruch macht nicht nur dem Garten zu schaffen... Danke für die entspannten Himmelsbilder. Das mit den Gräsern mag ich besonders gern. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. ...ach ja, im duftenden Heu liegend, liebe Andrea,
    deine Himmelsbilder betrachten...eine Freude,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. So zeigte sich der Himmel auch bei uns. :-)
    Doch seit Gestern warte ich auf die angekündigte Abkühlung und es kommt nichts. Nicht nur der Garten hätte es nun nach dieser Hitze nötig.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  6. Ich beneide dich um diesen täglichen Wasserblick. So traumhaft vor dieser Kulisse.
    Laut dieser Anthropologie-Studie halten sich 90% aller Menschen, die das Meer oder Seen besuchen, nicht im tiefen Wasser beim Schwimmen auf, sondern sitzen am Ufer oder waten im seichten Wasser - weil wir tradiert keine Schwimmer sind und primär deshalb Wasser aufsuchen, sondern eben - um zu gucken. Schleimiges und Glitschiges sammle ich dort auch nicht, dafür aber fast jeden anderen Kram wie Treibholz, Seeglas, Muscheln, etc... ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.