Dienstag, 12. Mai 2015

12 von 12 im Mai

Unbuntes habe ich heute mal geflissentlich übersehen. Der herrliche, sonnige Maitag verlangte nach Farbe...

Schnell die Mails kontrolliert und mich an einem frisch gepflückten digitalen Muttertagsblumenstrauß aus den Staaten erfreut (Waldlilie, trillium erctum, wie ich rausgefunden habe). Danke! Dort sammeln gerade alle fleißig "Fiddleheads" - Farnköpfe, die aussehen wie eingerollte Geigenköpfe -  eine Delikatesse, die auch eingelegt wird.


Da gehe ich doch gleich motiviert auf den morgendlichen Hundespaziergang und kann farnmäßig kontern. Der Lockenhund ist anderweitig interessiert (Fische? Spiegelbild?). Das Ruderboot im Hintergrund hätte ich mir heute früh gerne ausgeliehen.


Auf dem Rückweg halte ich am Spargelhäuschen an und kann etlichen Versuchungen nicht widerstehen. Der Verkaufswagen des Metzgers kann optisch nicht mit dem Büdchen konkurrieren und bleibt unfotografiert. Einkaufen muss ich dort trotzdem.


Kaffee und Brezel im Garten, bevor alle möglichen häuslichen Arbeiten auf mich warten. Mittags möchten die Hundesenioren auf eine möglichst schattige kleine Waldrunde mit heiterer Bespaßung und etwas Hundeleberwurst am "Turning point".


Wie schön! Da steht doch ein Weißes Waldvöglein, das zur Gattung der Orchideen gehört, am Waldweg! Und ein neuer "Robbidog" ist auch aufgestellt worden. Sehr praktisch, umweltbewusst und auch noch farbenfroh!


 Einen neuen Kinder-Sommerkleidschnitt habe ich ausprobiert und habe gestern dabei doch etwas bei der friemeligen  Arbeit pfuschen müssen. Das muss jetzt eine gelbe Litze retten. Nein, das wird wohl nicht mein neuer Lieblingsschnitt.
So, nachher gehe ich zu meinem Qigong-Kurs. Da nehme ich Euch nicht mit. Auch die Kamera bleibt daheim, obwohl man aus dem Fenster des Kursraumes immer einen herrlichen Sonnenuntergang genießen kann.


Schwarz, weiß, orange, gelb, grün, blau, violett, rot in allen Varianten...geschafft.

Was sonst noch so an diesem 12ten in der Welt geschah, könnt Ihr bei Caro nachschauen.    

Kommentare:

  1. Wie schön bunt: ein Genuss! Und: Ich würde deine Nähwerke so gerne hier im Blog sehen…
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein toller Tag!! Und die Farnköpfe werden wirklich gegessen.. guck erstaunt?! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. einen wunderschönen tag hattest du!
    allerdings dachte ich bei den farnköpfen, dass es eingerollte schlangen seien ;-)! dass man die farnköpfe essen kann, wusste ich nicht, denn eigentlich ist farn ja sehr giftig - auch für tiere! werden die besonders eingelegt oder gekocht??
    die beiden hundebilder sind entzückend und erdbeeren und spargel sehen soo lecker aus!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  4. Das Weiße Waldvögelein hat es mir besonders angetan in deiner farbenfrohen 2er Reihe ;-) Liebe Grüße zu dir Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Mit diesem bunten, farbigen und "farn"igen Post bekommt der Abend einen hübschen Abschluss. Deine Bilder sind eine Augenweide. Ich frage mich, wie eingelegte Fiddlheads wohl schmecken mögen?
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  6. ...dass man Farnköpfe essen kann, liebe Andrea,
    wußte ich auch noch nicht und finde ich sehr interessant, die gibt es hier nämlich auch ausreichend...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. da hat frau doch gefühlte 50 bücher allein zum thema essbare wildpflanzen, aber, dass farn essbar ist, hat sie noch nie zur kenntnis genommen. im gegenteil, ich dachte immer, der sei giftig. ich geh dann mal röscherschieren...
    liebe grüsse
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea,
    Deine Fotos sind echt super, vielleicht kannst du uns einen super Film mit www.kizoa.de erstellen.
    Ich hoffe die Idee kann dir und deinen Blog helfen!
    Weiterhin alles Gute. :)

    Grüße aus Salzburg

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.