Sonntag, 27. Oktober 2013

Grosszügig

Großzügig warf in diesem Herbst wieder mein ganz spezieller Freund, der alte Esskastanienbaum seine Stachelgeschosse ins trockene Laub. Glücklicherweise traf mich keines davon, während ich unter seinen Ästen hockte und die dicken glänzenden braunen Schätze aus den leicht geöffneten, stachligen Schalen barg.
An diesem Berghang stehen Esskastanienbäume unterschiedlicher Sorten und Alters. Die Qualität der Früchte schwankt in diesem Jahr sehr, doch die Maroni des alten Freundes sind unbestreitbar die besten.
Früher reichte die Ernte eines Baumes, um einen Bergbewohner den Winter über zu ernähren.

Hier steht er, noch im Frühsommerlaubkleid am Hang oberhalb einer Baita, einer Hütte, die früher wohl für die Ziegen als Unterstand diente.


Im Herbst blicke ich meist vom Boden her nach oben zum Baumfreund.


Wie alt mag er wohl sein? Edelkastanien können mehrere hundert Jahre alt werden.


Kastanienbraun, prall, rund und glänzend. Danke, lieber Baumfreund!
Was man daraus in der Küche zaubern kann, verrate ich Euch demnächst.


Am letzten Sonntag des Monats sammelt Rebekka Baumfreunde.  

Kommentare:

  1. Ich mag die Esskastanien sehr als Bäume. Wir habe hier auch eine in der Nähe, aber die Früchte waren eher mickrig...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Deine Fotos gefallen mir so! "Mein" Baum ist heute übrigens auch eine Esskastanie...
    Einen schönen Sonntag! Hier stürmts wie am Meer. Heute Abend wird die Magnolie kahl sein...
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ach, liebe Andrea, ich glaube, ich habe gerade wieder etwas gelernt. Ich wollte in meinem Heimatdorf auch Kastanien sammeln gehen, aber sie waren so mickrig und schon zertreten. Jede igelige Schale enthielt mehrere kleine Früchte. Ob es wohl eine Edelkastanie war? Bin gespannt auf deine Rezepte! LG und einen wunderbaren Sonntat - Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch ein Kistchen geschenkt bekommen. Waren sehr lecker ...
    Bin trotzdem mal gespannt auf Deine Rezepte ...
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschöner Kastanienbaum ! Ich freu mich jeden Herbst auf die Maroni und könnte sie jeden Tag essen !
    Einen feinen Sonntag wünscht dir Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Da bin ich gespannt, denn mit Esskastanien kenne ich mich gar nicht aus und man bekommt sie auch relativ selten hier oben...Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  7. Mir scheint, dass alles was lecker schmeckt in einer entsprechend "schützenden" Verpackung steckt !
    Esskastanienbäume können wirklich zu Riesen heranwachsen. Schöne Bilder !!!!
    Eine gute Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.