Dienstag, 12. August 2014

12 von 12 im August

Zur Zeit dreht sich alles um unsere kranke Hündin, der es gerade richtig mies geht. Doch der heutige 12. ist ein Tag zum Durchatmen, zum Ausharren, zum Durchhalten, denn morgen geht es zur Vorbesprechung der OP in die große Tierklinik. Es wird Zeit...
1 - Blauer Himmel, Sonnenschein, aber nicht zu heiß. Das tut uns Zweibeinern gut und dem vierbeinigen Patienten ist es noch nicht zu warm.
2 - Gleich morgens eine Beuge pflückfrische Äpfel geschenkt bekommen, das verspricht doch Gesundheit und viele Vitamine, oder?
3 - Schnell ein Anruf bei der Tierärztin (wie fast jeden Morgen). Momentan ist alles im Lot, hoffentlich bleibt es so.
4 - Das schöne Wetter will genutzt sein, also raus mit der Wäsche.
5 - Während der Patient schlummert, rattert die Nähmaschine. Dem neuen Herbst-Jeanskleidchen für das Lockenmädchen fehlen nur noch Knopflöcher und Knöpfe.
6 - Mittags schnell die Hunde in den schattigen Wald geführt für eine schonende Minirunde.
7 - Die Vierbeiner bekommen Pansen in den Napf (die mögen es ja, wenns kräftig müffelt). Ich hole mir zu meinem Couscous lieber Tomaten aus dem Garten.
8 - Die Post hat Stoffnachschub gebracht. So schön! Da macht das Nähen für den Herbst doch Freude.
9 - Aber noch wartet bereits fertig Zugeschnittenes auf die heutige Vollendung. Denn morgen werde ich es wohl eher nicht an die Nähmaschine schaffen.
10 - Dem braunen Retriever geht es nach der Akupunkturbehandlung wieder gut. Da darf es nun auch wieder eine längere Runde sein. Mein Fuß läuft jetzt auch endlich sicher, dann sind wir uns ja einig. Der stets hungrige Retriever hält nach Apfelbäumen Ausschau, während ich lieber Blumen pflücke,
Der Patient bekommt nachher am kühlen Abend nur eine Minirunde, während der Lockenhund mit Herrchen den Wald durchquert und Abenteuer erlebt. Das sollte ich momentan mit meinem frisch ausgeheiltem Fuß noch nicht wagen.
11 - Zum Abendessen wollen die Auberginen ausgehöhlt und gefüllt werden. Lecker!
12 - Mal sehen, ob ich abends bügeln oder lesen werde. Das hängt auch ein bisschen vom vierbeinigen Patienten ab.
Wenn Ihr gerade ein paar freie Daumen zur Verfügung habt, dürft Ihr sie bitte morgen und übermorgen drücken. So ganz ohne ist eine Operation am Hals einer 12jährigen Hündin nicht. Wenn alles glatt geht, kann sie endlich wieder richtig durchatmen - und wir werden aufatmen können - hoffentlich... 

 Was woanders an diesem 12. geschah, erfahrt Ihr bei Caro (draußen-nur-kännchen). 

    
 
     

Kommentare:

  1. Die ganze Familie drückt die Daumen...unbedingt!!! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke eurer Hündin ganz ganz fest die Daumen!!!
    Herzliche Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Klar denke ich an euch. Daumendrück!!! Unsere Hündin streikt gerade beim Fressen. Will nur noch das Dosenfutter, das sie im Urlaub bekommen hat. Mal sehen, wie wir das in den Griff bekommen.
    Schön, dass es dir auch wieder gut geht.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  4. Ich drücke auch ganz feste die Daumen!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, ich drück dem alten Hundemädchen natürlich auch ganz fest die Daumen! Beide!
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  6. Schnell vorm Zubettgehen: Alles, alles Gute für nächsten Tage!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. liebe andrea, und wie ich sie halte die daumen!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  8. Ich drücke auch fest die Daumen!!
    Die Bilder finde ich übrigens wieder richtig klasse!
    Gruß Charlie

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.