Donnerstag, 21. März 2013

Lisa, Cheese!

Das Lächeln der Mona Lisa

Ich kann den Blick nicht von dir wenden.
Denn über deinem Mann vom Dienst
hängst du mit sanft verschränkten Händen
und grienst.

Du bist berühmt wie jener Turm von Pisa
Dein Lächeln gilt für Ironie
Ja.... warum lacht die Mona Lisa?
Lacht sie über, wegen uns, trotz uns, mit uns, gegen uns -
oder wie - ?

Du lehrst uns still, was zu geschehn hat.
Weil uns dein Bildnis, Lieschen, zeigt
Wer viel von dieser Welt gesehn hat -
der lächelt, legt die Hände auf den Bauch und schweigt.

 Theobald Tiger alias Kurt Tucholsky

"Lacht sie über, wegen uns, trotz uns, mit uns, gegen uns - oder wie - ?"
Gute Frage, Herr Tucholsky. Ein Lächeln kann sehr viel Unterschiedliches ausdrücken.

Um ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, müssen einige Nerven und Muskeln im Gesicht tätig werden. Trotzdem wäre es bloße Mimik. Denn der wichtigste Muskel, der eingebunden sein sollte, ist - das Herz, so finde ich..

Tatsächlich soll es vorkommen, dass Arbeitgeber ihren Angestellten zwecks nach außen getragener Kundenfreundlichkeit ein "Lächeln" verordnen. Dieses Kunstlächeln, das nicht aus wahren Gefühlen entspringt, kann zu Stresskrankheiten und Depressionen führen. Lächeln kann also auch krank machen.

Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht lächeln können, haben durchaus das "Herzlächeln", müssen aber andere Wege finden, es auszudrücken - und wir sollten es lesen lernen.

Ansonsten gilt:  Everyone smiles in the same language.  
Ich bin diese Woche mit der Kamera in Feld, Wald, Wiese und Stadt unterwegs gewesen, das Lächeln einzufangen. Mona Lisa habe ich allerdings nicht angetroffen.




Damit Euer Hirn noch weitere Endorphine ausschüttet, lasst Euch bei LUZIAPIMPINELLA mit weiterem Lächeln anstecken.

Kommentare:

  1. Da hast du ja schöne lächelnde Beispiele gefunden...Ja, dieses Kunstlächeln kann krank machen...das kann ich mir gut vorstellen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Lächeln, die Deine Bilder zeigen, da muss man gleich mitlächeln!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Lächeln hast du da eingefangen. Dass aufgezwungenes Lächeln krank machen kann, wusste ich bisher noch nicht. LG

    AntwortenLöschen
  4. Toll geschrieben und schön fotografiert:-)Der Gartenzwerg macht auf jeden Fall bei mir das Rennen!
    Lieben Gruß!
    Deine Nicole

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.