Sonntag, 4. Januar 2015

Wochenperlen ..... I

Die erste, noch kurze Woche des jungen Jahres war vor allem geprägt durch ...

 

Der Winter

Die Pelzkappe voll mit schneeigen Tupfen,
behäng' ich die Bäume mit hellem Kristall.

Ich bringe die Weihnacht und bringe den Schnupfen.
Silvester und Halsweh und Karneval.

Ich komme mit Schlitten aus Nord und Nord-Ost.
- Gestatten Sie: Winter.
Mit Vornamen:
Frost.

Mascha Kaleko 


Herr Winter, danke für das eindrucksvolle, schnee- und eisreiche Intermezzo zwischen den Jahren. Wintergarderobe wurde ausgeführt, neue Winterreifen eingefahren, verschneite Wege beschritten, Vitaminhaltiges serviert.
Nun wieder hinauf auf den Schlitten und den Alpen entgegen, wo Sie immer herzlichst willkommen sind.
  

Kommentare:

  1. ...schöne Perlen, liebe Andrea,
    und auch von mir aus kann der Winter sich gern auf die Berge zurück ziehen...aber ob er das schon will?

    wünsch dir einen guten Sonntag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Hier wieder im Flachen bei Berlin angekommen, von Winter keine Spur mehr, wenn man mal von intensivem und kaltem Wind absieht... Deshalb habe ich das sächsische Winterintermezzo auch sehr genossen ;-) Bezaubernde Fotos! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Schönes Gedicht

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. " Schnee und Eis - im Kreis "
    Bei uns hat "Herr Winter" heute wieder kräftig aufgestockt !
    Schöne neue Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. liebe,
    so schön, deine wochenperlen!
    ein wundervolles neues jahr wünsche ich dir, mit sternstunden und sonnenstrahlen, mit gesundheit, glück und erfolg!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja...liebe Andrea, das gefällt mir sehr gut! Ich freue mich auf weitere Wochenperlen! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. wunderhübsche perlen! hier im norden hatten wir nur ein minimalstes schnee-intermezzo, da war leider nichts mit pelzkappen und kristallen. aber das kommt bestimmt noch!
    liebe grüße mano

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns gab es bis jetzt kaum Schnee, nur am dritten Januar, prompt ist mein Mann mit dem Auto auf einer Brücke in Rutschen gekommen und gegen die Leitplanke geschleudert. Glücklicherweise war niemand sonst auf der Straße. Mir macht es Angst im November ist unser 19 jähriger Sohn auf der Autobahn auf der Überholspur eingeschlafen und gegen die Mittelleitplanke geschleudert, im September ist mir auf der Autobahn ein Reifen geplatzt und zwei Wochen später hat mir einer einen Stein von einer Autobahnbrücke auf die Windschutzscheibe geschmissen.... Jedes Mal hat der Schutzengel aufgepasst und es gab immer nur Blechschaden, doch wie lange geht das noch gut?
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.