Sonntag, 25. Januar 2015

Wochenperlen.... IV

Friert im Januar Stein und Bein,
könnte es der Winter sein...



Gefragt: Gab ich etwas zu voreilig letzten Sonntag die Farbprognose Weiß aus?
Gefunden: Kleine Winterfreuden unterwegs entdeckt
Gewundert: Schnee und Grün halten sich (noch) die Waage. Die Schneewolken scheinen bislang um uns herum gezogen zu sein.
Gefreut: Statt Weiß draußen ziert für ein paar Tage Tulpenweiß den Tisch.
Gewünscht: Das freundliche Pferd am Weg, auch in einen "Wintermantel" gehüllt, erinnerte mich daran, dass ich ja eigentlich schon immer ein Pferd haben wollte. (Die Erfüllung solcher Wünsche pflegt in der Regel ein bis zwei Generationen zu überspringen.)
Geärgert: Beim Anblick fürchterlich hergerichteter Waldstücke in unserer Gemeinde fiel mir ein Zitat ein, dass ich diese Woche bei Lotta fand: "Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächtbeste Zeit ist jetzt." Aleksej Andreevic Arakceev.  Leider weiß man davon hier nichts...
Gesucht: Ist dieser Migros-Parkplatz nur für mich reserviert  Wo sind die Schweizer?  In Konstanz (und anderen grenznahen Orten) beim Einkaufen...



Kommentare:

  1. Der Migros! Da würde ich auch mal wieder gern einkaufen... :)

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine weiche, warme Pferdeschnute.. man streckt sofort die Hand aus.. lächel!! Traurig, traurig - die geschlagenen Bäume!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Die "Perle" mit den zwei Bäumen im Vordergrund und den zweien weit im Hintergrund liebe ich heute besonders, ein Foto, das ich nieeeeee so hinkriegen würde, da zieht sonst was scharf, nur nicht das... ;-), sehr schön! Solche Har**ster-zugerichteten Waldgebiete kenne ich auch, hatte ich sogar mal fast vor meiner Tür... 3 - 4 Jahre hat es gedauert, bis endlich wieder Gras und Moos über die Wunden gewachsen sind, und auch Pilze wiederkommen. Grässlich, solche industrielle Waldwirtschaft. Als hätte man es nicht mit Lebewesen zu tun... Da fallen einmal Waldstücke, die von Hand und mit Rückepferden ausgedünnt werden, richtig wohltuend auf... Lieben Gruß und einen schönen Sonntagabend - Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. hier im elm ist es manchmal auch ganz schlimm, wie mit waldstücken umgegangen wird. rücksichtslos wird mit diesen riesigen maschinen alles plattgemacht!
    aber die pferdeschnauze ist zu lieb!!
    herzlichen gruß, mano

    AntwortenLöschen
  5. o o, bei uns keinerlei weiß ... aber dafür frühühüüülingsvorfreude!

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.