Dienstag, 21. August 2012

33 Grad - und ein bisschen Abkühlung

Einfach schnell die Doggies packen und zum See hinunterlaufen...
(Ich hab doch letzten Freitag schon geschrieben, dass ich das öfter machen sollte...)
Zugegeben, ich bin nicht selber ins Wasser gesprungen, aber dafür habe ich Wasserdummy-Weitwurf geübt.
Artigerweise haben die Retriever den Dummy jedesmal wieder zurück geholt.
Soll ja wohl auch so sein, denn dazu sind sie ja schließlich gezüchtet.



Ganz so einfach ist es trotz Seenähe gar nicht, seine Hunde schwimmen zu lassen. 
Ins Strandbad dürfen sie natürlich nicht. An der Seepromenade geht es auch nicht - Leinenpflicht, Boote, Enten etc.. Der Großteil des Ufers ist komplett zugebaut und nicht zugänglich. An manchem schmalen Zugang zum See haben Anlieger Schilder angebracht.

Aber immerhin, wir haben einen zwei Meter breiten Uferstreifen gefunden, von dem aus Hunde und Menschen Zugang zum See haben, um einfach nur ganz friedlich und ruhig im Wasser ihre Bahnen zu ziehen.



1 Kommentar:

  1. Herrlich, ich wünschte, ich würde so nah an einem See wohnen!

    Schöne Grüße,
    Immi

    AntwortenLöschen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.