Freitag, 17. Januar 2014

Motive und Bilder


Die Fotoreihe der 12tel-Blick Aktion des vergangenen Jahres bot sich als feines Thema für einen Fotokalender für dieses Jahr an. Ich hoffe, dass sich das Bruderherz darüber gefreut hat.
In der nächsten Woche startet bei Tabea der 12tel-Blick 2014, also gilt es ein neues Motiv zu finden. Gar nicht so einfach, denn man ist anspruchsvoll geworden nach dem Verfolgen der herrlichen Beiträge des vergangenen Jahres.
Doch nun habe ich mich entschieden, wieder wie im letzten Jahr einen Lieblingsort zu wählen, den ich oft und gerne aufsuche. Auf ein Neues, ich freue mich schon!

Mein neuer Fotoblog "Der Springinsfeld" beherbergt mein neues Jahresprojekt: 365 Tage - 365 Fotos und andere Beiträge zu Fotoaktionen. Nicht jeden Tag ist ein sensationelles Foto im Kasten, aber mindestens eines, das mir einen schönen Moment beschert hat. Und wenn der Moment ganz besonders bezaubernd ist - fotografiere ich gar nicht, sondern nehme einfach nur mit allen Sinnen auf.
Man muss nicht alles nur noch durch das Objektiv der Kamera sehen.... Aber zum Schärfen der Beobachtung habe ich sie mittlerweile sehr zu schätzen gelernt.
Es ist im Endeffekt nicht die Kamera, die ein gutes Foto macht, wichtiger ist das Auge, das den Moment und das Motiv ergriffen hat.

Und wie Ihr bei der obigen Fotocollage vielleicht germerkt habe, bin ich gerade dabei zu quilten. Nein - kein Log Cabin Muster wie ich es hier verwendet habe...
Mein Jahresquilt wächst jeden Tag um fünf 6 x 6 cm große Quadrate (mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...). Am Ende jedes Monats zeige ich Euch, um wieviel der Quilt schon gewachsen ist.
Ein weiteres Werk ist schon in Vorbereitung:
Schon seit längerem plane ich einen schönen Quilt für das Wohnzimmer, war aber noch nie richtig schlüssig, welches Thema ich wählen sollte. Doch nun habe ich mich entschieden: aus meiner großen Liebe zu Lissabon und den herrlichen Azulejos, den Fliesen, die das Aussehen der Stadt sehr prägen, eine Quiltidee zu machen.
Bald habe ich alle nötigen Stoffe beisammen und werde Euch dann an der Vorplanung teilhaben lassen.
Ich hoffe, dass ich das Gesehene und Erlebte in eine Quiltgeschichte verwandeln kann. Auch eine Art der Bildverarbeitung...


Kommentare:

  1. Deine Collage ist wunderschön! Mit dem 12tel Blick ist das wirklich so eine Sache...zumindest versuche ich dieses Jahr zu berücksichtigen, wie die Sonne steht, denn aufgrund meiner Berufstätigkeit kann ich meist nicht in den Vormittagsstunden fotografieren. Ich freue mich jedenfalls wieder sehr auf das Projekt! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. perfekt, wenn das tun aus unterschiedlichen bereichen so fein ineinandergreift :)

    AntwortenLöschen
  3. Quilten und Fotografieren ... Mensch, beides jeden Tag - da hast Du Dir ganz schön was vorgenommen... wird sicher beides sehr schön!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    sicherlich hat Dein Bruder sich über so einen schönen Kalender gefreut. Die Landschaft um den Bodensee herum ist wunderschön, davon habe ich mich im August letzten Jahres selber überzeugt. Ich freue mich schon auf Deine neuen 12tel Blicke, Du hast ein gutes Photoauge.
    Ich selber habe bei den 12tel Blicken nicht durchgehalten, zuviel ist passiert wo ich ganz andere Pläne hatte.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  5. Ein so gute nachdenkenswerter Beitrag ;-). Auch ich hab nicht immer den Fotoapparat dabei, und manchmal passiert auch mit Fotoapparat genau das, was du beschreibst. Man ist so vom Augenblick und der Atmosphäre gefangen, dass alles Rumfummeln an Tasche und Apparat den Zauber (zer)stören würde. Da gibt's eine nette Anekdote, jemand antwortet auf die Frage, wieso er auf einer Sightseeingtour denn nicht fotografiert: "Ich schau's mir gleich jetzt an."... Auf die Quilts bin ich gespannt! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.