Sonntag, 3. Mai 2015

Wochenperlen....XVIII

"Man sieht oft etwas hundert Mal, tausend Mal,
ehe man es zum allerersten Mal wirklich sieht."

Christian Morgenstern



Gesehen, zum ersten Mal: etwas sehr Seltenes: neben dem blauen Günsel einen rosafarbenen

Gesehen, stark ins Auge gefallen: die Farbe der Woche Gelb - Löwenzahn, Butterblumen, Sumpfdotterblumen, Raps

Gesehen, mit Schmunzeln: schwarzes Schaf mit weißem Ende

Gesehen, zum letzten Mal: meine G-Karten für die Frühlingspost, dann waren die Umschläge zugeklebt und der Malkasten zugeklappt

Gesehen, bewundernd: das N der Frühlingpost, danke liebe Lucia, prächtig und kraftvoll

Gesehen, erwartungsfroh: die Glyzinie hat damit begonnen mit ihren Blüten unser Haus zu erobern

Gesehen, interpretierend: Verkehrsschilder vermitteln gelegentlich Lebensweisheiten


Gesehen, geheim: die komplette Frühlingspostreihe unserer Gruppe im Bücherregal. Leider, leider müsst Ihr auf das G noch warten...Montag gehen die G's auf die Reise, dann werde ich hier auch davon berichten.

Gesehen, dass ich fast etwas vergessen hätte:
Fahrradgruß für Lotta...bei dem heutigen Dauerregen weniger empfehlenswert



Einen trockeneren, sonnigeren Start in den Mai als wir ihn im Südwesten haben, wünsche ich Euch!


Kommentare:

  1. Den Ausspruch von Morgenstern finde ich wunderbar...und so passend! Euer Frühling ist nun fast fertig und sehr schön gelungen! Meine Umschläge warten noch darauf, verschlossen zu werden...;-), ich hoffe, sie schaffen es morgen zur Post! Dir einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, ha, ha...ja, großartig...Ich konnte das Fahrrad übrigens nicht fotografieren, weil da eine Reisegruppe ewig stand und Zwiebeln beschaute...;-))). LG Lotta.

      Löschen
  2. Oh die Glyzinien finde ich so wunderwunderschön!! ICh hoffe wir dürfen noch mehr Bilder davon sehen? :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  3. Dem Pinken Fahrrad bin ich glaube ich auch schon begegnet.
    Wünsche einen schönen Sonntag, heute lieber nicht auf dem Fahrrad.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. wirklich schoen, was fuer bunte Fahrraeder man heut hier sieht. Mir gefaellt diese Collage sehr gut. Soll ich dir etwas Waerme oder Hitze mitschicken? bei uns hat es sich ausgeregnet.

    AntwortenLöschen
  5. ...es gibt tatsächlich auch rosafarbenen Günsel, liebe Andrea?
    da muß ich direkt mal Ausschau halten...so schön die Buchstabenreihe...jeder für sich ein Kunstwerk und zusammen ein Meisterwerk...in jeder Gruppe anders, ich schaue sie mir alle gerne an...und warte voll Spannung auf das vollendende G...

    dir einen schönen Sonntag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Rosa Rad und Hundi sind ein hübscher Kontrast , lach . Ein sehr schöner Post ist das . Gefällt mir . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  7. Ein wahrer Spruch, viele schöne Bilder und ein toller Fahrradgruß!
    VG Charlie

    AntwortenLöschen
  8. Rosa Günsel habe ich auch noch nie gesehen, aber besonders hat es mir der Schafspopo angetan mit seinem tollen Farbwechsel. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  9. herr morgenstern war ganz schön klug!
    rosa günsel ist mir bisher auch noch nicht begegenet, scheint ein albino zu sein!
    dein fahrrad mit hund begeistert mich und ist DAS perfekte pendant zu lottas orangem!
    da schwarze schäflein wünsch ich mir nochmal in gänze!
    schade, dass es bei euch so viel geregnet hat!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  10. Eine echt schöne Kombi - das rosa Fahrrad mit dem schwarzen Hund davor. Das hat so was elegantes.
    LG ZamJu

    AntwortenLöschen
  11. rosa günsel... ja, manches sieht man wohl zum ersten mal. kluger mann, der herr morgenstern!
    hab dank für die erinnerung! - passt dir anfang nächste woche? diese steht noch ein pädagogikmodul an und hilfestellung für ein wirbelwindreferat...
    herzlichen gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  12. so schöne perlen wieder..., rosa günsel hab ich auch noch nie gesehen, ich nähme euch nachts gern immer ein bisschen regen ab, brauche ich nicht soviel zu gießen ;-), sag ich mal ganz uneigennützig. glyzinen sind ein traum, aber hier im sandigen wald mag sie nicht, ich habe es dreimal erfolglos probiert ;-(, deshalb freue ich mich immer so, wenn ich eine sehe! lieben gruß ghislana

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.