Montag, 24. November 2014

Der Jahresquilt Ende November


Meine Zeitplanung sah vor, dass ich im November die Quiltrückseite fertig stelle. Die Farben standen ja grob schon am Monatsanfang fest und wurden auch nur unwesentlich um Nuancen geändert.
Wenn ich die Rückseite im November nähe, dann sollte sie auch farblich an diesen November erinnern, finde ich. Schließlich ist dies ja ein Jahresquilt...


Hatte ich "goldenes Herbstlicht" geschrieben? Ja, das mag ich am allerliebsten, wenn es auf den Blättern des alten Lieblingsginkgobaums spielt. Und "Morgennebel", nunja... Während ein Großteil des Landes derzeit im warmen Sonnenschein flaniert, sind wir hier am See nicht nur in morgendlichen Nebel gehüllt, sondern von einem Ganztagsmulm umgeben.
Ginkogelb - Nebelgrau sind also die Hauptfarben der Rückseite.
Auf allen Wiesen behaupten sich noch die tapferen Reste des Frühherbstes in Form der letzten Gänseblümchenmargeritenwiesensalbeilöwenzahnpflänzchen, die nun als (Stoff-)Tupfen zwischen dem Novembergelb und -grau wuchern dürfen.

Also habe ich den Entwurf flugs umgesetzt (das ging ja im Vergleich zur Vorderseite wirklich schnell und verwertete die übrig gebliebenen Quadrate prima).

  
So. 43x42 Stoffvierecke im Quadrat brauchen ganz schön viel Platz, wenn man das Sandwich aus Quiltrückseite, Batting-Vlies und Quiltvorderseite aufeinanderlegt und an den Rändern am Boden mit Tape befestigt, damit nichts verrutschen kann. Patchworknadeln tun gute Dienste beim Zusammenstecken, sind aber beim späteren Quilten nach meiner Erfahrung extrem nervig - und pieksig. Also krieche ich derzeit vorsichtig um den Quilt herum und hefte das gute Stück mit Heftgarn zusammen, damit ich die Nadeln wieder ziehen kann.


Rückenschmerzvermeidend verteile ich dies auf zwei bis drei Tage bevor das Sandwich dann endlich im Laufe der nächsten Woche unter die Nähmaschine wandern darf. Ein Zimmer wurde nun zum Quiltquarantäneraum...


Noch eine Entscheidung stand an: Sämtliche Stoffe sind vorgewaschen und sollten nicht mehr einlaufen. Wie soll ich mit den Batting verfahren? Die Entscheidung fiel zugunsten des klassischen Quilts - das Batting wird nicht vorgewaschen und nach der ersten Wäsche ca. 3 Prozent einlaufen, was dann das traditionelle Quiltbild ergibt.

Das eigentliche Quilten wird dann das Dezemberthema sein:
Der Kampf mit dem riesigen Quiltmonster...oder... wie bändige ich das ca. 2mx2m Ungetüm?
(Mit der Nikolausrute vielleicht?)

Kommentare:

  1. Sehr schön, so große Decken gefallen mir besonders. Wie du allerdings mit dem Quilten klarkommst ist mir ein Rätsel. Lass dich doch dabei mal fotografieren:o) Ein Making of sozusagen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Beeindruckend ( und auch ein bisschen beängstigend, wenn ich jetzt an die Weiterverarbeitung denke... )!
    Ich wünsche dir viel Elan & Tatkraft!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. ...mir gefallen deine Novemberfarben, liebe Andrea,
    und in noch keinem Jahr sind mir so viele leuchtende Ginkgobäume aufgefallen...
    deine Quiltarbeit bewundere ich sehr und wünsche dir einen guten Abschluß,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn, liebe Andrea, größte Bewunderung, auch für die feinen "Jahreszeiten"-Gedanken, die du in diesen Quilt mit einnähst. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin soosooosooo gespannt wie es am Ende ausschaut. Der Teaser auf die Rückseite gefällt mir auf jeden Fall schon außerordentlich gut, ich finde grau/gelb eine sehr schöne Kombination. Viel Spaß beim Wurschteln unter der Nähmaschine. Ich hatte ja kürzlich die 1,40*2,00m Decke nur zum Absteppen an allen Nähten, das war schon sehr wild. Wenn du noch richtig quiltest, wird es der Wahnsinn. Aber die Decke ist es wohl wert, sie schaut so toll aus :)

    AntwortenLöschen
  6. Wow...wirklich ein Monster..,aber ein richtig schönes...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin begeistert und drücke dir Daumen für die Fertigstellung

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  8. Batting - mir wird übel, wovon sprichst du da?
    Und *heul* meiner ist noch größer!

    Aber die Novemberfarben sind genial. Mit einer kreativen Idee kann man ja echt alles schönreden ;-)
    Toll ist das gelb-grau!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    Du hast echt meine Hochachtung wie Du an Deinem Projekt dranbleibst und wie toll aus aussieht.
    Meinen ersten und einzigen Quilt begann ich vier Wochen vor der Geburt unseres vierten Sohnes, mit unglaublich dicken Bauch krabbelte ich auf dem Boden herum um die Lagen zusammenzustecken, ich spüre noch heute wie weh mir das tat. Den Quilt - er sollte ein Geschenk für den damals 16jährigen ältesten Sohn sein stellte ich niemals fertig.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. *CHAPEAU* dein Jahresquilt wird wunderschööööön und du hast bestimmt die richtigen Fraben gefunden. Bin schon auf die Fortsetzung gespannt *-*
    gaaaanz <3liche Grüße von Renate ;O)

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.