Dienstag, 9. April 2013

Helden des Alltags - Tigerkatze

Es gibt so viele Dinge im Alltag, die das tägliche Dasein verschönern, vereinfachen, ermöglichen, die man aber stets übersieht.

Nachdem die Kinder aus dem Spielalter längst herausgewachsen sind, liegen doch wieder überall Stofftiere herum. An ihnen lässt vor allem der Lockenhund seine überschüssigen Kräfte und seine Schmusebedürfnisse aus. Ab und an tragen auch die anderen beiden mal eine/n Hasen, Ratte, Wiesel, Tiger, Elefanten, Katze, Ente ... aus dem Weg oder wir erstarren, wenn wir mal wieder aus Versehen auf ein quietschendes Plüschtier getreten sind (gut, dass es nicht unsere taube Katzenseniorin war).

Was diese Plüschviecher vom Schweden aushalten ist der Hammer! Sie werden treppauf und treppab getragen, geschüttelt, gezerrt, geschmust. Ihnen werden liebevoll Ohren und Schwanz benagt, bis diese abfallen (den Kein-Ohr-Hasen hat unser Lockenhund erfunden, bevor er im Kino Bekanntheit erlangte !)
Wenn man den Plüschis den heldenhaften Einsatz ansieht, müssen sie mal einer Notoperation unterzogen werden - Zwirn und Filzreste haben sich da bewährt.

So sieht dann so ein Alltagsheld (Kein-Ohr-kein-Schwanz-Katze) nach vielen Schmuseattacken im Korb (!) aus.


(Um Nachfragen vorzubeugen: unserer echten Katze geht es gut, sie ist 20 Jahre alt und haut Welpen einmal eins auf die Nase, das reicht für den Rest des Hundelebens.)

Bei Roboti liebt findet Ihr eine Vielzahl anderer Alltagshelden.

     

Kommentare:

  1. Wir haben keinen Hund aber unsere Katzenjungs spielen auch gern mit so kleinen Stofftiermäusen. Im Dunklen erschreck ich mich dann gern mal, weil sie den echten Mäusen so täuschend ähnlich sehen...Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  2. Unser Hund hat eine Lieblingsgans...die sieht mittlerweile ähnlich aus...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Goldig sind die Plüschis trotzdem immer :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Meinem Hund brauch ich so ein Stofftier nicht geben. Innerhalb von Minuten ist es kaputt und die Füllung in der ganzen Wohnung verteilt. Er hat da irgendwie eine spezielle Technik entwickelt...

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.