Donnerstag, 7. November 2013

Draußen vor der Tür

Der Sturm geht lärmend um das Haus,
ich bin kein Narr und geh hinaus;
aber bin ich eben draußen,
will mich wacker mit ihm zausen.

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff (1788 - 1857)

Als vor 12 Jahren der erste Hund bei uns einzog, war ja nicht jeder in der Familie vollkommen überzeugt, dass ich bei Wind und Wetter mit dem Hund durch die Lande ziehen würde. Haaaa! Nachdem die Kinder dem Wald- und Wiesenalter entwachsen waren, gab es nun endlich wieder jemanden, mit dem man durch die Pampa toben durfte! Und mit dem man sich sogar in den finsteren Tann trauen konnte. Allerdings stellte ich fest, dass ich meine Garderobe doch unbedingt um wasserdichte Stiefel und wetterfeste derbe Jacken mit viiiielen Taschen erweitern musste. Dabei waren wir doch schon immer mit den Kindern viel in der Natur unterwegs gewesen.  

Also - nur nicht abschrecken lassen von herbstlichen Temperaturen, heftigen Windböen, Regentropfen. Einfach sich wasserdicht beschuhen, warm bemützen und kuschlig umhüllen und dem Novembersturm trotzen. Es lohnt sich....ich zeig's Euch... kommt einfach mit draußen vor die Tür! Oder gleich weit hinaus auf den See....





Eigentlich gibt es bei mir fast immer Draußen-Fotos, weil ich das Licht so liebe. 
Wer sich weiter draußen umschauen möchte, kann dies heute bei Nic (Luziapimpinella) tun. Viel Spaß dabei, ich geh jetzt mit dem Hund raus....


Kommentare:

  1. Ich genieße es durchaus auch, bei Wind und Wetter mit dem Hund draußen zu sein. Ich liebe den Ginkgo mit seinen wundervoll gelb-leuchtenden Blättern im Herbst! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wie heißt es doch so schön : es gibt kein schlechtes Wetter , nur schlechte Jleidung.
    In diesem Sinn: Dicke Botten und warne Jacke an und raus.... Gehe auch gleich mit Bolle in den Wald. Und wenn der Regen ins Gesicht tröpfelt ... Wir sind ja nicht aus Zucker ...
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Ha, fühle mich direkt angesprochen:o) Habe mir schon gute Gummistiefel zugelegt. Aber als Brillenträger ist es blöd, wenn man irgendwann nur noch Tropfen sieht und keinen Scheibenwischer hat:o(
    LG Donna

    AntwortenLöschen
  4. Die Ginkgoblätter sind wundervoll! Ich liebe dieses herbstliche gelb!
    Oh ja, die lieben Fellschnauzen...
    Unsere geht bei Wind und Wetter raus, da heißt es warm-wasserdicht einpacken. Wir sind schon seit ner gefühlten Ewigkeit nur noch mit Gummistiefeln unterwegs. Aber das schöne bei Regen ist, man trifft nur Gleichgesinnte. Die Sonntagsschönwetternörgler bleiben bei so nem Wetter lieber daheim.
    Ich werd mich jetzt auch rausbegeben, Frau Lolle fordert ihr recht!

    Herbstliche Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Also ich kneife da schon, wenn es all zu sehr stürmt...ein Hunde würde definitiv bei der Überwindung helfen... :) wunderschön, Dein Herbstgold. Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  6. wenn es draußen zu sehr stürmt und regnet, würde ich mich am liebsten auf der couch eine eine decke kuscheln....
    gestern bin ich 4 x pitschepatsche maß geworden *grrrrrr*
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  7. Du hast wirklich ein schönes Herbstlicht eingefangen......
    Liebe Grüße
    Annika

    AntwortenLöschen
  8. Beautiful are your photos!
    See you, RW & SK

    AntwortenLöschen
  9. Als Herr Mozart zu uns ins Haus kam, war meine erste Anschaffung Gummiwanderstiefel und ne gute Outdoorjacke. Hat sich bisher mehr als bezahlt gemacht und selbst bei leichtem Regen stapfen wir noch munter querfeldein.
    Im Moment ist es so schön draußen, was Deine Bilder auch zeigen.

    LG verena

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das sind wundervolle Fotos!!
    Klem
    Alice

    AntwortenLöschen
  11. wunderschöne bilder — fürwahr ein klares argument für einen hund (was mich betrifft allerdings: ich mag sie lieber von der ferne; feigling halt).

    AntwortenLöschen
  12. Ja so ein Hund ist ein feiner Kerl, eben weil er einen bei Wind und Wetter hinaustreibt!
    Und deine Gingkobilder sind sooooo wunderschön. Fotografenwetter, wie ich immer meine, wenn der Himmel sich dunkel verfärbt und die Sonne den wichtigen Teil erhellt. Ganz, ganz großartig!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  13. ...toll das Leuchten vom Gingko,
    gefällt mir sehr gut...auch das Foto vom See, es strahlt so eine Ruhe aus...


    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Draußenfotos! Ginkgo hat's mir auch angetan... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag deine Draußen-Bilder, die von heute und die in anderen Posts. Und dass ich den Bodensee liebe, ist dir ja auch schon hinlänglich bekannt.

    Bis vor zwei Jahren bin ich auch ohne Hund jahrelang bei Wind und Wetter in meiner Mittagspause in den Park gegangen. Irgendwann habe ich es immer seltener gemacht, fand Ausreden und versuche nun schon seit langer Zeit, den inneren Schweinehund zu überwinden und wieder damit zu beginnen. Aber er ist stark der innere Schweinehund und bisher ist es mir nicht gelungen, ihm zu zeigen, wer Herr im Haus ist. ;)

    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  16. Die Gingko Fotos gefallen mir ganz besonders gut! Die Blätter leuchten so schön gegen das Novembergrau an.
    liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  17. Tolle Fotos!
    Und ein so schönes vom Gingko!
    Nass ist nur für die Kamera blöd, oder hast Du Dir da auch was besonderes einfallen lassen?
    liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  18. wunderschöne draußen-bilder von deinem spaziergang!
    ja, mit der richtigen kleidung kann man immer gut nach draußen gehen.
    liebe grüße, sonja

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.