Dienstag, 11. Juni 2013

Die Helden des Alltags - alte Bücher

Doch, ich habe es in der letzten Woche sehr genossen, im Rucksack keine schweren, papiernen Lektürevorräte für sieben faule Tage unsere Auszeit in die Berge zu schleppen, denn ein Ebook Reader ist federleicht. Bücher (über)füllen Regale, Bücher stauben ein, Bücher stapeln sich auf Tischen, Bücher sind so schwer....
Aber Bücher können so etwas Magisches haben, das einen den Alltag verzaubern kann, was nicht durch einen Knopfdruck zu ersetzen ist.
Meine Helden des Alltags sind heute Bücher, besonders die Bücherschätzchen. Schon ihre zauberhaften Einbände, ihre raschelnden Seiten, ihr ganz spezieller Papiergeruch ziehen einen heraus aus den Alltag auf -
die glückliche Insel.

Richtig schöne Bücher kaufe ich nicht als Ebook, die muss ich in die Hand nehmen und wie einen Schatz.horten können Und vielleicht irgendwann vererben, damit sie in fernen Zeiten auch alte magische Bücherschätze werden können. Falls man dann überhaupt noch lesen kann. Wer weiß....

Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele. Ja, Bücher sind umständlich und schwer und und und, aber genau deswegen sind sie ja so besonders. Das Lesen mit allen Sinnen, fühlen, riechen, lesen, das Raschen der Seiten, das ist doch wunderschön.
    Ich kenne keinen E-Reader, der mit den Jahren an Wert gewinnt. Aber so ein Buch in altdeutscher Schrift, mit Goldschnitt...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da hast du ja ein richtiges Schätzchen.... A propos, hast du "Elfi und Schmalzmann" schon gelesen ???
    Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, den konnte ich noch gar nicht lesen, weil ich ihn noch gar nicht bekommen habe.
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  3. Hallo Andrea
    Beim Ausräumen des Schwiegerelternhauses habe ich auch richtig alte Bücher gefunden. Aber soll ich Dir was sagen: Die lagen unter ganz viel Krempel im alten Hühnerhäuschen, später als Werkstatt genutzt, und damit wurden Blumen gepresst! Es lagen noch einige Blüten drin, wahrscheinlich schon dreißig Jahre alt. Es war kühl und feucht und tat den Büchern nicht gut, dort zu liegen. Eins war von 1898!, die anderen Anfang der 1900er. Unglaublich, oder.
    In einer stand eine Widmung, die Nachkommen dieser Person haben sich über das Fundstück sehr gefreut.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe meinen Kindle, aber genau wie du kaufe ich die wirklich wichtigen Bücher, von denen ich weiß, dass ich sie mehrmals lesen werde, immer noch als Hardcover-Ausgabe. Dagegen kommt der Kindle einfach nicht an. Ich liebe das Gefühl, ein neues Buch, auf das ich lange gewartet habe, in Händen zu halten. LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ohja, ich steh auch sehr auf Bücher, hab sie gern in der Hand, rieche an ihnen, blätter drin rum, fasse sie mal hart mal zart an und erfreue mich am raschelnden Umblättern. :))

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe alte Bücher! Da steckt noch so viel Liebe drin (ja Wortwiederholung, ich weiß)!

    AntwortenLöschen
  7. liebe Andrea, ich könnte mich auch von keinem meiner alten Bücher trennen...und ich mag ebooks überhaupt nicht...Sonnengrüße schickt dir Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  8. Alte Bücher sind etwas wunderbares...die Einbände oft mit so viel Liebe gemacht...Auf Reisen ist so ein ebook natürlich praktischer...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja, alte Bücher! Wunderbar unpraktisch aber auch herrlich schön :)

    AntwortenLöschen
  10. was wär mein wohnzimmer ohne meine bücher? ich höre die umzugshelfer jetzt schon stöhnen, dass es internet und ebooks gibt ;)
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  11. Als seit zwei Jahren begeisterte Kindle-Besitzerin gibt es bei mir Bücher, die auf jeden Fall auf Papier vorliegen müssen: Kochbücher! Es geht doch nichts darüber zu blättern, im Indext zu stöbern, sich von Fotos anregen zu lassen usw.

    Liebe Grüße
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  12. ... noch habe ich keinen Kindle... aber vielleicht kommt er zum Geburtstag bald. Bis dahin blättere ich weiter fleißig um. Bücher sind schon nicht zu ersetzen!

    AntwortenLöschen
  13. Ein Buch ist ein Buch ist ein Buch ... :-)
    Für mich gehört das Papier und das Umblättern noch dazu - unbedingt.
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.