Mittwoch, 29. Mai 2013

Der Frühlingsquilt




Warum hat der Tag eigentlich nur 24 Stunden?

Ich habe so viele verschiedene, spannende Projekte, die mir im Kopf herumkreisen, die ich realisieren möchte, so viele ganz unterschiedliche Interessensgebiete, die ich gerne vertiefen möchte. Wie soll das alles in 24 Stunden gezwängt werden können?
Voller Überzeugung, dass ich alles tun kann, wofür ich mich interessiere, bevorrate ich mich natürlich schon vorsorglich mit den nötigen Materialien, die mittlerweile ein ganzes Zimmer füllen.
(Ob mein Sternzeichen Zwilling an der schmetterlingshaften Interessenvielfalt eine Mitschuld trägt?)

Jedenfalls freue ich mich immer, wenn ich mal ein Projekt, das mir schon ewig im Kopf herum gesponnen ist, realisieren konnte.
Endlich habe ich meinen ersten, kleinen, eher unkomplizierten Quilt fertig gestellt. Vom Typ her ähnelt er den so genannten „stacked coins“ Quilts. Für mich ist er der „Frühlingsquilt“, weil ich frühlingshafte Farben und Motive gewählt habe – und mit Frühlingssehnsucht im Herzen genäht habe.
Als Füllstoff habe ich einen Bambus-Baumwollvlies gewählt. Der Quilt ist von der Größe her ein Kinderquilt, und dafür ist er auch gedacht (1,20x1,15m) 



Natürlich hat sich sofort daraus der Gedanke entwickelt, einen zweiten Quilt zu nähen. Das wird der Herbstquilt, denn derzeit gibt es ja genug Inspirationen dafür, nicht wahr?

Aber vorher sind da noch zwei bis fünf andere Projekte, die dringend auf ihre Realisierung harren…    

  

Kommentare:

  1. Ein toller Quilt ist dir da gelungen! Ich liebe Quilts, aber das Nähen liegt mir eher nicht...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ist der schön geworden! Ich liebe Quilts :-)

    AntwortenLöschen
  3. Also die Stundefrage stell ich mir permanent! Manchal, in Maßen hilft weniger Schlaf... Die SToffe sind herrlich!

    AntwortenLöschen
  4. Und verrätst du uns denn auch, was die anderen Projekte sind? *neugierigfrag* LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, den ZuwenigStundenamTagGedanken kenne ich auch nur zu genüge. *hust* Aber leider lassen sich Kopf und Realität nicht immer in Eingklang bringen.

    Der Quilt ist sehr schön geworden und man merkt sofort dass Du ihn mich ganz viel Frühlingssehnsucht genäht hast! Oder ist das etwa nicht die Sonne die sich mit auf Deine Bilder geschlichen hat um mit dem Quilt um die Wette zustrahlen?

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.