Freitag, 26. September 2014

Herbstliebe #3

Das Bodenseegebiet ist altes Obstland. Wie gut, dass es immernoch so viele herrliche alte Streuobstwiesen hier zu finden sind und nicht nur noch diese niedrigstämmigen Obstplantagen.
Im Frühjahr ist die Blüte einfach traumhaft, während man im Herbst über die von Äpfelmassen gebeugten Äste staunt, die vielfach gestützt werden müssen.
Wer eine Streuobstwiese bewirtschaftet, bringt das Obst meist zum Mosten.
Doch oft genug werden die Bäume gar nicht mehr abgeerntet. Die alten Sorten werden nicht mehr geschätzt. Das Mosten des Obstes scheint sich für viele nicht mehr zu lohnen.

Immer wieder staune  ich darüber, wie lange sich manche Apfelsorten an den Bäumen halten - bis in den Winter hinein.
Unser stets hungriger brauner Retrieverbär sucht fleißig die Bäume ab und findet bis in den späten Januar noch Äpfel unter dem Schnee. Deshalb teilt er auch meine Herbstliebe dieser Woche:
die herbstlichen Obstbaumwiesen....
Und, habt Ihr schon Apfelkuchen gebacken, Apfelmost getrunken, Apfelmus gekocht...?


Kommentare:

  1. Oh, ich wusste gar nicht, dass dort altes Obstland ist... ist ja mal ein ganz anderer Blick als immer wieder der himmlische Seeblick. Sieht irgendwie so nordisch aus für mich. ; )

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! Hier gibt es auch noch wilde und oft sehr alte Obstbäume von alten Weganpflanzungen oder Streuobstwiesen, vielfach gänzlich unbeachtet von den Eigentümern ;-( Ich sammle einfach auf, was ich finde. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Das erste Bild ist ein Ttaum! Und ja, Streuobstwiesen sind einfach eine Pracht für die Augen!

    AntwortenLöschen
  4. Äpfel Äpfel Äpfel!
    Ein riesig wichtiger Grund, warum ich den Herbst so liebe!

    AntwortenLöschen
  5. In unserer Familie dreht sich momentan neben den Trauben auch alles um die Äpfel.
    Einige Zentner haben wir schon in Apfelsaft pressen lassen. Und einen Apfelkuchen gab es auch schon.
    Das erste Bild ist übrigens wunderschön!
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.