Donnerstag, 10. Oktober 2013

Oktobergelb

Langsam lösen sich gelbe Blätter von den Bäumen und taumeln dem Boden entgegen. Wie ich mich auch mit der Kamera abmühte, mir war es nicht gelungen, sie beim freien Fall zu fotografieren. Da musste ich erst auf die Hilfe einer Achtbeinigen zurückgreifen....


Das Oktobergelb führt viele Namen und hat keine Probleme bei der bunten Dahlien- und Kürbisvielfalt Anleihen zu tätigen. Der Ginkgobaum lässt sich noch Zeit. Er schenkt dem Oktober aus Freundlichkeit ein bisschen herbstliches Ginkgoblattgelb. Das wunderbare Ginkgogold wird sich wohl erst im nächsten Monat zeigen.  Die gelbe Quitte habe ich erst im letzten Jahr für die Herbstküche entdeckt. Es geht doch einiges mehr als nur Quittenbrot.
Und wer erst jetzt sich auf den Weg macht und den Zeichen der gelben Jakobswegmuschel folgt, dürfte nicht rechtzeitig vor dem ersten Schnee in wärmeren Gefilden sein. Aber vielleicht besinnt sich der Oktober ja noch und erwärmt sich bis nächste Woche zu einem warmen Orange mit goldenen Sonnenstrahlen.  


Nic von Luziapimpinella sammelt heute die Herbstfarbe Gelb.

Kommentare:

  1. Wunderschönes herbstliches Gelb hast du da zusammengetragen! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ja schon erstaunlich wieviele verschieden Gelbtöne existieren . Witzig sieht ja der Kürbis aus ...
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Ja, jetzt können wir noch viel sonniges gelb für die grauen Winterwochen sammeln. Danke für die schönen Bilder.
    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, damit Herbstblätter fotografieren zu wollen, die vom Baum fallen, habe ich mich gestern auch lange vergeblich beschäftigt.
    Die Abwärtsbewegung war spiralenartig und überhaupt nicht berechenbar. Immer wieder pustete der Wind mir dazwischen.
    Taumeln, schreibst du. Trudeln hatte ich gedacht ;o)

    Wunderschöne Fotos hast du gemacht. Danke dafür!
    Oktoberclaudiagrüße

    AntwortenLöschen
  5. Eine herrlichgelbe Bild- und Gedanken-Collage - danke! In Freiberg gibt's am Ober-Markt dann hoffentlich auch bald wieder Ginkgo-Gold, da stehen sechs noch junge Bäume... Lieben Gruß gh

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine elegante Aufhängung! Schöner Fund!
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  7. Wow, dieses Blatt in Spinnennetzfoto ist ja mal so richtig richtig toll! :))

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinn, was für tolle Fotos. Das von dem Spinnfaden gehaltene Blatt ist wirklich traumhaft eingefangen. In den nächsten Tagen rieselt es bestimmt ganz häufig Blätter und so hast du bestimmt noch eine Chance, eins im freien Fall zu erwischen.

    AntwortenLöschen
  9. Das warten hat sich geloht - das Blatt sieht toll aus! Und so viele unterschiedliche Gelbtöne als Collage auch. Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.