Sonntag, 17. Mai 2015

Wochenperlen XX...

"Eine Krise kann jeder Idiot haben.
Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag!"

Anton Pawlowitsch Tschechow




Gemocht: Die elegante Schönheit der profanen Distelknospe

Gepflückt: Auf jeder Hunderunde ein paar frische Frühlingswiesenblumen

Gegessen: Die Frühlingsfavoriten - Spargel, Rhabarber, Erdbeeren

Gesehen: Die Kühe sind nun wieder auf die Weiden gebracht worden, hier die Rinder vom Biohof

Gelernt: nur die ganz, ganz jungen Knospen einer bestimmten Art von Farnen sind essbar, sobald sie beginnen sich auseinander zu rollen, entwickeln sie Bitterstoffe (Fiddleheads...)    

Gewundert: Über die Gelassenheit des Albinos - hinter dem Zaun

Geschockt: Dass der brave alte Retriever so schlimme Probleme mit der Halswirbelsäule bekommen hat

Genervt: Über den Dauerregen am Freitag



Kommentare:

  1. Alte Hunde sind wie alte Menschen...Unser Hund ist diese Woche 10 Jahre alt geworden...ich denke, die nächsten Jahre werden dann zunehmend vom Alter geprägt werden. Dir einen schönen Sonntag...ohne Regen ;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. ...viel Natur, liebe Andrea,
    spielt in deinen Perlen die Hauptrolle...der Regen nervte, war aber so notwendig, alles war so trocken...ich sah die Natur förmlich aufatmen...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Wie wahr, wie wahr. Ich habe hier ziemlich viel nervenden Alltag... LG mila

    AntwortenLöschen
  4. das tut mir ja so leid mit deinem hund! hoffentlich wird er bald wieder gesund!
    schön, deine pflanzenfotos! ich könnt im moment auch immer nur nach unten schauen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  5. Oh was für ein wahres Wort, danke dafür!

    Dem Retriever wünsche ich Linderung, hoffentlich schnell...

    LG!

    AntwortenLöschen
  6. Ui, alles Gute für deinen Begleiter! Auch sonst sieht deine Woche eher tierisch aus. Das Zitat ist klasse :)

    AntwortenLöschen
  7. Leider habe ich beides: Krise und Alltag.
    An Tieren geht das Alter leider auch nicht spurlos vorüber.
    Uns ist vor 12 Jahren schon einmal ein Kater (Feli) abhanden gekommen,
    mir wäre es lieber gewesen Feli und auch Juli tot zu finden, als diese
    Ungewissheit was mit ihnen passiert ist. Den Einsatz des Feuerwehrmanns
    bei Euch finde ich bemerkenswert.
    wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Judika

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.