Montag, 2. Dezember 2013

My Monday MHHHHHH - Maroniburger meets Cranberries

Mein Maronirezepte-Repertoire ist noch nicht erschöpft (sollte es auch nicht, wir haben ja so fleißig gesammelt...)
Seit Ihr experimentierfreudig? Dann versucht es doch einmal mit Fleischbällchen Burgern aus Maroni und Lammhack (man kann stattdessen auch sehr gut Wild nehmen. Wir haben Lammschulter beim Biometzger geholt und das Fleisch selber im Fleischwolf zerkleinert.) Meine Vermutung, dass sich eine frisch zubereitete Cranberrysauce sehr gut dazu macht, hat sich absolut bestätigt.
Momentan sind frische Cranberries und Maronis zu kaufen. Also ein wirklich leckeres saisonales Gericht.


(Zutaten für ca. 3 Personen, Cranberrysauce reicht für mehr)
für die Burger:
400 g gehacktes Lammfleisch
2 Eier
Oregano, Rosmarin, Thymian
200 g gekochte Maroni/ Esskastanien
Salz, Pfeffer
evt. etwas Semmelbrösel

für die Sauce:
200 g frische Cranberries
100 g Rohzucker
350 g Äpfel
2 Tl Zitronenschale
1 Prise Nelkenpulver
1 Prise Sternanispulver

Falls nötig Maroni kochen und schälen. (Es gibt sie auch eingeschweißt oder in der Dose).

Cranberries und Zucker in einem achtelliter Wasser verrühren. Geschälte und feingeschnittene Äpfel hinzufügen. Bei mittlerer Hitze 1/4 Stunde leicht dünsten und dabei umrühren. Gewürze hinzufügen.
Beiseite stellen.

Gekochte Maroni grob hacken. Lammhack, Maroni, Gewürze, Eier vermengen, evt. etwas Semmelbrösel hinzufügen. Burger formen und in Olivenöl auf beiden Seiten 5-6 Minuten braten.

Burger mit Cranberrysauce servieren. 


Was es sonst noch so Feines in der Küche zuzubereiten gibt, findet Ihr heute bei Katja (Glücksmomente).

Kommentare:

  1. Hört sich lecker an, liebe Andrea. Auch wenn ich erst Folgendes las: "Cranberries und Zucker in einem achtelliter Wasser verFühren" ;) Ich dachte, da geht es um eine Küchentechnik, die mir unbekannt ist. ;) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine verführerische Variante wäre das durchaus ;-)
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Das klingt ganz genau nach meinem Geschmack. Ich habe vor einiger Zeit zum ersten Mal Lammhack probiert und war begeistert. Kastanien sind sowieso superlecker. Danke für dieses tolle Rezept

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Lammhack habe ich bisher noch nicht gegessen. Lammfleisch mag ich aber. Ich zeige das Rezept mal dem Trollblumenmann. Das dürfte ganz nach seinem Geschmack sein. Danke fürs Teilen!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. lamm habe ich, ehrlich gesagt noch nie gegessen. vielleicht sollten wir das mal.....probieren? das rezept liest
    sich lecker :)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  5. DAS hört sich aber so was von LECKER an!!!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea, ich raste aus, was für ein großartiges Rezept, ganz genau mein Ding. Das speicher ich mal sofort und hoffe auf ein baldiges Zeitfenster zum Nachbruzzeln.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.