Montag, 9. Juli 2012

Avocado - Eiscreme

Wenn es denn schon nicht richtig Sommer werden möchte, dann verschaffe ich mir einfach mit selbstgemachtem Eis das Sommerfeeling. Nun habe ich mich mal an einem selbstkreierten Eisrezept versucht - ein Avocado-Eis wollte ich mal versuchen. 
Das Ergebnis ist lecker, nicht zu süß. Es passt wunderbar zu einer selbstgemachten Beerengrütze.
Sogar die Sonne kam heraus, als ich das Eis heute kosten wollte.

     

450 ml Milch
200 ml Sahne
150 g Rohrzucker
1 El Maisstärke
2 El Glucosesirup
30 g Frischkäse
30 g Magerquark
1 Tl Vanilleextrakt
Abgeriebene Schale einer Biozitrone
Saft einer Biozitrone
2 Avocados

Die Stärke mit 2 EL Milch glatt rühren, beiseite stellen. Milch, Sahne, Zucker, Glukosesirup, Zitronenschalenabrieb, Vanilleextrakt (oder Mark einer Vanilleschote) in einen großen Topf (Fassungsvermögen ca. 4 l)  geben und aufkochen lassen. Nach 4 Minuten Kochzeit von der Herdplatte nehmen und langsam die Stärke-Milch-Mischung einrühren. Danach alles wieder  ca. 1 Minute bei ständigem Rühren kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen. Den Frischkäse und die heiße Mischung mit der Küchenmaschine verrühren.
Avocados schälen, klein schneiden, zusammen mit dem Zitronensaft pürieren und danach zur Frischkäsemischung hinzugeben und ebenfalls miteinander verrühren.

Man kann die heiße Mischung  nun entweder über Nacht oder mehrere Stunden auskühlen lassen oder in einem Gefrierbeutel gefüllt im Eiswürfelbad kühlen.
Die abgekühlte Mischung wird später in den Eismaschinenbehälter gegeben.
Die Maschine solange rühren lassen, bis das Eis cremig ist. In einer Gefrierbox, mindestens 4 Stunden im Gefrierfach fest werden lassen.

Die Basics habe ich dem Buch „Das beste Eis der Welt“ von J. Britton-Bauer entnommen und abgewandelt. Ein Avocadoeis kommt leider in dem Buch nicht vor (dafür aber eine Menge anderer ausgefallener Eissorten).  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentiere mit Deinem Namen. Ich behalte mir vor, anonyme Beiträge nicht zu veröffentlichen bzw. zu löschen.
Danke für Dein Verständnis.